Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Albinismus
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Albinismus

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Genetik - Frherkennung - Erbkrankheiten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Schlaubak
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 04.06.2008
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 04.06.08, 21:17    Titel: Albinismus Antworten mit Zitat

Hallo, ich habe ne Frage zu Albinismus weil es mich bzw. mein zuknftiges Kind betrifft.

In meiner Familie kam bisher Albinismus vor, meine Oma (vterlicherseits) hatte es und mein Bruder auch, ich habe es nicht. Es ist die Form, bei der die Haare und Haut weiss sind und ein Augenzittern vorkommt.

Da meine Frau nun schwanger ist, wrde ich gern wissen, mit welcher Chance das Kind mit dieser Krankheit geboren wird.

Wenn es wichtig ist, hier noch Infos ber uns : meine Frau und ich haben beide Blutgruppe A rh pos, meine Frau hat braun grne Augen und ich blau, meine Oma und mein Bruder hatten auch blau.

Wenn ihr mir dazu was sagen knntet wre Klasse,

danke im voraus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schlaubak
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 04.06.2008
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 24.06.08, 15:22    Titel: Kann mir niemand von euch helfen? Antworten mit Zitat

Meine Frau bekommt zwei Kinder. Wir wrden wirklich wissen wollen, wie sich das in unserer Sache verhlt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schlaubak
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 04.06.2008
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 27.07.08, 11:20    Titel: Antworten mit Zitat

So dann beantworte ich mir die Frage dann mal allein.

Es handelt sich hierbei um einen Genfehler, der nur dann zum Vorschein kommt, wenn beide Elternteile diesen weiter vererben. Dies bedeutet, dass beide Elternteile diesen Fehler auch besitzen, sozusagen bertragen. Die Chancen, dass sich Personen finden, bei denen die gleichen Fehler auftreten sind bei Albinismus etwa 1:70. Wenn sie dann ein Kind bekommen, muss nicht unbedingt die Krankheit zum Vorschein kommen. Die Chancen liegen bei 25% dafr, zu 50 % wird das Kind ein "bertrger" und zu 25% wird dieser Fehler nicht weitervererbt.

biologische Erluterung

Wenn man sich den Genstrang vorstellt wie eine Strickleiter, dann wird bei der Befruchtung der Eizelle jeweils nur eine Hlfte dieses Stranges vererbt. Bildlich gesprochen hiesse dies, man reisst diese Strickleiter in der Mitte durch und kettet sie mit der anderen Hlfte vom Partner zusammen. So haben beide Partner ihren Teil zur Vererbung beigetragen.

Sollte nun ein Teil dieser zusammengesetzen Strnge defekt sein, wird dieser Fehler vom gesunden Teil aufgehoben, kann aber weiter vererbt werden. Sind beide Teile defekt, wird dieses Kind ein Albino, sind beide Teile normal, ist alles gut.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Genetik - Frherkennung - Erbkrankheiten Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.