Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Atmungsprobleme- besonders bei Belastung
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Atmungsprobleme- besonders bei Belastung

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Lungen- und Bronchialerkrankungen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
nead
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 09.06.2008
Beitrge: 1

BeitragVerfasst am: 09.06.08, 14:53    Titel: Atmungsprobleme- besonders bei Belastung Antworten mit Zitat

Hallo,
Ich habe nun 2-3 Monaten Probleme mit meiner Lunge.
Wenn ich mich nicht sportlich bettige habe ich trotzdem Husten und ich merke auf der rechten seite meiner Lunge etwas, weswegen ich immer husten muss.
Erst hatte ich trockenen Husten, nun habe ich auch ab und zu Schleim den ich aushuste.
ich war deswegen auch schon bei einem lungspezialist. Der hat eine Rntgenaufnahme und ein Lungenfunktionstest gemacht. bei den Tests war alles in Ordnung.
Mein Sportartz hat mir, da ich Leistungssportler bin, und ihm diese Beschwerden geschildert habe, mir das herkmmliche Asthmaspray (salbu..) verschrieben.
dies hilft meiner Meinung nur bedingt.
zum Beispiel bekomme ich bei starken belastungen, wie z.B. 500m nach 300m Atemprobleme.
ich muss dann husten und wenn ich atme hrt sich da eher wie "rcheln" an. Dieses "Rcheln" kommt meiner Meinung aus der Lunge.
ich musste nach den 300m die ganze zeit husten und es hat ein paar Minuten gedauert bis ich normal atmen konnte.
Nun ich mache mir halt ziemlich sorgen vorallem das ich meine Sportart nicht weiter ausfhren kann, denn so ist das ja kein zustand.
ich wrde mich ber Antworten sehr freuen.
MfG Nead
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
thisancog
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 26.07.2008
Beitrge: 28

BeitragVerfasst am: 28.07.08, 10:38    Titel: Antworten mit Zitat

Ich wrde an deiner Stelle noch einmal zum Arzt gehen, durchaus auch zu einem anderen Pneumologen, denn vielleicht fllt dem ja eine Mglichkeit ein, die dein anderer Arzt bisher bersehen hat.

An sich knnen deine Beschwerden fr vieles stehen und da du offensichtlich nicht korrekt medikamentiert bist, ist der Gang zum Lungenspezialisten wohl das Beste, was du tun kannst.

Andererseits wundert es mich, dass man dir Salbutamol (ich denke, das meinst du) verschreibt. denn schlielich wird es als Dopingmittel gelistet. Meines Wissens gibt es auch Ausnahmeregelungen, da msste man mal googlen, aber vielleicht solltest du deinen behandelnden Arzt wegen der subjektiv ausbleibenden Wirkung und der Einstufung als Dopingmittel fragen, ob er dir nicht was anderes verschreiben knnte.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Renate02
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 28.04.2008
Beitrge: 1094

BeitragVerfasst am: 28.07.08, 12:44    Titel: Antworten mit Zitat

Ich wei nicht, wie lange Du schon Leistungssportler bist und kann insgesamt nur von mir selber reden.

Nach 18 Jahren ohne Sport habe ich "hobbymig" mit dem Joggen angefangen. Zunchst kannte ich nur die Regel "so schnell, dass man sich damit noch wohl fhlt". Nun gehrt zum Wohlbefinden auch das psychische Wohlbefinden und ich habe mich meiner schlechten Leistungen geschmt. Also bin ich so gejoggt, wie ich es eben ausgehalten habe und habe erst dann Schrittpausen gemacht, wenn gar nichts mehr ging. Ich habe mich lange gewundert und gergert, dass meine Leistungen nicht besser wurden. Auerdem habe ich auch Atemprobleme bekommen, die mein Hausarzt fr Belastungsasthma hielt. Entsprechend verschrieb er mir das von Dir genannte Asthmaspray.

Irgendwann las ich dann irgendwas ber die Pulsfrequenz, die bei Ausdauersport einen gewissen Wert nicht berschreiten soll (65 - 85 % der Maximalleistung). Nach der dort genannten Faustregel (von der ich inzwischen wei, dass sie stark vereinfacht und nicht allgemein gltig ist) lief ich aber auf 95 - 105 % meiner Maximalleistung!!!!

Ich habe eine Tabelle mit einer Empfehlung des Deutschen Sportbundes zum Intervalltaining gefunden (langsame Leistungssteigerung). Seit ich mich daran halte, steigert sich nicht nur meine Leistung, ich habe auch keinerlei Atemprobleme mehr. Aus, vorbei, weg, kein Belastungsasthma!

Langer Rede kurzer Sinn: kann es sein, dass Du Dich berlastest?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Penetranto
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.07.2008
Beitrge: 80

BeitragVerfasst am: 02.08.08, 01:58    Titel: Antworten mit Zitat

@nead,
sei mir gegrt,
und begib dich nur schnell in eine lungenfachambulanz oder klinik und lass das schleunigst und grndlich abklren,
meist werden solche und hnliche (anfangs-) symptome verharmlost oder ignoriert, auch verdrngt,
aber:
es ist doch viel besser, wenn euch ein arzt nach intensivem checkup mitteilt, es sei alles im grnen bereich, als wenn er sagen wrde: warum sind sie denn damit nicht schon frher gekommen...!
man will es immer nicht wahrhaben: es gibt copd, es gibt gemeine lungenkrebse in tausenderlei ausfhrungen und es gibt harmlosere asthmaerkrankungen, auch allergien (obwohl ich diese diagnose stets belchle und nicht recht ersnt nehmen kann)
es gibt genug rztliche methoden, das eine oder andere zu sichern bzw. auszuschliessen
DAS SOLLTE MAN SICH WERT SEIN!

in diesem sinne:
kmmere dich drum und warte damit nicht lnger, da zhlt jeder tag,

alles gute
mfg
peno
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Lungen- und Bronchialerkrankungen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.