Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - 2 Monate lang Reizhusten
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

2 Monate lang Reizhusten

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Lungen- und Bronchialerkrankungen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Tobias21
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 18.05.2008
Beitrge: 1

BeitragVerfasst am: 18.05.08, 11:18    Titel: 2 Monate lang Reizhusten Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

ich arbeite seit 4 Jahren in Singapur und bin 34. Da ich oft bis spt abends arbeite gehe ich 4 mal die Woche 14 Uhr Nachmittags ins Fitnesstudio. Ich fing dort an meine Ausdauerleistung fr 10 km auf dem Laufband zu steigern. Ich war so bei 45 min fr 10 km und ich fhlte mich top fit. Als ich eines morgens aufwachte war mein Zpfchen im Rachen so stark geschwollen, dass ich kaum Sprechen konnte. Mal wieder Grippe, dass passiert im Singapur so 2 mal im Jahr und wuerd durch die Klimaanlagen begnstigt, die so ziemlich alle Keime verteilen. Die Grippe (oder was auch immer) wurde begleitet von Reiz husten, der meist nur Abends einsetzte. Beim Husten kamen gelegentlich Hellgrne Schleimbrocken mit raus.
Also hab ich mal mit dem Sport aufgehrt ( Keine Medikamente genommen) und so nach 8 Tagen war wieder alles gut. Am 9. Tag ging ich wieder auf das Laufband. Der abendliche Husten war zwar noch da aber ich fhlte mich gut und wollte Sport machen. 10 km waren kein Problem. Am Abend gab es dann schweren Reiz husten und zu diesem Zeitpunkt hatte ich eine Art von Krampf oder Schmerz zwischen den beiden Lungenflgeln.( der so 10 s anhielt(insgesamt etwa 8 mal an verschiedenen Tagen))

Da hab ich mir gesagt jetzt reicht es Ich gehe mal zum Arzt Lunge rntgen und Bluttest. Die Lunge ist vllig sauber ( hab auch nie geraucht).
Beim Bluttest kam raus:
Haemeglbin OK
Red Cell count 4.3 ( reference 4.5 6.5) Der Artzt meinte OK wenn ich vor kurzem einen Infekt hatte
White Cell count OK

Neutrophils OK
Lymphocythes OK
Monocytes OK
Eosinophils OK
Basophils OK
Reticulocytes OK
PCV OK
MCV OK
MCH OK
MCHC OK

Ich habe dem Arzt immer gesagt dass ich ungern Antibiotika nehme und auch sonst lieber den Krper zeit geben wuede den Husten in den Griff zu bekommen. Der meinte das sollte sich irgendwann legen.

Auffllig war, dass ich in Rumen mit Klimeranlagen immer leicht Beschwerden zeigte. Aber das war nicht schlimm. Was soll ich sagen, irgendwann ging ich wieder laufen und: Der Husten nahm wieder zu. Nach 4 Wochen war ich wieder beim Artzt mit der Ansage: Es scheint ohne Medikamente nicht zu gehen.
Also bekam ich ein Breitbandantibiotika, Bromexin und Dhasedyl Sirup. Mein Husten bin ich davon nie losgeworden. Dann ging es fuer 3 Wochen nach Deutschland. Ich hatte noch immer Abends leichten Huste. Dann war ich mal wieder laufen drauen ohne Klimaanlage so 30 min. Der Husten wurde mehr und es kam auch wieder grnlicher Auswurf. Ok sagte ich mir ich gehe mal in Deutschland zum HNO Arzt. Ich erzhlte meine Geschichte. Mittlerweile Hustete ich jetzt schon 1,5 Monate ( verstrkt abends) Der HNO Arzt fragte mich nach Allergien und Asthma das hatte ich nie und gab es auch nicht in meiner Familie. Danach schob er mir einen Spiegel an einem langen Stab in den Hals und meinte: Da sitzt der Reiz husten genau zwischen Kehlkopf und Luftroehre.
Ich werde Ihnen Mal was schnes verschreiben. Das ist eine Art Cortison Spray.

Der Husten war damit gebannt. Das nehme ich jetzt seit 20 Tagen. Gestern Abend war ich in Singapore ein wenig aus ( Die Tanzbars sind gut klimatisiert). Ich hatte mein Spray nicht dabei und fing wieder an zu husten ( Normal nehme ich das Spray morgens und abends). Zu hause habe ich dann das Spray wieder genommen und es war alles gut.
Bis auf Halzschmerzen heute Morgen, aber die kommen wohl vom Husten.


Was ist Ihre Meinung ? Kennt jemand das Krankheitsbild?
Werden durch das Spray nicht nur die Symptome bekmpft? Was knnte hinter solchen Beschwerden stecken?

Viele Gruesse !
Tobias
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Penetranto
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.07.2008
Beitrge: 80

BeitragVerfasst am: 02.08.08, 02:17    Titel: Antworten mit Zitat

@Tobias21

hi,
bin zwar schon mde, wollte dich aber noch was zu dir sagen:

klimaanlagen scheinen in der tat einige leute nicht recht zu vertragen und reagieren mit bronchialen reizungen wie husten

andererseits: bist du dir sicher, dass du im rahmen deines fitness-programms nicht auch irgendwelche wundersamen mittelchen dir mit einverleibst, die solche und hnliche symptome mitunter auch verursachen knnten? zwinker......?

ansonsten gilt auch hier wie anderswo:
nicht wundern, nicht den helden spielen, ab zum facharzt und abklren lassen, punkt.

mfg
peno
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Lungen- und Bronchialerkrankungen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.