Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Giemen beim Ausatmen / Atemgerusche wie Knistern im Liegen
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Giemen beim Ausatmen / Atemgerusche wie Knistern im Liegen

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Lungen- und Bronchialerkrankungen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Andrea S.
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 05.05.2008
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 05.05.08, 14:40    Titel: Giemen beim Ausatmen / Atemgerusche wie Knistern im Liegen Antworten mit Zitat

Hallo,
habe vor allem beim tiefen Ausatmen ein deutlich hrbares Giemen. Im Liegen kommen noch andere Atemgerusche hinzu wie z.B. Knistern. Habe keine Atemnot, auch nicht bei meiner regelmigen sportlichen Ausdauerbelastung (Nordic Walking und Herz-Kreislauf-Training). Mu auch kaum Husten. Bin aber abends mehr als sonst erschpft (unabhngig vom Grad der Belastung am Tage). Das ganze geht ohne Unterbrechung seit einigen Wochen und verstrkt sich. Allergien sind nicht bekannt, ein allgemeiner Allergietest wird jetzt aber gemacht. Habe auch noch nie geraucht. Die Spirometer-Untersuchung lt Obstruktion erkennen, das Rntgenbild ist ohne Befund. Die Hausrztin sprach von der Mglichkeit Asthma, war aber unsicher, da nicht alle Befunde zusammenpassen. Was kann ich in der Zwischenzeit tun? Hat jemand hnliches erlebt? Was kann auer Asthma noch hinter den geschilderten Symptomen stecken? Habe Angst, da sich alles weiter verschlimmert, ohne da die Ursache bekannt ist. Leider bekommt man in unserer Region erst in 4 Monaten einen Termin beim Lungenfacharzt, weshalb ich hier Rat suche.
Viele Gre
Andrea
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sonrchen
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 30.03.2008
Beitrge: 4
Wohnort: Gtersloh

BeitragVerfasst am: 07.05.08, 07:31    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Andrea,
genau wie du das geschildert hast (Giemen etc.) fing es bei mir im Mrz,April vor zwei Jahren auch an.
Bei meinem Hausarzt wurde von der Lunge eine Rntgenuntersuchung gemacht..o.Befund und er verschrieb mir so ein Pulver was ich in kleinen Mengen einatmen mute (den Wirkstoff wei ich leider nicht mehr.)
Nichts half,es wurde eher noch schlimmer.
Mein HA hat mich dann zu einem Lungenfacharzt berwiesen und dort wurde dann ein ausfhrlicher Allergietest gemacht.
Da ich mit Allergien auch noch nie was mit am Hut hatte konnte ich es kaum glauben als der Befund hie...Allergisches Asthma.
Ich bin also auf Grser,Birke und Hasel allergisch.... als das mit dem Giemen so schlimm war,flogen zu dieser Zeit extrem viele Pollen rum.
Der Lungen FA verschrieb mir erstmal ein Spray mit dem Wirkstoff-Salbutamol und Inhalationspulver mit dem Wirkstoff-Salmeterolxinafoat.
Dann hat er mir eine Hypersensibilisierung angeboten wo wir im Herbst vor zwei Jahren mit begonnen haben ,was ber drei Jahre luft und ich bis heute meine Ruhe vor dem Giemen und Rcheln habe.
Die Hypersensibilisierung hat bei mir wirklich was gebracht.

Ich knnte mir vorstellen das du evtl. auch auf irgendwas allergisch reagierst was auf die Bronchien schlgt.
Allergie meint man ja sonst immer gleich...Nase laufen und Augen trnen etc.
Das hatte ich auch nicht.

lg Sonrchen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Andrea S.
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 05.05.2008
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 09.05.08, 20:31    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Sonrchen,
vielen Dank fr Deine schnelle Anwort.
Es ist trstlich, da es bei einem hnlichen Problem eine Lsung gab. Vielleicht hilft mir das ja auch.
Viele Gre
Andrea
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Penetranto
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.07.2008
Beitrge: 80

BeitragVerfasst am: 27.07.08, 23:35    Titel: Antworten mit Zitat

@sonrchen

du, da wr ich aber vorsichtig mit so einer aussage und vereinfachung
giemen als atemgerusche knnen auch der anfang einer spastischen bronchitis sein und die grenzen und bergnge hin zu asthma, copd usw. sind schleichend,

beim wort "giemen" wrde ich sehr, sehr hellhrig werden und unbedingt auf eine erweiterte diagnostik pochen

@andrea
nimm das blo nicht auf die leichte schulter und versuch das ordentlich und pingelig abklren zu lassen, damit ist nicht zu spaen, wenn man das einmal hat, wird man es meist nie wieder los, das ist die tcke dabei, was viele nicht zu wissen scheinen

mfg
peno
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Andrea S.
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 05.05.2008
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 28.07.08, 09:37    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Peno, hallo Sonrchen,

jetzt ist alles abgeklrt, habe allergisches Asthma und reagiere auf Hasel, Erle, Birke und Getreide/Grser. Unter "Symbicort" sind die Atemgerusche verschwunden, mu nur noch die "Kinderdosis" nehmen. Nach wie vor reagieren Nase und Augen nicht mit. Die Lungenrztin hat mir Hyposensibilisierung empfohlen.

Viele Gre
Andrea
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Penetranto
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.07.2008
Beitrge: 80

BeitragVerfasst am: 02.08.08, 01:40    Titel: Antworten mit Zitat

@andrea

nun ja
wenns denn hilft

allerdings wre ich da wohl etwas skeptischer
zumindest was diese ganzen sprays anbelangt
immerhin tritt irgendwann der brhmtberchtigte gewhnungseffekt ein
und dann wird es problematisch(er), nein?

eine hypersensibilisierung liee ich bei mir nie machen,
einzige ausnahme: bienen oder westenallergie,
aber das mu jeder fr sich selbst entscheiden
und ich bin ja betroffener laie und kein arzt,
allerdings viel-belesen auf dieser strecke :-)

wenn ich das immer hre mit den allergien.....
wieso sollte so eine konstellation urpltzlich solche problem verursachen?
allergien bekommt man nicht, die hat man!

giemen beim atmen sind stets auch ein anfangsverdacht auf eine copd,
was man ja abklren knnte durch diverse testungen,
ein verschwinden dieser atemgerusche (meist aufs ausatmen beschrnkt) ist noch keine sicherheit, denn all diese sprays unterdrcken und verndern so was auch schon mal

wie gesagt, mein rat wre hier rein subjektiv:
die sache im wachsamen auge behalten und bei wiederaufffalckern dringend weiter abklren lassen, eventuell auch ruhig mal den arzt wechseln oder eine zweitmeinung einholen

alles gute
mfg
peno
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Penetranto
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.07.2008
Beitrge: 80

BeitragVerfasst am: 03.08.08, 14:48    Titel: Antworten mit Zitat

@andrea

ergnzung:

hab mal ein wenig rumgegeoogelt und interessantes gefunden zu diesen vielgerhmten sprays als dauermedikation
wie beispielsweise symbicoooooooooo...... oder spiriiiiiiiiiiiiiiiiiiiivaaaaaaaaaaa.... usw.

http://www.aerzteblatt.de/v4/news/news.asp?id=31745

http://www.infomed.org/pharma-kritik/pk16a-01.html

nicht ohne, diese dauerbenebler
ich hab da so meine bedenken und vorbehalte
und wann immer es geht und so lange es geht werde ich diese meiden bzw. nur im uersten notfall mal einsetzen [meine persnliche meinung!]

mfg
peno
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Lungen- und Bronchialerkrankungen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.