Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Infekt in Reha nach neuer Herzklappe + 2 Bypsse
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Infekt in Reha nach neuer Herzklappe + 2 Bypsse

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Kardiologie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Franny
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 25.08.2008
Beitrge: 1
Wohnort: Bonn

BeitragVerfasst am: 25.08.08, 12:51    Titel: Infekt in Reha nach neuer Herzklappe + 2 Bypsse Antworten mit Zitat

Guten Tag an alle hier,

ich versuche mal kurz (fast unmglich) zu beschreiben, was meiner Schwiegermama seit April wiederfahren ist...Vorabinfo: sie nimmt seit Jahren Medikamente wegen Herzinsuffizienz, war aber krperlich sehr fit und leistungsfhig, ist grad 65 geworden.

10. April - Einlieferung ins KH wegen Atemnot
Diagnose: verschleppte Lungenentzndung
12. April - Herzinfarkt im KH
Ende April Entlassung
Anfang Mai: KH fr Herzkateter
Entlassung ohne dringliche OP Notwendigkeit
4 Tage spter: ins KH wegen Beinprobleme
--> wurde nicht mehr durchblutet
Operation an Bauch-Hauptschlagader + Bein
2 Tage spter erneut Operation an Bauch-Hauptschlager + Bein
alles gut berstanden
5 Tage spter fast ne Lungen-Embolie, weil 10 kg Wasser im Krper + Blasenverschlu
keiner hatte es gemerkt...
Mitte Juni wieder daheim
Anfang Juli mit KW ins Krankenhaus - Atemnot - Herzintensiv
nach 4 Tagen entlassen, zwei Tage spter das gleiche wieder
diesmal hat zum Glck jemand nachgedacht und sie zu den Herzspezialisten geschickt
Dort wieder Herzkateter (weil die ersten Berichte fehlerhaft waren) und dringende
Notwendigkeit einer neuen Herzklappe + 2 Bypsse
Operation am 17. Juli erfolgt, gut berstanden
Am 26.07. nach Hause
Am 04.08. Reha begonnen (vier Wochen)

Das ganze spielt sich leider 700 km von uns in sterreich ab, daher haben wir oft Mhe, berhaupt alles zu erfahren.

Letzten Samstag fiel am Telefon auf, da sie fast keine ganzen Stze mehr zustande
brachte, ihr Worte nicht einfielen....wir also einen Arzt aufgetrieben, der uns sagte, sie htte einen Infekt, knapp ber 38 Fieber und wrde massiv mit Antibiotika behandelt.
Sie wurde jetzt verlegt auf die berwachungsstation, ist aber weiterhin per Telefon kaum ansprechbar.

In all den Wochen war sie zu jeder Zeit und nach jeder der Operationen klar ansprechbar und "Frau" Ihrer Sinne, zu keinem Zeitpunkt abwesend, verwirrt oder hnliches.

Schwiegervater ist mit seinen 77 Jahren und nach all dem am Ende seiner Krfte und mein Mann fliegt erst am Donnerstag hin. Sollten wir darauf drngen, da sie sofort zurck in die Herzklinik kommt? Kann es sein, da "nur" Antibiotika eine solche Wirkung haben?

Aus der Ferne alle sehr schwierig, aber vielleicht kann mir hier jemand einen Hinweis geben, der uns weiterhilft. Dafr vorab vielen lieben Dank.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Kardiologie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.