Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Falsche Behandlung
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Falsche Behandlung

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Diabetes
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
darkside667
Interessierter


Anmeldungsdatum: 25.06.2008
Beitrge: 5
Wohnort: Lutherstadt Wittenberg

BeitragVerfasst am: 28.08.08, 17:30    Titel: Falsche Behandlung Antworten mit Zitat

Hallo!

Ich habe hier schon einmal ein Thema verfasst.
http://www.medizin-forum.de/phpbb/viewtopic.php?t=85136

Im Mai 07 wurde bei mir DM (Typ2) durch meinen Hausarzt festgestellt (HbA1c 7,8 ). Zuerst war ich beim Diabetologen und bekam Glibenclamid. Doch aufgrund der starken Nebenwirkungen musste ich nach sechs Wochen das Medikament wieder absetzen.
Die weitere Behandung bernahm dann mein Hausarzt und ich bekam Metformin. Erst einmal 500 mg und seit Januar 08 zwei mal 500 mg. Doch auch Metformin hatte unangenehme Nebenwirkungen wie Blhungen und Durchfall.
Nun bin ich doch mal zum Diabetologen gegangen und habe ich ihm von den Nebenwirkungen erzhlt. Diese meinte, dass ich sogar DM Typ 1 haben knnte und hat mich auf Antikrper getestet. Und siehe da, ich habe DM Typ 1.

Nun frage ich mich warum das der Diabetologe und mein Hausarzt nicht gestestet haben? Ein ganzes Jahr bin ich falsch behandelt worden und deswegen hatte ich auch diese Nebenwirkungen der Tabletten in besonders starker Form.

Nun spritze ich Insulin Glargin und Insulin Lispro. Damit komme ich sehr gut zurecht und ich habe ein neues Lebengefhl.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hjt
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 01.03.2007
Beitrge: 438

BeitragVerfasst am: 28.08.08, 17:43    Titel: Antworten mit Zitat

Gratuliere zum Erfolg! Und zu dem nur einen Jahr! Viele Betroffene genieen diese Art keineswegs Fehl-, sondern state-of-the-art-Behandlung eher mehrere und manche gar 5-10 Traurig
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Hans Reuter
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 11.08.2006
Beitrge: 652
Wohnort: Rhld.-Pfalz

BeitragVerfasst am: 29.08.08, 16:43    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

Klassischer Fall einer Fehldiagnose, die jedoch vorkommen kann vor allem bei nicht mehr ganz jungen und bergewichtigen Patienten.
Antikrper knnen leider nicht immer nachgewiesen werden.
So kommt es mitunter vor, dass erst beim Versagen oraler Antidiabetika ein Patient als spter Typ1 identifiziert wird. Es sollte von Anfang an Insulin gegeben werden.
Gott sei Dank ist dies ja nun der Fall.
_________________
Mit freundlichen Gren
Hans Reuter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Diabetes Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.