Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Wundheilungsverlauf nach Zahnextraktion
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Wundheilungsverlauf nach Zahnextraktion

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Zahnmedizin
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Khwalda
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 31.08.2008
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 31.08.08, 11:35    Titel: Wundheilungsverlauf nach Zahnextraktion Antworten mit Zitat

Hallo alle Zusammen,

mir wurde am Freitag Vormittag ein wurzelhandelter Zahn (glaube der heit 36) gezogen. Das lief trotz mega Schi gut. Mein Zahnarzt hat in die Wunde einen Streifen Gaze oder Mull o. . eingelegt und gesagt den knne ich am Montag mit einer Pinzette entfernen. Es wrde dann auch wieder ein bisschen bluten. Dann gab er noch einen Tupfer zum Draufbeissen, den ich nach etwa einer Stunde ausspucken knne. Blutung hrte ziemlich schnell auf und ich hatte auch keine Schmerzen.
Der Streifen war wohl mit irgendwas getrnkt und sonderte einen uerst merkwrdigen Geschmack ab. Ich war daher etwas sehr ungeduldig und habe ihn daher vorhin entfernt. Zumal ich dachte, so ein Fremdkrper kann nur die Wundheilung stren.
Es blutete wie versprochen Winken, die Blutung hrte aber nach etwa 1/2 Stunde wieder auf.
Nun ist in der Wunde - die die beiden letzten Tage ein tiefer Krater war - eine groe "Blase" mit dunkelroter Farbe. Die Blase ist weich. Ist das normal und nun der Blutpfropf der da hingehrt? Ich habe Sorge, dass er beim Essen platzt, der fhlt sich blutgefllt an. Fnde ich echt eklig!

Warum hat der Zahnarzt einen Streifen eingelegt? Macht man das heute noch?

Vielen Dank schon mal fr Eure Hilfe
Gre
Andrea


Zuletzt bearbeitet von Khwalda am 31.08.08, 12:11, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nubian
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 02.03.2007
Beitrge: 335
Wohnort: Kiel

BeitragVerfasst am: 31.08.08, 11:56    Titel: Antworten mit Zitat

Der Blutpropf ist normal. Zu dem Streifen kann ich nichts sagen.

Gru, Nubian
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Khwalda
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 31.08.2008
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 31.08.08, 12:15    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Nubian,
danke fr die schnelle Antwort. Mir kommt einfach der Blutpfropf ein bisschen sonderbar vor. Wie gro ist der normalweise, der geht bei mir fast auf die Hhe der Nachbarzhne! Innerhalb welchen Zeitraumes sollte der sich wieder reduzieren? Leider habe ich nirgendwo eine brauchbare Bescheibung gefunden.
Nochmals danke,
Gru Andrea
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nubian
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 02.03.2007
Beitrge: 335
Wohnort: Kiel

BeitragVerfasst am: 01.09.08, 19:26    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, der fllt was das gesamte Loch aus. Nach einigen Tagen bildet sich eine weie schicht, die normal und notwendig ist. Hmmm, ich habs nich mehr ganz in Erinnerung..ne Woche? 10 Tage? wei ich nich mehr genau.

Gru, Nubian
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Zahnmedizin Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.