Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Ungewissheit
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Ungewissheit

 
Neuen Beitrag schreiben   Dieses Thema ist gesperrt, Sie knnen keine Beitrge editieren oder beantworten.    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Alternative Heilmethoden
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
mira1979
Interessierter


Anmeldungsdatum: 12.07.2008
Beitrge: 12

BeitragVerfasst am: 18.07.08, 21:05    Titel: Ungewissheit Antworten mit Zitat

Hallo.

Eine seltsame Symptomatik trat bei mir auf, die Ungewissheit hinterlsst. Gibt es Krankheiten, die keine sind oder keinen Namen haben und sangundklanglos wieder verschwinden?

Es begann mit allgemeinem Unwohlsein begleitet von Appetit- und Energielosigkeit und dem Gefhl, gegen einen anklingenden grippalen Infekt anzukmpfen. Spter entdeckte ich an meinem Unterschenkel eine kleine rote Schwellung, die einem Schnakenstich glich. Diese vergrerte sich unter hitzigem Spannungsgefhl. Dann schwollen meine Fussknchel an. Spter noch meine Kniegelenke. Ich konnte zeitweise nicht mehr laufen, da mich brennende Schmerzattacken heimsuchten. Kleine rote Flecken traten ebenfalls an meinen Unterschenkeln auf, teilweise druckempfindlich und leicht hart. Eine Blutuntersuchung ergab alarmierend hohe Entzngungswerte.

Die Untersuchungen im Krankenhaus umfassten Ultraschall, Magen-, Darmspiegelung, Luftrhrenendoskopie, Bronchoskopie. In Verdacht standen Krankheiten wie Morbus Chron, Rheuma und auch Sarkoidose. Diese konnten - Gott sei Dank! - ausgeschlossen werden.

Was bleibt ist eine gewisse Ungewissheit: Was war das. Es verging von alleine, denn ich bekam keinerlei Medikamente. Aber es dauerte sehr lange bis die Schwellungen an den Fussfesseln ganz abgeklungen waren. Meine Blutsenkung ist zwar noch immer nicht in Ordnung. Ich habe zudem eine Blutarmut, vermutlich bedingt durch Eisenmangel. Aber sonst fhle ich mich wieder ganz gut - bis auf die Ungewissheit, die mich traurig stimmt.

Kann mir jemand weiterhelfen? Haben Sie hier eine Idee?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
M. Wittstadt
Gast





BeitragVerfasst am: 18.07.08, 21:54    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo mira,

ohne weitere Hinweise und ohne die exakten Laborwerte ist eine Diagnose nicht zu machen.

Haben sie vor der Erkrankung vielleicht neue Medikamente eingenommen?
Wurden sie auf Allergien getestet?
Warum bekamen sie gegen ihre Beschwerden keine Medikamente?
Nach oben
mira1979
Interessierter


Anmeldungsdatum: 12.07.2008
Beitrge: 12

BeitragVerfasst am: 19.07.08, 05:51    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Herr Wittstadt.

Danke fr Ihre Antwort.

Auch auf Basis der Laborwerte ergaben sich keine konkreten Hinweise auf eine bestimmte Krankheit.

Neue Medikamente habe ich nicht eingenommen. Grundstzlich vermeide ich ohnehin die Einnahme von Medikamenten. Das einzige was ich so in den letzten Monaten eingenommen hatte, waren Prparate mit Vitamin- bzw. Spurenelementen (Magnesium, Basica) und Jodid-Tabletten. Sonst weiss ich nichts.

Ich bin froh, dass ich whrend meiner Untersuchungszeit im Krankenhaus keinerlei Medikamente wie z.B. Cortison bekam. Das htte letztlich nur die Symptome unterdrckt. Die rzte erschienen mir gewissenhaft und kompetent. Sie wollte mich erst medikaments in der Sache behandeln, wenn sie die Krankheit herausgefunden hatten.

Ich reflektierte whrend des Krankenhausaufenthalts meinen Lebensstil. Zwar machte ich viel Sport, hatte viel Stress und ass zeitweise auch viel Obst, aber ein wirkliche Erklrung konnte ich nicht ableiten. Eine Lebensmittelallergie, Anreicherung von vergifteten Substanzen ... Es gibt so vieles.

Eigentlich mchte ich nur, dass solche Symptome niemals wieder kommen. Dieses Schreckgespenst Sarkoidose - von dem ich zwar fest glaube, dass ich sowas nicht habe - schwirrt mir nur hin und wieder in den Sinn.

Schwierige Sache. Irgendwann wurde ich nach all den Standarduntersuchungen entlassen. Niemand weiss was dazu.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mira1979
Interessierter


Anmeldungsdatum: 12.07.2008
Beitrge: 12

BeitragVerfasst am: 19.07.08, 05:52    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Herr Wittstadt.

Danke fr Ihre Antwort.

Auch auf Basis der Laborwerte ergaben sich keine konkreten Hinweise auf eine bestimmte Krankheit.

Neue Medikamente habe ich nicht eingenommen. Grundstzlich vermeide ich ohnehin die Einnahme von Medikamenten. Das einzige, was ich so in den letzten Monaten eingenommen hatte, waren Prparate mit Vitamin- bzw. Spurenelementen (Magnesium, Basica) und Jodid-Tabletten. Sonst weiss ich nichts.

Ich bin froh, dass ich whrend meiner Untersuchungszeit im Krankenhaus keinerlei Medikamente wie z.B. Cortison bekam. Das htte letztlich nur die Symptome unterdrckt und htte Nebenwirkungen impliziert. Die rzte erschienen mir gewissenhaft und kompetent. Sie wollte mich erst medikaments in der Sache behandeln, wenn die Diagnose eine konkrete Krankheit ergeben htte.

Ich reflektierte whrend des Krankenhausaufenthalts meinen Lebensstil. Zwar machte ich viel Sport, hatte viel Stress und ernhrte mich zeitweise auch viel von Obst. Aber eine wirkliche Erklrung konnte ich daraus nicht ableiten. Eine Lebensmittelallergie, Anreicherung von vergifteten Substanzen, Stress, Umweltgifte, Rebellierung des Immunsystems ... Es gibt so vieles. Aber doch keine Antwort.

Eigentlich mchte ich nur, dass solche Symptome niemals wieder kommen. Dieses Schreckgespenst Sarkoidose - von dem ich zwar fest glaube, dass ich sowas nicht habe - schwirrt mir nur hin und wieder in den Sinn.

Schwierige Sache. Irgendwann wurde ich nach all den Standarduntersuchungen entlassen. Niemand weiss was dazu.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
HP Kallmeyer
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.08.2007
Beitrge: 30
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 29.08.08, 09:35    Titel: Antworten mit Zitat

Mal so eine Frage am Rande: wurde auf Borreliose getestet?
_________________
Andreas Kallmeyer
Heilpraktiker, Hannover
http://www.kallmeyer-naturheilpraxis.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
mira1979
Interessierter


Anmeldungsdatum: 12.07.2008
Beitrge: 12

BeitragVerfasst am: 29.08.08, 19:11    Titel: Antworten mit Zitat

ja, das konnte man ausschlieen ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Brigitte Goretzky
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 26.08.2006
Beitrge: 1947
Wohnort: Keighley, West Yorkshire

BeitragVerfasst am: 03.09.08, 23:42    Titel: Antworten mit Zitat

Der Thread ist nun geschlossen, da das Thema in mehreren Unterforen wie Pilze aus dem Boden geschossen ist - natuerlich gibt es in jedem einzelnen Thread andere Informationshaeppchen auf Nachfrage.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Dieses Thema ist gesperrt, Sie knnen keine Beitrge editieren oder beantworten.    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Alternative Heilmethoden Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.