Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - EEG bei Angsstrung und Depression
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

EEG bei Angsstrung und Depression

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Neurologie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Simba12
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.08.2007
Beitrge: 37

BeitragVerfasst am: 29.08.08, 19:20    Titel: EEG bei Angsstrung und Depression Antworten mit Zitat

Hallo,

ich habe nchste Woche einen Termin fr ein EEG beim Facharzt fr Psychiatrie.

Was kann ein Arzt aus diesem EEG beurteilen? z.B. schwere einer rezidivierenden Depression oder Angststrung?

Mein Arzt sagt mir leider nicht mehr als "in Ordnung". So war es bei dem letzten EEG.

Kann ein Arzt die Einnahme von Medikamenten (SSRI) beurteilen?

Ich habe das Gefhle, dass meine rztin nicht wirklich versteht wie es mir psychisch geht.

Viele Gre Simba
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Chaotenburger
Interessierter


Anmeldungsdatum: 07.08.2008
Beitrge: 15
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 31.08.08, 18:03    Titel: Antworten mit Zitat

Ich stelle mir vor das ein EEG gemacht wird um Strungen oder Schden abzuklren.

Sei zufrieden wenn dein EEG O.K ist

Weil dann knnen sie beurteilen das es sich um ein Seelisches Problem handelt.

Und wenn dein EEG O.K ist knnen sie dich gezielter behandeln.

Deine rztin wird dich schon verstehn doch geb ihr etwas Zeit alles Organische abzuklren.

Wenn alles Untersucht wurde dann kann sie dich gezielt zu einem Facharzt berweisen.


Was die Frage mit den Medis soll verstehe ich nicht ganz.

Warum soll der Arzt das nicht beurteilen knnen???
Oder meinst du das man die Medis im EEG sehen soll?????
Im EEG sind keine Medis zu sehn.
_________________
Gru vom Chaotenburger
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitragszahler
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.12.2006
Beitrge: 939

BeitragVerfasst am: 31.08.08, 18:19    Titel: Antworten mit Zitat

Chaotenburger hat folgendes geschrieben::
...Im EEG sind keine Medis zu sehn...

Das stimmt leider nicht, denn z.B. kann es gerade unter neuroleptischer Therapie zu EEG-Vernderungen kommen.
Berichte dazu gibt es reichlich Online.

Ein kleiner Auszug unter http://www.neuro24.de/antidepressiva.htm zu einer der Korrelationen in der Anwendung des EEG zur Beurteilung einer evtl. Wechselwirkung von z.B. selektiven Serotonin-Wiederaufnahmehemmern (SSRI) mit anderen Wirkstoffen als Zitat:
Zitat:
...Wegen der Gefahr epileptischer Anflle ist der gleichzeitige Gebrauch von selektiven Serotonin-Wiederaufnahmehemmern, trizyklischen Antidepressiva, Neuroleptika, opiathnlicher Schmerzmittel und Johanniskraut bedenklich und sollte zumindest zu einer EEG- Kontrolle fhren...


Ein Beitragszahler
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Simba12
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.08.2007
Beitrge: 37

BeitragVerfasst am: 02.09.08, 20:54    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo zusammen

Nein, ich habe nicht erwartet dass die Medis zu sehen sind.

Aber vielleicht kannn ein Arzt am EEG beurteilen ob ich als Patient die Medis auch nehme. Weil ich die sehr unregelmig nehme.

Das EEG macht ein Facharzt der mich schon drei Jahre kennt. Und ich wrde mir wnschen , dass ich mehr zu Ergebnis gesagt bekomme als ein kurzes knappes OK.

Gru Simba
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Simba12
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.08.2007
Beitrge: 37

BeitragVerfasst am: 05.09.08, 19:25    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo

Was heit es wenn das EEG als "sehr flach" bezeichnet wird, oder so.

Gru Simba
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TanteM
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 23.08.2008
Beitrge: 41

BeitragVerfasst am: 06.09.08, 20:42    Titel: Antworten mit Zitat

Ich bin auch eine betroffene, angst und depressionen...
wenn du ssri verordnet bekommen hast und diese nur unregelmig nimmst, was sollte das bringen? logisch, dass es dir dann schlechter geht, oder?
und was hast du denn davon, deinen arzt zu 'beschummeln', egal was man aus einem eeg sehen kann?
wenn du willst, dass es dir besser geht, musst du etwas tun.
das ist mega-anstrengend, leider, aber niemand kann dir helfen, wenn du dir nicht helfen lsst.
sorry, wenn ich das so krass sage, ist nicht bs gemeint.
ich wrde mich auch ber ein eeg freuen, das knapp mit ok. beurteilt wird.

also, durchhalten und sich ber jeden kleinen erfolg freuen!
viel glck!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Neurologie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.