Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Mein Kind hat meinen Alptraum geerbt
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Mein Kind hat meinen Alptraum geerbt

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Psychiatrie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Leo004
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 05.03.2008
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 05.03.08, 12:11    Titel: Mein Kind hat meinen Alptraum geerbt Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,
als ich ein Kind war hatte ich immer wieder, wenn ich eine erkltung hatte oder sonstige fieberverbundene Krankheit, einen Alptraum. Diesen Alptraum kann man nicht erklren, ich habe es schon sehr oft versucht. Meinen Eltern habe ich immer erklrt es ist einmal klein und dann doch gross.
Meine Mutter hatte mir das so erzhlt: Sie hrt mich nachts schreien "nein, nein, ich will das nicht", dann kommt sie in mein Zimmer, sieht mich wie ich mit offenen augen im bett liege oder sitze in alle richtungen blicke und mich immer wieder vor irgendwas wegbewegen versuche. Dabei schreie ich und zittere am ganzen krper. Sie nimmt mich und redet auf mich ein, dass es alles in ordnung sei und, dass ich nur einen traum hatte. Ich dagegen reagiere gar nicht darauf, es dauert etwa 10 minuten bis ich mich beruhige. Und als man mich am nchsten morgen fragt was ich getrumt habe sage ich: "es war zuerst klein und dann aber sehr gross, aber doch irgenwie klein"

Meine Eltern waren mit mir bei verschiedenen rzten, meine nervenwellen wurden berprft als ich im schlaflabor war, ct hat man gemacht usw... Kein Arzt konnte mir sagen was ich habe. Mit der Pubertt waren die Trume und die ngste weg. Sie kammen nur vereinzelt wenn ich Fieber hatte und vor dem Schlafen einen schlechten Film gesehen habe. Und dann habe ich nicht mehr soviel Angst gehabt, und versuchte im Traum zu schnappen um dannach zu erklren wovon ich eigentlich trume.... es ist aber nicht zu erklren, es ist einmal klein und doch irgendwie gross...

Heute nacht hat mein Sohn (3 jahre alt) fieber gehabt, ich und meine Frau haben ihn bei uns schlafen lassen. Auf ein mal hre ich schreie "nein, nein, ich will das nicht", ich dreh mich zu meinem Sohn um und sehe wie er vor Angst zittert und sich in alle richtungen umschaut, mit offenen Augen. Ich nahm ihn sofort in meine hnde und bin in sein zimmer gegangen. In seinem zimmer hat er aufgehrt in alle richtungen zu schauen, er schaute nur richtung unseren schlafzimmer (d-h- er registrierte doch, dass er weggetragen wurde). Ich habe versucht ihn zu beruhigen, es hat etwa 5 minuten gedauert bis er endlich aufwachte und mich registrierte. Ich habe ihn gefragt von was er soviel Angst hatte, er sagte "vom kleinen und grossem"... es war ein schock fr mich denn ich weiss was ich damals durchmachen musste. Diese Anflle kammen heute nacht nacht zwei mal... jetzt weiss ich auch was meine Mutter mit mir durchmachen musste.
wir gehen heute zum doktor

Was knnte hinter solchen Beschwerden stecken?
Danke.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Karina81
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.10.2005
Beitrge: 630
Wohnort: BaWue

BeitragVerfasst am: 05.03.08, 17:14    Titel: Antworten mit Zitat

Vielleicht kann man das nicht unbedingt "Beschwerden" nennen. Ich kann nur sagen, dass ich exakt denselben Traum (zumindest so wie du ihn beschreibst) als Kind und auch als Jugendliche unter Fieber hatte, meine Geschwister brigens auch. Dagegen kann man wahrscheinlich gar nichts machen und diese Trume haben bei dir (bis auf die stndigen Arztbesuche) und auch bei mir ja keine "Schden" hinterlassen.
_________________
Viele Gre, Rina
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Leo004
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 05.03.2008
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 06.03.08, 09:41    Titel: Antworten mit Zitat

Mit den Trumen hing bei mir noch mehr zusammen, es waren nicht nur trume bei fieber... ich werde nicht alles erzlen, aber tatsache ist, dass ich es auf keinem fall zulassen kann, dass mein sohn das gleiche erlebt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Karina81
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.10.2005
Beitrge: 630
Wohnort: BaWue

BeitragVerfasst am: 06.03.08, 10:43    Titel: Antworten mit Zitat

bei mir waren sie auch nicht nur bei fieber, ich bin manchmal auch im haus herum gelaufen und wusste spter nicht davon. erinnern kann ich mich nur noch an das gefhl der panik. aber wenn du irgendwas dazu rausfindest, poste es mal hier. habe zwar noch keine kinder, aber falls sie es auch kriegen, wre es interessant, ein "mittel" dagegen zu haben. der trick meiner eltern, mit dem sie uns "wach" bekommen haben war brigens immer, uns in die kalte dusche zu stellen, mit ansprechen und anfassen hat es angeblich nicht funktioniert...
_________________
Viele Gre, Rina
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Leo004
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 05.03.2008
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 06.03.08, 22:00    Titel: Antworten mit Zitat

Mit kaltem wasser ging es bei mir auch, aber ich bin der meinung, dass man den trumenden mit wasser nur noch einen zuszlichen schock versetzt und das kann sehr gefrlich enden.
Ich dachte nur, dass in diesem forum vielleicht ein paar experten sind, die helfen knnten, dem ist aber nicht so- schade.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AlexOrange
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 25.02.2006
Beitrge: 73

BeitragVerfasst am: 16.03.08, 02:25    Titel: Antworten mit Zitat

Entschuldige, aber wir sind alle nur Experten fr unsere eigenen Probleme, die man niemals auf andere bertragen kann und ohne wirkliche Untersuchung kann auch kein Arzt online eine Diagnose abgeben.

Ich kann also die Haltung der Verantwortlichen absolut nachvollziehen.

Was wre denn Deiner Meinung nach Hilfe, wenn Du sagst:
Zitat:
"ich werde nicht alles erzlen, aber tatsache ist, dass ich es auf keinem fall zulassen kann, dass mein sohn das gleiche erlebt."


Wir knen nunmal nur von unseren eigenen Erfahrungen ausgehen, aber wie gesagt, diese sind niemals bertragbar, also bleib mal locker und gehe mit Deinem Kind zum Arzt.

Btw. schon mal was von "bertragung" gehrt?


Gruss


Alexander
_________________
Der Mensch ist ein hervorragendes Beispiel fr den oftmals grimmigen Humor der Evolution!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
maddalena
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 10.09.2008
Beitrge: 16
Wohnort: cologne

BeitragVerfasst am: 10.09.08, 13:17    Titel: Zwei Keller..... Antworten mit Zitat

Was Sie so schildern scheint magisch bis beunruhigend zu sein. Eine ewige Wiederholungsschleife der Angst in einer Familie. Wenns nur Ausdruck von etwas Un_
bewussten ist, ist#s wirklich schwer zu handeln, da keiner an seine Kinder Qual weitergeben mchte. Wie stehts mit dem anderen Keller? Das
Unterbewusste fr kreative Umsetzungen verwenden. Malen oder den Traum nachspielen jedenfalls nicht Angst vor der Angst entstehen lassen.
Erich Fromm hat darber nicht nur Abstraktes formuliert. Idee

_________________
pow how!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name Yahoo Messenger MSN Messenger
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Psychiatrie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.