Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Kann man Fentanyl Matrix Pflaster wegen Dosierung teilen ?
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Kann man Fentanyl Matrix Pflaster wegen Dosierung teilen ?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Schmerztherapie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
freeport
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 16.02.2007
Beitrge: 25

BeitragVerfasst am: 21.08.08, 21:13    Titel: Kann man Fentanyl Matrix Pflaster wegen Dosierung teilen ? Antworten mit Zitat

Hallo,

kann man Fentanyl Matrix Pflaster aus Dosierungsgrnden teilen oder zwei Pflaster gleichzeitig nehmen ? z.B. statt eines 50er Pflasters von einem 75er ein Stck abschneiden und als 50er benutzen, oder statt eines 50ers 2 x 25er nehmen ?

Ich nehme an, wenn man die Dosierung verringern will, wird man erst mal von der ursprnglichen Dosis ein kleines Stck abschneiden und dann auf diese Weise allmhlich reduzieren um dem Gewhnungseffekt zu begegnen ?

Und noch eine andere Frage: Leider haftet das mir verschriebene Pflaster nicht sehr gut auf der Haut , die Krankenkasse bernimmt aber lt. meinem Arzt nicht die Kosten fr das Original (Durogesic, wei nicht ob man das hier nennen darf), das in unserer Selbsthilfegruppe von verschiedenen benutzt wird und das gut haften soll. Kann man darauf bestehen ein anderes Pflaster zu bekommen ? Mit welchem Fabrikat gibt es sonst gute Erfahrungen ?

vielen Dank fr Antworten
jo freeport
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Winfried Gahbler
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 15.09.2004
Beitrge: 1640

BeitragVerfasst am: 21.08.08, 21:28    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo jo,

auch unter den Generika-Fentanyl-Pflastern gibt es sehr unterschiedliche Produkte, die auch sehr unterschiedliche Klebeeigenschaften haben. Meine Erfahrung besttigt, dass es Generika-Pflaster gibt, die wirklich so gut wie das Original-Prparat kleben.
DAs Teilen der Pflaster ist bei manchen Herstellern "erlaubt". Ein Matrixpflaster kann man vom Wirkprinzip her teilen, was bei (alten) Reservoirpflaster streng verboten ist. es wird aber von einigen Herstellern nicht empfohlen/abgelehnt.

MfG W.Gahbler
----------------------

Hinweis unter Bezug auf 7(3) der Berufsordnung fr rzte:
1. Der voranstehende Beitrag ist eine allgemeine Stellungnahme, die, ausgehend von Ihrer Anfrage mit grtmglicher Sorgfalt verfasst wurde.
2. Bitte wenden Sie Sich unabhngig davon persnlich zur Beratung, Untersuchung und Behandlung an eine rztin oder einen Arzt Ihres Vertrauens!
_________________
aus der Gemeinschaftspraxis
Dr.W.Gahbler/F.Becker/Dr.K.Sieben
http://www.schmerzkreis.net
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Katrin Schuster
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 16.03.2005
Beitrge: 301

BeitragVerfasst am: 22.08.08, 11:34    Titel: Andere Pflaster Antworten mit Zitat

Hallo freeport,

wegen der Klebeeigenschaften des Pflasters, denke du meinst ein relativ neues: In diesem Falle wre es nicht mit dem eigentlichen Pflaster zu vergleichen, weil es sich bei dem Neuen um einen neuen Silikonkleber handelt. Der klebt auch bei mir schlecht. Ich verstrke das Pflaster indem ich Leukoplast drberklebe wenn es anfngt, sich an den Rndern zu lsen. Es klebt auerdem besser, wenn du lnger als eine halbe Minute fest draufdrckst. Ich drcke mitlerweile sogar mit einem Handtuch, das ich vorher warm gemacht habe drauf, dann klebt es super (zumindest 2 Tage lang), dann nehme ich Leukoplast drber. Das Originalpflaster lsst sich viel leichter anbringen und klebt super, wirkt bei mir zumindest genauso gut wie das andere, hat aber einen anderen Klebstoff und ist etwas grer. Das neue pfaster ist zuzahlungsfrei zumindest in klein (25/50 Mikrogramm/Stunde), beim Original musst du 10 Euro zuzahlen. Dein Arzt kann dir das auf jeden Fall verschreiben, hat aber auch ein bestimmtes Budget, das er einhalten muss und da es jetzt schon spt im Quartal ist, knnte das eine Rolle spielen (nur eine persnliche Vermutung), dein Arzt kann dir das andere Pflaster aufschreiben wenn er z.B. angibt, du vertrgst den Kleber des Pflasters nicht, was ja der Fall ist, wenn es nicht klebt. Allerdings muss die Haut auch tatschlich fettfrei sein, ich habe die Erfahrung gemacht, dass bei mir das Pflaster schlechter klebt, wenn ich es nach dem Duschen klebe, obwohl ich mich nicht eincreme. Vielleicht ist das bei dir auch so?

Ich hab anfnglich 25 Mikrogramm-Pflaster verwendet, hat aber nicht gut genug geholfen. Mein Arzt hat mir dann 50 verschrieben und gemeint, ich soll erst immer zwei 25er-Pflaster kleben, bis die Packung leer sei und dann 50er nehmen. Hab ich gemacht und dei zwei 25er haben genausogut geholfen wie jetzt ein 50er.
Teilen wrd ich es allerdings nicht. Und z.B. beim Originalpflaster und auch bei einem anderen mit anderm Wirkstoff Buprenophin stand auch in der Packungsbeilage, dass man es nicht teilen darf. Du kannst die Packungsbeilagen der Pflaster auch im Internet nachlesen.

Liebe Gre, Hanlie
_________________
Wenn dir ein Stein vom Herzen fllt,
so fllt er auf den Fu dir prompt.
So ist es nun mal auf der Welt:
Ein Kummer geht, ein Kummer kommt!
- Heinz Erhard -
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
freeport
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 16.02.2007
Beitrge: 25

BeitragVerfasst am: 24.08.08, 20:39    Titel: Re: Andere Pflaster Antworten mit Zitat

Katrin Schuster hat folgendes geschrieben::

Teilen wrd ich es allerdings nicht. Und z.B. beim Originalpflaster und auch bei einem anderen mit anderm Wirkstoff Buprenophin stand auch in der Packungsbeilage, dass man es nicht teilen darf. Du kannst die Packungsbeilagen der Pflaster auch im Internet nachlesen.
Liebe Gre, Hanlie


Herr Dr. Gahbler schrieb aber doch in seinem Beitrag, da man Fentanyl-Matrixpflaster vom Wirkprinzip her teilen kann, was mir auch einleuchtet. Wenn ich vom 75er Pflaster ein Teil abschneide, so kann ich den ersten Teil doch als 50er nehmen und den restlichen 25er Teil mit einem weiteren 25er wieder als 50er kombinieren.
Das ist doch im umgekehrten Sinne dasselbe als wenn ich zwei 25er wie ein 50er benutze.
Oder liege ich da falsch ?

jo freeport
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schnatti
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 20.10.2006
Beitrge: 319
Wohnort: Leipzig

BeitragVerfasst am: 01.09.08, 21:25    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

auch wenn der Thread hier schon ein paar Tage alt ist:

Das teilen ist zwar prinzipiell von der Mechanik her mglich - die Frage ist aber immer, wie genau es praktisch dann tatschlich erfolgt. Bei der Wirkpotenz vom Fentanyl knnen eben ein paar Millimeter mehr oder weniger schief geschnitten schon Dosierungsabweichungen ergeben, die keiner eingeplant hat und vielleicht auch nicht hat haben wollen.
Nicht dass es da in jedem Fall sofort zu schlimmsten Nebenwirkungen kme, aber solche Sachen gehen eben 99mal gut und das 100ste mal doch nicht...

Vom rechtlichen her ist eigentlich mein letzter Kenntnisstand der, dass *alle* Hersteller die Teilbarkeit entweder explizit nicht gestatten oder kein Wort dazu verlieren. Zweiteres bedeutet dann dennoch, dass die Teilung mit Eigenrisiko einhergeht. Also tatschlichem Haftungsrisiko.

Ich geh' aber nochmal recherchieren, ob sich da tatschlich schon jemand von den Herstellern an's offiziell erlaubte Teilen gewagt hat.

Gre,
Schnatti
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
secondo
Interessierter


Anmeldungsdatum: 19.02.2007
Beitrge: 12

BeitragVerfasst am: 04.09.08, 21:47    Titel: Fentanyl teilen Antworten mit Zitat

Schnatti hat folgendes geschrieben::

Vom rechtlichen her ist eigentlich mein letzter Kenntnisstand der, dass *alle* Hersteller die Teilbarkeit entweder explizit nicht gestatten oder kein Wort dazu verlieren. Zweiteres bedeutet dann dennoch, dass die Teilung mit Eigenrisiko einhergeht. Also tatschlichem Haftungsrisiko.

Gre,
Schnatti

In unserer Selbsthilfegruppe benutzen auch einige Fentanyl-Matrix-Pflaster. Eine Patientin ist von 50er auf 25er neu eingestellt worden, hatte aber noch 50er. Der Schmerzarzt hat ihr gesagt, sie solle zum Umgewhnen erstmal von den 50ern ein kleines Stck abschneiden, und beim nchsten Mal dann nochmal etwas mehr abschneiden bis eben die 25er Ration erreicht ist und jetzt macht sie mit 25er Pflastern weiter.

secondo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schnatti
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 20.10.2006
Beitrge: 319
Wohnort: Leipzig

BeitragVerfasst am: 10.09.08, 21:32    Titel: Antworten mit Zitat

Halte ich persnlich fr "eklig" in puncto Arzneimittelsicherheit, denn wer wei schon wieviel man tatschlich durch's Abschneiden entfernt?
Entspricht aber der gngigen Praxis auch im Hinblick auf konomische Verordnung - der entsprechende Arzt ist da nicht der einzige so handelnde.

Nicht verurteilenswert, aber eben kein eigentlich wnschenswertes Procedere.
Gerade fr Selbstversuche absolut nicht zu empfehlen.

Gre,
Schnatti
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
error6
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.04.2006
Beitrge: 475

BeitragVerfasst am: 10.09.08, 23:10    Titel: Antworten mit Zitat

Habe die Pflaster 10 Jahre konsumiert und die neuen Pflaster
geteilt, je nach Bedarf.
Es hat immer einwandfrei funktioniert.
Die erste Generation der Pflaster konnte man nicht teilen,
aber das hat man sehen knnen, wenn es doch mal gemacht wurde.
Der Aufbau war ganz anders, das Medikament befand sich in einer
Art Kissen am Pflaster.
Nach 10 Jahren Konsumierung und nach viel Erfahrung mit diesen Pflasern
mchte ich abschliessend sagen, dass man erst heute die
Wirksamkeit genauer beurteilen kann.
Mein Fazit ist: Nie wieder.
Wenn jemand genaueres wissen mchte, gerne per PN.
Smilie error6
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Schmerztherapie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.