Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Diagnose und viele Fragezeichen
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Diagnose und viele Fragezeichen

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Kardiologie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Filou81
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.08.2007
Beitrge: 116

BeitragVerfasst am: 01.02.08, 17:31    Titel: Diagnose und viele Fragezeichen Antworten mit Zitat

Hallo,


ich hab nun eine entgltige Diagnose und bin etwas berfordert damit. Wre super nett, wenn man mir das erklren knnte.

Prexzitatonssyndrom im Sinne eines LGL mit pathologischer Ergometrie und intermit. Herzrasen.
OORO 7/02 o.b.
Vorhofseptumaneurysma mit vorbeschriebenem kl. ASD

wei nicht wirklich was das nun genau bedeutet....


lg isangelle ( 26 Jahre alt, schlank, seit 3 Monaten nichtraucherin)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gast H
Gast





BeitragVerfasst am: 02.02.08, 15:42    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

die Diagnose besagt, dass Sie einen Ri in der Trennwand des Herzvorhofes haben (ASD = Atrium Septum Defect = Vorhof-Scheidewand-Defekt) und Symptome einer Herzrhythmusstrung (LGL = Lown Ganong-Levine-Syndrom= eine vorzeitige Kammererregung mit der Folge von u.a. Herzrasen ). Pathologische Ergometrie bedeutet, dass beim Belastungs-EKG irgendwelche Werte nicht normal waren.

Ob und wie es therapiert wird, mu der Kardiologe anhand der Gesamtdaten entscheiden. Kleine ASDs kann man manchmal mehr oder weniger ignorieren, ganz selten verschlieen sie sich auch von selbst. Manchmal reicht auch die nur medikamentse Behandlung der Symptome. Bei mehrfachen und/oder greren/symptomatischen ASDs ist meistens eine operarative Verschlieung notwendig.


Zuletzt bearbeitet von Gast H am 02.02.08, 20:57, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
Filou81
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.08.2007
Beitrge: 116

BeitragVerfasst am: 02.02.08, 19:28    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen Dank fr die verstndliche Antwort!
Ich werde nun mit Betablockern behandelt.
Ich frage mich nur, ob ich diese nun mein leben lang nehmen muss.
Stimmt es, dass das LGL Syndrom eher selten ist? Und wo liegt der Unterschied zwischen dem WPW und dem LGL - Syndrom?
Die EKG Vernderung beim Belastungs EKG ist eine deutliche ST- Streckensenkung, weslhalb auch 2002 ein Herzkatheter gemacht wurde, der jedoch ohne Befund war.
Ich frage mich nur, warum ich jetzt ganz pltzlich diese immer wieder kehrenden Tachykardien habe, seit Oktober diesen Jahres und vorher bis auf starkes Herzstolpern solche Symptome nie hatte. Dieses LGL- Syndrom ist doch angeboren oder? Inwieweit spielt da dann Stress und Psychische Probleme eine Rolle? neigt man mit diesem Syndrom dann eher zu extremen Tachykardien, Atemnot usw:?
Ich wei ja dass ich eigentlich ganz normal weiter leben kann, denn lebensgefhrlich ist es ja nicht nur fhl ich mich seit Wochen schon stark beeintrchtigt und ohne diese Tabletten geht es mir sehr schlecht.
Aber ich kann die ja jetzt nicht mein leben lang nehmen?
Hm vielleicht ein paar dumme Fragen, aber es belastet mich doch sehr.
Und noch eine letzte Frage, ab welcher Anzahl sind Extrasystolen pathologisch bzw. gefhrlich. Ich hatte im 24 Stunden EKG ber 200 und fhlte mich sehr schlecht, die rtzin meinte jedoch, das dies normal sei...

danke schonmal im Voraus

lg Isangelle
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gast H
Gast





BeitragVerfasst am: 02.02.08, 21:32    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

Hufigkeit und Unterschied WPW-LGL
das LGL-Syndrom ist ausgesprochen selten, man schtzt mindestens um den Faktor 10 niedriger als WPW (hier ca. 3 von 1000 Personen). Der Unterschied dieser beiden sog. Prexcitationssyndrome ist, dass beim WPW ein deformierter QRS-Komplex (Stichwort: Deltawelle) vorliegt, whrend er beim LGL normal aussieht. Der QRS-Komplex ist die Abbildung der Kammeraktion im EKG. Rein technisch passiert das, weil der Ventrikel ber das His-Bndel (und nicht wie bei WPW ber das Kent-Bndel) errregt wird. Einige Sonderformen der Prexcitation machen LGL und WPW manchmal zum Verwechseln hnlich (Stichwort concealed WPW), ferner kann auch bei WPW manchmal die Delta-Welle fehlen. Sie sehen schon, kaum zum Durchblicken, meine Kenntnisse sind da leider auch nicht besonders sattelfest.

Externe Beeinflussung der Prexcitation
Krperlicher oder psychischer Stre, Medikamente und vagale Beeinflussung knnen indirekt (durch Verdnerung der AV-berleitfhigkeit) Einflu sowohl auf die Hufigkeit der Tachykardieepisoden als auch auf das Vorhandensein der Delta-Welle haben.

Einnahme -Blocker
Die -Blocker knnen in den meisten Fllen ein Leben lang eingenommen werden, wenn der Nutzen fr die Gesundheit grer ist als die Nebenwirkungen. Probleme gibt es relativ selten, subjektiv wird die "Herunterregulierung" allerdings anfangs oft unangenehm empfunden, der niedrige Puls und evtl. Allergieverstrkung sind manchmal ein Problem.

Gefhrlichkeit von Extrasystolen
Die Gefhrlichkeit solcher Extraschlge mu immer im Kontext mit dem Organzustand des Herzens gesehen werden. Dann mu noch zwischen supraventrikulren und venrtikulren Extrasystolen unterschieden werden, als dem Ursprung in den Vorhfen oder den Kammern. Bei gesundem Herzen sind 200 Extrasystolen in der Tat kein Problem, einige Extraschlge pro Stunde haben die meisten Menschen. Inwiefern bei Ihnen ein Zusammenhang der Extrasystolen mit dem ASD und dem LGL besteht oder ob es sich um drei isoliert vorliegende Diagnosen handelt, mte der Kardiologe anhand der EKG-Bilder feststellen.
Nach oben
Filou81
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.08.2007
Beitrge: 116

BeitragVerfasst am: 02.02.08, 21:46    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen lieben Dank und mal ein grosses Lob an sie und das ganze Team!!!!!!!!!!!!!!
schnes Wochenende!!!


lg isangelle
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Filou81
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.08.2007
Beitrge: 116

BeitragVerfasst am: 21.07.08, 13:54    Titel: Antworten mit Zitat

Hab nochmal eine Frage....
muss ich jetzt eigentlich mein lebenlang diese Betablocker nehmen????
Sobald ich es einmal vergesse, hab ich wieder ne Tachykardie, aber ein lebenlang Medikamente nehmen!??! Vor einer EPU hab ich zu grosse Angst, da es schon beim Herzkatheder zu einer Komplikation kam, wo ich dann erstmal auf der Intensivstation lag...

lg isangelle
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Filou81
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.08.2007
Beitrge: 116

BeitragVerfasst am: 21.07.08, 13:56    Titel: Antworten mit Zitat

oh, man sorry, das hab ich ja schon im Februar gefragt...

aber kann es nicht auch sein, dass es irgendwann auch ohne medis geht???

sorry

lg isangelle
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Filou81
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.08.2007
Beitrge: 116

BeitragVerfasst am: 09.09.08, 14:05    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo schonwieder ich sorry,

aber ich hab ne Frage und hoffe mir kann da jemand weiterhelfen..
Also ich bin ja seit Januar eigentlich recht gut mit Betablocker eingestellt, hab keine Tachykardien mehr und die Extrasystolen sind auch weniger geworden...aber jetzt ist es pltzlich so, dass ich wenn ich nur eine kurze Strecke laufe oder Treppen steigen muss fters das Gefhl habe nicht mehr richtig Luft kriegen zu knnen. Es fhlt sich z.T so an als wenn sich die Lungen nicht so gut mit Sauerstoff fllen, zudem kommt dann starker Schweiausbruch... joggen geht aber so gut wie fast immer ohne Probleme und auch Fahrradfahren macht keinerlei Probleme am strksten merke ich es bei Kurzstrecken, eiligem Laufen und eben Treppen steigen..
sollte ich jetzt nochmals zum Kardiologen?
Hat das mit dem Prexzitationssyndrom berhaupt was zutun???
Fhl mich oft schlapp, mde und kraftlos...

lg Isangelle
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jaeckel
Administrator


Anmeldungsdatum: 15.09.2004
Beitrge: 4711
Wohnort: Bad Nauheim

BeitragVerfasst am: 09.09.08, 14:20    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe isangelle,

das kann vom Betablocker kommen. Man kann sich das umgangssprachlich so vorstellen, dass der Betablocker insbesondere dann eine gewisse (gewollte) Drosselung der Herzfunktion bewirkt, wenn normalerweise das Adrenalin pltzlich auf das Herz und den Kreislauf wirkt.

Bei kurzen anstrengenden Strecken kann das zu einer sog. Sauerstoffschuld fhren, was subjektive Luftnot bzw. schnelles Aueratmensein bewirkt.

Beim Joggen mach sich das nicht so bemerkbar, das Sie sich langsamer auf das richtige Niveau (Sauerstoffverbrauch / Herzeitvolumen) einpendeln.

Zitat:
Fhl mich oft schlapp, mde und kraftlos...


Wenn der Blutdruck normal dabei ist, sollte das nicht vom Herzen kommen. Allerdings knnen diese Symptome Zeichen einer Depression sein, die als Nebenwirkung bei Betablockern nicht selten vorkommt.
Alles Gute!
Ihr
Dr. med. Achim Jckel
Facharzt fr Innere Medizin
www.medizin-forum.de

Hat Ihnen die Antwort weiter geholfen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Filou81
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.08.2007
Beitrge: 116

BeitragVerfasst am: 09.09.08, 14:25    Titel: Antworten mit Zitat

Danke fr Ihre so schnelle Antwort und ihre Erklrung... also wenn das vom Betablocker kommt, dann muss ich ja eingentlich nicht nochmal einen Kardiologen aufsuchen oder sollte man dann nochmal die Betablocker umstellen...

hm zum Thema Betablocker und Depressionen, dass ist bei mir ne ganz ble Mischung da ich leider schon seit meiner Kindheit an rezidivierenden Depressionen leide und die letzte mittelschwere Depression im april hatte...
Naja, Bulimie habe ich auch noch, dass wird sich krperlich vermutlich auch auswirken....
Schwierig weil immer was neues unangenehmes dazukommt....

lg und danke Isangelle
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jaeckel
Administrator


Anmeldungsdatum: 15.09.2004
Beitrge: 4711
Wohnort: Bad Nauheim

BeitragVerfasst am: 09.09.08, 14:49    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe isangelle,

der Betablocker erklrt es. Aber ber das Internet kann man niemals sagen, dass das in Ihrem speziellen Fall wirklich so ist. Das geht ber das Internet prinzipiell nicht. Diese das Herz quasi bremsende Seite des Betablockers gehrt ja zum gewnschten/gewollten Wirkmechanismus. Wenn das verstanden ist, wissen Sie auch die Antwort. Winken

Alles Gute!
Ihr
Dr. med. Achim Jckel
Facharzt fr Innere Medizin
www.medizin-forum.de

Hat Ihnen die Antwort weiter geholfen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Filou81
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.08.2007
Beitrge: 116

BeitragVerfasst am: 10.09.08, 16:08    Titel: Antworten mit Zitat

Verstanden hab ich das schon Winken

Trotzallem macht es halt angst und ist mehr als unangenehm und sooo alt bin ich halt auch noch nicht um stndig mit Nebenwirkungen oder stndig neuen Symptomen kmpfen zu mssen Geschockt


danke lg isangelle
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Filou81
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.08.2007
Beitrge: 116

BeitragVerfasst am: 11.09.08, 14:35    Titel: Antworten mit Zitat

Die Atemnot wird leider immer schlimmer, mit extremen Schweiausbrchen, totale krperliche Schwche und Druckgefhl in der Brust, sowie Z.T belkeit... es schrnkt mich sehr ein und jetzt werd ich doch nen Arzt aufsuchen, weil es mir einfach Angst macht...
Vielleicht bin ich auch ein kleiner Hypochonder mag sein, hab ja auch immer was, aber das Leben macht so keinen Spass...

lg isangelle
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Kardiologie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.