Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Morbus Crohn und Erektionsprobleme
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Morbus Crohn und Erektionsprobleme

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Erektile Dysfunktion
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
sparks
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 11.09.2008
Beitrge: 4
Wohnort: Kiel

BeitragVerfasst am: 11.09.08, 20:25    Titel: Morbus Crohn und Erektionsprobleme Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

das scheint hier ja ein recht reges Forum zu sein! Mal schauen...

Ich denke, die berschrift sagt schon vieles. Ein paar Eckdaten - ich bin 45, habe seit meinem 16 Lebensjahr mit dem Crohn zu tun. Dickdarm ist entfernt (90er Jahre), S-Pouch mit ca. 0,33 Liter Fassungsvermgen funktioniert ganz ordentlich.
Wenn kein Schub vorliegt gibts tglich 6mg Kortison. Aufgrund hoher Stuhlfrequenz (8-14x auch Nachts) sehr schlechter Schlaf. Um das etwas auszugleichen gibts pro Monat 1 Packung (20St) Flunitrazepam.
Ja, das ist mehrfach rztlich abgesichert. Also bitte keine Anprangerung.

Seit nun gut 3 Jahren haben sich Erektionsprobleme dazugesellt. Penis wird kurz (<1 Min) mig steif und schlafft dann ab.
Der Urologe hat Blut gestestet - Testosteron ist prima, Organe ebenfalls. Hat daraufhin die bekannten blauen Pillen verschrieben - das klappt.

Ich htte aber gerne einen GRUND!

Stark beanspruchter Beckenboden durch die hohe Stuhlfrequenz? Flunitrazepam?

ber den einen oder anderen Gedanken zu dem Thema wrde ich mich freuen!

Gru
sparks
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gnther
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 12.10.2004
Beitrge: 118
Wohnort: Mnchen

BeitragVerfasst am: 14.09.08, 07:59    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo sparks,
anscheinend hat dein Urologe keine grndliche Untersuchung vorgenommen. Wie eine grndliche Untersuchung aussehen kann, ist auf unserer Seite "Diagnose der ED" beschrieben.

Flunitrazepam ist ein Benzodiazepin und die knnen in seltenen Fllen einen Libidoverlust als unerwnschte Nebenwirkung haben. Erektionsstrungen als Nebenwirkung sind bei Benzodiazepinen nicht bekannt.

Deine Symptome (nicht richtig steif, schnelles Abschlaffen vor dem Orgasmus) knnten ein Anzeichen fr eine Durchblutungsstrung sein. Das kann man sehr gut mit einem Schwellkrper-Injektionstest (SKIT) in Verbindung mit einer Ultraschall-Untersuchung (Farb-Duplex-Sonographie) klren. Frag deinen Urologen mal, warum er das nicht gemacht hat. Eventuell musst du dir einen anderen Urologen suchen, der die entsprechende Ausrstung hat und diese Untersuchung beherrscht.

Manche rzte lehnen weitergehende Untersuchungen bei ED mit dem Argument ab, dass sich damit nichts an der Behandlung ndern wrde. Das stimmt zwar, was die Behandlung der ED angeht. Aber wenn die ED eine Folge von Durchblutungsstrungen ist, dann ist unbedingt eine weitergehende Untersuchung bei einem Kardiologen angesagt. Denn die Durchblutungsstrung ist natrlich in der Regel nicht auf den Penis beschrnkt. Unser Penis ist nun mal ein tolles Frhwarnsystem, und Erektionsstrungen knnen ein erstes, aufflliges Symptom von anderen Krankheiten sein.
_________________
Gnther
Selbsthilfegruppe Erektile Dysfunktion (Impotenz)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
sparks
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 11.09.2008
Beitrge: 4
Wohnort: Kiel

BeitragVerfasst am: 14.09.08, 14:25    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Gnther,

vielen Dank fr die Antwort! DAS hat mein Urologe tatschlich nicht gemacht. Soweit ich mich erinnere hat er eine Sono gemacht, und mit einem anderen Gert - welches Tne von sich gab - den Blutflu gemessen. Aber eben nicht in erigiertem Zustand.

Tja, dann werde ich mir einen anderen Arzt suchen. In der Praxis gefiel es mir auch nicht. Das ist dort eine Massenabfertigung wie auf dem Busbahnhof...

Gru von der Kste
Sparks
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gnther
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 12.10.2004
Beitrge: 118
Wohnort: Mnchen

BeitragVerfasst am: 14.09.08, 15:15    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo sparks,

sparks hat folgendes geschrieben::
Soweit ich mich erinnere hat er eine Sono gemacht, und mit einem anderen Gert - welches Tne von sich gab - den Blutflu gemessen. Aber eben nicht in erigiertem Zustand.

ich erspare mir eigene Kommentare zum Vorgehen deines Urologen und zitiere einfach mal aus der "Bibel" zum Thema Erektionsstrungen, dem "Manual der Impotenz" von Prof. Porst. Dort steht auf S. 112 (im Buch fett gedruckt!):

Prof. Porst hat folgendes geschrieben::

Im Klartext heit dies, da eine alleinige Durchblutungsmessung im flacciden Zustand unsinning ist und keinerlei diagnostische Schlufolgerungen zulsst.

Anmerkung: flaccid = schlaff.
_________________
Gnther
Selbsthilfegruppe Erektile Dysfunktion (Impotenz)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
sparks
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 11.09.2008
Beitrge: 4
Wohnort: Kiel

BeitragVerfasst am: 14.09.08, 15:33    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Gnther,

das besttigt meinen Eindruck von der Praxis... Im Laufe der vielen Jahre mit MC habe ich ja schon vieles erlebt - gut und schlecht. Leider traut man sich selbst irgendwann nicht mehr so ganz... Man wird auch mde...

Vielen Dank fr den Tipp!

Ich werde berichten!

Gru
Sparks
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Erektile Dysfunktion Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.