Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Extrem hoher Ruhepuls
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Extrem hoher Ruhepuls

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Kardiologie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Sybille
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 23.09.2004
Beitrge: 1427
Wohnort: Nrdliches Ruhrgebiet

BeitragVerfasst am: 15.09.08, 02:29    Titel: Extrem hoher Ruhepuls Antworten mit Zitat

Hallo,

vor 5 Jahren wurde bei einer Routineuntersuchung ein Ruhepuls von 140 festgestellt.
Es wurde dann eine grndliche Untersuchung vorgenommen.

Ergebnis: Ruhepuls bei 140... unter Belastung nach nur 1 Minute:
Anstieg auf 210 (sofortiger Abbruch des Tests)... Patientin musste sich hinlegen... Werte nach 1,2,3,4,5 Minuten: 200,185,175,160,150.
Neue Messung nach 10 Minuten: 150
Nach 20 Minuten: 150
Nach 30 Minuten: 150
Nach 40 Minuten: 140

Dabei blieb es.

Verordnet wurde ein Betablocker.

Ergebnis: Ruhepuls seitdem bei 125 bis 130... Blutdruck gesunken von einst 120/80 auf 90/60.

Laut Aussage der rzte kann keine weitere Medi-Erhhung (um den Puls noch weiter zu senken) vorgenommen werden, da der Blutdruck ansonsten zu niedrig abfallen wrde.

Patientin ist 32 Jahre alt; nicht bergewichtig; Nichtraucher und hat im Regelfall keine krperlichen Beschwerden ( auer tagsber vermehrt mde und bei Anstrengungen etwas Luftnot).

Berentung nach Aufenthalt in einer Reha-Herzklinik.

Ich suche andere Betroffene und/oder eine Expertenmeinung.

Kann sich eine so lang anhaltende Pulserhhung noch irgendwann von alleine bessern?

Danke fr Antworten!

Liebe Gre
Sybille
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jaeckel
Administrator


Anmeldungsdatum: 15.09.2004
Beitrge: 4711
Wohnort: Bad Nauheim

BeitragVerfasst am: 15.09.08, 08:41    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Sybille,

wenn das in einer Examensfrage bei einer sonst herzgesunden Patienten kommen wrde, mssten die Studenten zuallererst auf eine Schilddrsenberfunktion oder vorstzliche Einnahme von Schilddrsen-Medikamenten kommen, wie Sie bei jungen Frauen (manchmal gepaart mit Bulimie) nicht selten vorkommt.

Sollte nach internistischer und psychologischer Basisdiagnostik definitiv eine kardiale Ursache vorliegen, wre als weiterfhrende Diagnostik eine Vorstellung beim Elektrophysiologen (ggf. Elektrophysiologische Untersuchung, ggf. ektoper supraventrikulrer SM, Reentry?) sinnvoll.

Alles Gute!
Ihr
Dr. med. Achim Jckel
Facharzt fr Innere Medizin
www.medizin-forum.de

Hat Ihnen die Antwort weiter geholfen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Kardiologie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.