Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Schlaganfall- und Infarkt-Prophylaxe durch ASS-Dauer-Medik.?
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Schlaganfall- und Infarkt-Prophylaxe durch ASS-Dauer-Medik.?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Kardiologie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
wanderer
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.03.2006
Beitrge: 24

BeitragVerfasst am: 13.09.08, 02:37    Titel: Schlaganfall- und Infarkt-Prophylaxe durch ASS-Dauer-Medik.? Antworten mit Zitat

Guten Tag, werte Damen und Herren!

Wie ist der rztliche Hinweis zu bewerten, das jeder Mensch ab einem bestimmten Alter mit einer Dauer-Medikation des Blutverdnners Aspirin/ ASS sein Infarkt- und Schlaganfall-Risiko nebenwirkungsfrei und kostengnstig signifikant senken kann?

Ein Kardiologe empfahl mir eine Darreichungsform,
welche magensaftresistent ist:

ASS TAD 100mg protect.

Besten Dank fr Ihre Einschtzung!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jaeckel
Administrator


Anmeldungsdatum: 15.09.2004
Beitrge: 4711
Wohnort: Bad Nauheim

BeitragVerfasst am: 13.09.08, 09:11    Titel: Antworten mit Zitat

Lieber Wanderer,

zunchst eine Bitte: Hier nur Wirkstoffe und keine Prparatenamen posten. Danke.

wanderer hat folgendes geschrieben::
Wie ist der rztliche Hinweis zu bewerten, das jeder Mensch ab einem bestimmten Alter mit einer Dauer-Medikation des Blutverdnners Aspirin/ ASS sein Infarkt- und Schlaganfall-Risiko nebenwirkungsfrei und kostengnstig signifikant senken kann?


Man unterscheidet in der Medizin zwischen Primrprophylaxe (Vorbeugung) und Sekundrprophylaxe (Vorbeugung nach Schlaganfall und Infarkt). Der Nutzen von ASS in der Sekundrprophylaxe ist klar belegt. Ein Nutzen von ASS zur Primrprvention der koronaren Herzkrankheit wird seit Jahren diskutiert. Nach bisherigen Studienergebnissen muss bei Patienten mit Hypertonie wegen erhhter Insultrate (-> Schlaganfallrisiko) davon abgeraten werden. Auch Magenblutungen und Geschwre treten hufiger auf.

Randomisierte Therapiestudien, die eine Senkung des Risikos durch magensaftresistente Zubereitungen fr Magengeschwre, Blutungen oder Perforationen belegen, gibt es nicht. Nach Fallkontroll- und Kohortenstudien ist die magensaftresistente Zubereitung genauso risikoreich wie die blichen, erheblich billigeren ASS-Tabletten. Denn wichtiger als die direkte lokale Schdigung ist die pharmakologische Wirkung nach der Aufnahme auf die Magenschleimhaut (Quellenhinweis arznei-telegramm). Dieses Risiko muss man also auch bei der Gabe des Wirkstoffs ber Infusionen beachten.

Bzgl. Schlaganfallrisiko sind nur hhere Dosierungen ab 160 mg als ntzlich belegt. Es knnte sein, dass 100 mg also wenig zu einer diesbzglichen Primrprophylaxe ntzen aber das Risiko fr Magenprobleme erhht sind.

Alles Gute!
Ihr
Dr. med. Achim Jckel
Facharzt fr Innere Medizin
www.medizin-forum.de

Hat Ihnen die Antwort weiter geholfen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pablo1000
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 03.09.2005
Beitrge: 144

BeitragVerfasst am: 14.09.08, 11:05    Titel: Vorhofflimmern, ASS Vorbeugungsmanahmen Antworten mit Zitat

Herr Jaeckel,
Sie sagen aus: 100 mg ASS tglich als Vorbeugung gegen Schlaganfall ist (Primrprohylaxe ist nicht sinnvoll, Habe ich dies richtig verstanden?

Interessiert mich sehr, da ich diese Prophylaxe abgelehnt habe mit den Begrndungen a) bringt nichts b) erzeuegt bei mir als "Magen-Risiko-Typ" nur Magenprobleme

Gre Pablo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pablo1000
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 03.09.2005
Beitrge: 144

BeitragVerfasst am: 14.09.08, 11:12    Titel: Vorhofflimmern, ASS Vorbeugungsmanahmen (ohne Fehler) Antworten mit Zitat

Sehr geehrter Herr Jaeckel,

Sie sagen aus: 100 mg ASS tglich als Vorbeugung gegen Schlaganfall (Primrprohylaxe) ist nicht sinnvoll, habe ich dies richtig verstanden?

Dies interessiert mich sehr, da ich diese vorgeschlagene Prophylaxe abgelehnt habe mit den Begrndungen a) bringt nichts und b) erzeugt bei mir als "Magen-Risiko-Typ" nur Magenprobleme.

Gre Pablo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jaeckel
Administrator


Anmeldungsdatum: 15.09.2004
Beitrge: 4711
Wohnort: Bad Nauheim

BeitragVerfasst am: 14.09.08, 11:23    Titel: Antworten mit Zitat

Sehr geehrter Pablo1000,

Pablo1000 hat folgendes geschrieben::
Sie sagen aus: 100 mg ASS tglich als Vorbeugung gegen Schlaganfall ist (Primrprohylaxe ist nicht sinnvoll, Habe ich dies richtig verstanden?


Nein.

Pablo1000 hat folgendes geschrieben::
ich diese vorgeschlagene Prophylaxe abgelehnt habe mit den Begrndungen a) bringt nichts


Sie sind sicher ein ganz besonderer Fall. Ich frage mich nur: Wenn Sie es besser wissen als Ihre rzte, warum gehen Sie dann hin?
_________________
Herzlichen Gruss
Ihr Achim Jckel
www.medizin-forum.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pablo1000
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 03.09.2005
Beitrge: 144

BeitragVerfasst am: 15.09.08, 14:41    Titel: Vorhofflimmern, ASS Prophylaxe Antworten mit Zitat

Herr Jaeckel,

sie beantworten meine beiden Fragen zum Thema ASS beim paroxysmalen Vorhofflimmern wie folgt:

1. Zu meiner Frage: "Sie sagen aus: 100 mg ASS tglich als Vorbeugung gegen Schlaganfall ist (Primrprohylaxe ist nicht sinnvoll, Habe ich dies richtig verstanden?"

antworten Sie mit NEIN

Meine Zusatzfrage

2. "Dies interessiert mich sehr, da ich diese vorgeschlagene Prophylaxe abgelehnt habe mit den Begrndungen a) bringt nichts" b) erzeugt bei mir als "Magen-Risiko-Typ" nur Magenprobleme"

beantworten Sie wie folgt

"SIE SIND SICHER EIN GANZ BESONDERE FALL. ICH FRAGE MICH NUR, WENN SIE ES BESSER WISSEN ALS DIE RZTE, WARUM GEHEN SIE DANN BERHAUPT DANN HIN?"

Meine Gegenfrage zu ihrer Antwort auf die Zusatzfrage: Warum beantworten Sie meine Frage nicht sachlich?

[...]

Zum Sachverhalt mchte ich noch wie folgt Stellung nehmen:

Sie hatten ursprnglich geschrieben:

Man unterscheidet in der Medizin zwischen Primrprophylaxe (Vorbeugung) und Sekundrprophylaxe (Vorbeugung nach Schlaganfall und Infarkt). Der Nutzen von ASS in der Sekundrprophylaxe ist klar belegt. Ein Nutzen von ASS zur Primrprvention der koronaren Herzkrankheit wird seit Jahren diskutiert. Nach bisherigen Studienergebnissen muss bei Patienten mit Hypertonie wegen erhhter Insultrate (-> Schlaganfallrisiko) davon abgeraten werden. Auch Magenblutungen und Geschwre treten hufiger auf.

Bzgl. Schlaganfallrisiko sind nur hhere Dosierungen ab 160 mg als ntzlich belegt


Hier steht explizit:

Ein Nutzen von ASS zur Primrprvention der koronaren Herzkrankheit wird seit Jahren diskutiert.

Nach bisherigen Studienergebnissen muss bei Patienten mit Hypertonie wegen erhhter Insultrate (-> Schlaganfallrisiko) davon ABGERATEN werden.

Bzgl. Schlaganfallrisiko sind nur hhere Dosierungen ab 160 mg als ntzlich belegt

Hieraus folgt eindeutig:
100 mg ASS bringt zur Prophylaxe von Schlaganfllen nichts. Also ist meine Frage ( Sie sagen aus: 100 mg ASS tglich als Vorbeugung gegen Schlaganfall (Primrprohylaxe) ist nicht sinnvoll, Habe ich dies richtig verstanden?" berechtigt und Ihre Nein Antwort nicht nachvollziehbar.

Mit Gren und Hoffnung auf gegenseitig respektierende Akzeptanz

Pablo1000
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jaeckel
Administrator


Anmeldungsdatum: 15.09.2004
Beitrge: 4711
Wohnort: Bad Nauheim

BeitragVerfasst am: 15.09.08, 15:20    Titel: Antworten mit Zitat

Lieber Pablo1000,

Ihr Schluss ist - leider muss ich "nicht zum ersten Mal" sagen - vollkommen undifferenziert und damit falsch.
Pablo1000 hat folgendes geschrieben::

Hieraus folgt eindeutig:
100 mg ASS bringt zur Prophylaxe von Schlaganfllen nichts.


"Wird seit Jahren diskutiert" ist ungleich "bringt nichts".

"160 mg als ntzlich belegt ist ungleich "weniger bringt nichts".

"Prophylaxe" ist ungleich "Primrprophylaxe".

Ihr Wunsch nach Akzeptanz ist ja lblich. Aber Ihre obigen Warnungen haben hier im DMF nichts verloren und ich bitte diese zu lschen. Auf diesem Niveau wird ein Verstndnis von Medizin kaum mglich sein. Zustzlich erwecken Sie den Eindruck jetzt meine Aussagen solange verdrehen zu wollen bis "Pillen bringen generell nichts" unten raus kommt. Sorry, das akzeptiere ich nicht.
_________________
Herzlichen Gruss
Ihr Achim Jckel
www.medizin-forum.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pablo1000
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 03.09.2005
Beitrge: 144

BeitragVerfasst am: 17.09.08, 09:12    Titel: Vorhofflimmern, ASS Prophylaxe Antworten mit Zitat

Sehr geehrter Herr Jeckel

Es liegt mir fern jemandem etwas unterstellen zu wollen. Wenn Sie auf der Lschung von Teilen meiner Einlassungen zu diesem Thema bestehen, bitte ich Sie dies vorzunehmen, da ich selbst nicht weiss, wie man das macht.

Pablo1000

PS: Anreden wie "lieber Pablo" betrachte ich als nicht sachgerecht
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Kardiologie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.