Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - krankenhausufentahlt wichtig
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

krankenhausufentahlt wichtig

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Chirurgie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
carriebradshaw
Interessierter


Anmeldungsdatum: 06.06.2008
Beitrge: 17

BeitragVerfasst am: 17.09.08, 13:42    Titel: krankenhausufentahlt wichtig Antworten mit Zitat

hallo liebes forum,
htte da einmal eine frage. wenn man nofallmsig im kh war und dann entlassen wird. ist man dann verpflichtet zum hausarzt zu gehen. man bekommt doch dnn immer nen brief mit. bekommt der ha vom krankenhaus bescheid dass man da war? und wie ist es in dem fall wenn man sich gegen rztlichen rat selbst entlsst? hat man dann wenn ich zum ha gehe berhaupt anspruch auf eine wietere behandlung zwecks krankenkasse,,,

danke


mfg carry
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
carriebradshaw
Interessierter


Anmeldungsdatum: 06.06.2008
Beitrge: 17

BeitragVerfasst am: 17.09.08, 16:41    Titel: Antworten mit Zitat

kann mir keiner weiterhelfen... sehr wichig
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Chirurgie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.