Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Fragen zu Hydromorphonhydrochlorid Retard (Palladon)
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Fragen zu Hydromorphonhydrochlorid Retard (Palladon)

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Schmerztherapie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
rosanna
Interessierter


Anmeldungsdatum: 22.05.2007
Beitrge: 13
Wohnort: Ddorf

BeitragVerfasst am: 17.09.08, 18:31    Titel: Fragen zu Hydromorphonhydrochlorid Retard (Palladon) Antworten mit Zitat

Ich habe nicht so gute Erfahrungen gemacht mit Fenta-Matrix-Pflaster und Oxycodon-Retard (helfen bei mir nicht besonders), allerdings bei Schmerzspitzen 60 mg schnellwirkendes Sevredol hilft ganz gut, nehme ich aber bewusst ganz selten (1 - 2 x die Woche).
Mir wurde jetzt empfohlen, von den Oxycodon wegzugehen und Hydromorphin [der Moderator: bitte nennen Sie keine Handelsnamen in Ihren Beitrgen im Medizinforum - s. Mediquette] Retard Hartkapseln 16 mg als Basis-Medikation zu nehmen (Inhaltsstoff:: Hydromorphonhydrochlorid), in Kombination mit dem Sevredol wre das eine gute Alternative.
Kann jemand dazu etwas sagen ? Wie stark sind die Palladon im Verhltnis zu Oxycodon ?
Vielen Dank

rosanna
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schnatti
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 20.10.2006
Beitrge: 319
Wohnort: Leipzig

BeitragVerfasst am: 17.09.08, 18:54    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

1mg Hydromorphon ist verglichen mit 1mg Oxycodon strker gegen Schmerzen wirksam, entsprechend setzt es man es in vergleichsweise geringeren Dosen ein.

Vom schmerzstillenden Charakter her sind beide Sachen im Endeffekt vergleichbar, wirken auch auf demselben Weg.
Nichtsdestotrotz ist es sicher einen Therapieversuch wert, wenn die anderen Sachen nicht so recht wirken - vorausgesetzt der Schmerz ist opioid-sensibel (was er dank ihrer Erfahrungen mit dem "schnellen Morphin" der Fall zu sein scheint) und die Prparate werden nicht unterdosiert.

viele Gre,
Schnatti
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rosanna
Interessierter


Anmeldungsdatum: 22.05.2007
Beitrge: 13
Wohnort: Ddorf

BeitragVerfasst am: 17.09.08, 21:06    Titel: Antworten mit Zitat

Schnatti hat folgendes geschrieben::
Hallo,

1mg Hydromorphon ist verglichen mit 1mg Oxycodon strker gegen Schmerzen wirksam, entsprechend setzt es man es in vergleichsweise geringeren Dosen ein.

viele Gre,
Schnatti


Also ich habe zur Zeit 2 x tglich 30 mg Oxycodon - wenn ich jetzt 2 x tgl. 16 mg Hydromorphin [der Moderator: bitte nennen Sie keine Handelsnamen in Ihren Beitrgen im Medizinforum - s. Mediquette] nehmen wrde, wre das dann vergleichbar oder unterdosiert ?

rosanna
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
falco1996
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 20.02.2005
Beitrge: 174

BeitragVerfasst am: 18.09.08, 11:22    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Rosanna,

ich wurde von 50 mg Oxycodon/Tag auf 16 mg Hydromorphon/Tag umgestellt. Dies wurde anhand der entsprechenden Umrechnungstabellen ermittelt. Eine 1:1-Umrechnung erscheint mir da deutlich zu hoch!

Im Web habe ich eine Umrechnung von 30 mg Oxy = 8 mg Hydromorph. gefunden, z. B. hier: http://www.ingoblank.de/PDF-Dateien/Schmerz.pdf
Dort findet sich eine Opioid-quivalenztabelle (Anhang), die diese Werte angibt.

Wenn man diese Werte annimmt, lge bei Dir dann eher eine ber- als eine Unterdosierung vor! Im Zweifelsfall solltest Du besser bei Deinem behandelnden Arzt nachfragen und es genau abklren!

Alles Gute!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Schmerztherapie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.