Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Medikamentenwechsel bei Wurzelbehandlung
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Medikamentenwechsel bei Wurzelbehandlung

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Zahnmedizin
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Tapsi
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 04.04.2008
Beitrge: 505

BeitragVerfasst am: 15.09.08, 17:52    Titel: Medikamentenwechsel bei Wurzelbehandlung Antworten mit Zitat

Guten Tag,

durch Krankheit muste ich leider Medikamentenwechsel bei Wurzelbehandlung absagen. Wie lange kann so ein Med. ohne Wechsel drin bleiben. Die Wurzelbehandlung war vor 3 Wochen.

Gru
Tapsi
_________________
Zwischen Verleugnung und Einschrnkung gibt es einen grundlegenden Unterschied. Sich einzuschrnken bedeutet eine bewusste und freiwillige Selbstdisziplin, die auf der Einsicht beruht, dass sie von Vorteil ist. Dalai Lama
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Klose83
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.12.2007
Beitrge: 159

BeitragVerfasst am: 15.09.08, 20:54    Titel: Antworten mit Zitat

Also ich hatte ungelogen Ledermix mal fr ein gutes halbes Jahr drinne ohne Probleme
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jobohrer
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 27.05.2005
Beitrge: 1761
Wohnort: Leverkusen

BeitragVerfasst am: 17.09.08, 13:27    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Tapsi,

Bei mehr als 2 Monate wrde ich als Behandler langsam unruhig.

Viele Gre
_________________
Joachim Wagner
Zahnarzt
www.zahnfilm.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Klose83
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.12.2007
Beitrge: 159

BeitragVerfasst am: 17.09.08, 15:03    Titel: Antworten mit Zitat

da muss ich ja mal saubld fragen Herr Doktor,

die Erfahrung von mir und auch von dem was ich gelesen habe hat gezeigt, dass mit den Midikamenten (Ledermix, CHKM) der Zahn absolut ruhig war und dann durch die wurzelfllung sich wieder verschlimmert hat.

Warum kann man denn so ein Medi nicht dauerhaft drinnen lassen???
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tapsi
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 04.04.2008
Beitrge: 505

BeitragVerfasst am: 17.09.08, 17:50    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen Dank fr die Antwort. Ist jetzt etwa 6 Wochen drin. Hoffe das ich nchste Woche wieder fit bin und auch kein Fieber mehr habe so das ich dann einen neuen Termin ausmachen kann.
Ist nur mit Fieber etwas ungnstig da ich schon ohne Krank zu sein die Betubung nicht vertrage und das letzte mal schon etwas lnger in der Praxis bleiben durfte. Verlegen
Deshalb hatte ich lieber abgesagt.

Schne Gre
Tapsi
_________________
Zwischen Verleugnung und Einschrnkung gibt es einen grundlegenden Unterschied. Sich einzuschrnken bedeutet eine bewusste und freiwillige Selbstdisziplin, die auf der Einsicht beruht, dass sie von Vorteil ist. Dalai Lama
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Klose83
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.12.2007
Beitrge: 159

BeitragVerfasst am: 17.09.08, 23:52    Titel: Antworten mit Zitat

hmm also soweit ich wei liebe Tapsi solltest du bei einem Medikamentenwechsel gar keine Betubung mehr brauchen.

Wurde der Nerv denn schon entfernt??

Ist der Zahn ruhig??
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tapsi
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 04.04.2008
Beitrge: 505

BeitragVerfasst am: 18.09.08, 19:24    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

ob noch eine Betubung ntig ist oder nicht weis ich nicht. Also Schmerzen habe ich keine aber er und es wurden nur zwei Kanle gemacht der dritte Kanal ging nicht so weit wie ntig an dem Tag zu machen.

Aber wre auch ohne Betubung keine Gute Idee gewesen mit Fieber und kaum Luft.

Gru
Tapsi
_________________
Zwischen Verleugnung und Einschrnkung gibt es einen grundlegenden Unterschied. Sich einzuschrnken bedeutet eine bewusste und freiwillige Selbstdisziplin, die auf der Einsicht beruht, dass sie von Vorteil ist. Dalai Lama
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Zahnmedizin Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.