Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Sinus Pilonidalis und das seit 2006!
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Sinus Pilonidalis und das seit 2006!

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Chirurgie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
hoellenhasi
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 10.09.2008
Beitrge: 2
Wohnort: Rendsburg

BeitragVerfasst am: 10.09.08, 16:20    Titel: Sinus Pilonidalis und das seit 2006! Antworten mit Zitat

Hallo ihr Lieben.

Ich habe ein Problem. Ich hoffe man kann mir ein wenig helfen.

Im Mai 2006 fing alles an. Ich bemerkte tierische Schmerzen im Steibereich. Der Notarzt damals diagnostizierte darauf hin das etwas mit meinem Steibein nicht in Ordnung wre, ich bekam 2 Tage lang Spritzen in der Umgebung des Steibeines. Nach weiteren 2 Tagen war es dann soweit das ich nicht mehr laufen und sitzen konnte. Darauf hin bin ich zu einem Orthopden gegangen der ein Rntgenbild von meinem Steibein machte. Er entdeckte das dort ein groer dunkler Fleck zu sehen war und sagte mir es sei verklemmte Luft die im Darm sitzen wrde. Das konnte ich nicht so recht glauben aber ich nahm es so hin.
Wieder 3 Tage spter stand ich unter der Dusche und dann geschah es. Beim abtrocknen bemerkte ich wie es aufeinmal ganz stark zog und ein groer Teil der Schmerzen waren fast weg. Beim weiteren abtrocknen bemerkte ich das eine menge Blut und Eiter aus der Region des Steibeines kam. Panisch rief ich sofort im Krankenhaus an und schilderte meine Situation, die meinten dann ich sollte direkt herkommen.

Der Arzt im Krankenhaus guckte sich mein (Hintern,Steibein) genau an, drckte ein wenig herum und sagte zu mir, ich htte eine Steibeinfistel die sofort operiert werden muss. Er erklrte mir alles und ein Tag spter war es dann soweit.
Ich konnte mich noch nicht so ganz mit dem Gedanken anfreunden dort ein riesen Loch zu haben aber ich zog das durch.
Ja am 31.05.2006 wurde ich dann zum ersten mal operiert.
Die ersten Wochen verlief alles wunderbar, ich hatte zwar tierische Schmerzen aber das nahm ich in Kauf.
Im November 2006 bemerkte ich wieder so ein stechen im Steibereich und ging sofort zum Arzt.
Er diagnostizierte ein Rezidiv, ich wusste das ich um eine 2te OP nicht herum komme und liess es dann im November 2006 nochmals durchfhren.

Ein Jahr lang lief ich mit einer offenen Wunde rum. 2007 war fr mich das schlimmste Jahr! Ich konnte nichts alleine machen, weder aus dem Bett aufstehen, noch alleine auf Toilette gehen, nichts....es ging gar nichts...die Schmerzen waren einfach zu Stark. Ich habe tagelang nur geweint! Psychisch war ich total am Ende. Nach mehreren Therapien, sprich, Heilpratiker, verschiedene Medikamente um die Heilung zu frdern, stndiges ausbaden, aussplen, ja sogar profesionelle Betreuung hatte ich ein Jahr und das Ding wollte einfach nicht zuwachsen. Nun muss ich dazu sagen ich bin jetzt 23 Jahre alt, bin 170 gro und wiege jetzt mittlerweile (sch...medikamente) 120 kg...
Viele rzte sagten mir es wrde an meinem bergewicht liegen das es nicht verheilen wrde. Der Chirurg wiederrum meinte zu mir, es knnte eine vererbliche Sache sein. Jeder Arzt erzhlte mir was anderes, ich hab schon gar nicht mehr druchblicken knnen bei den zich Diagnosen.

Im Februar 2007 fiel mir auf das ich schon seit lngere Zeit meine Regel nicht mehr bekommen habe. Ich hatte Sie nie regelmig aber es war doch eine sehr lange Zeit. Da ich selbst beim Frauenarzt gearbeitet habe war es kein Problem mal in einer freien Minute mit meiner Chefin ein Gesprch zu fhren. Ich erzhlte ihr das ich auch vermehrt Haarwuchs am Hals bemerkt habe. Darauf hin nahmen wir Blut ab und heraus kam das ich auch noch vermehrt Mnnliche Hormone habe. Das auch noch !!!!
Zur zeit (seit August 2008) mache ich eine Hormontherapie mit einem Medikament was benutzt wird um ein PCO zu behandeln. (Ich darf ja leider keine Namen nennen)
Dadurch und durch eine Ernhrungsumstellen habe ich schon 8 Kilo abgenommen.

So nun erstmal weiter zu meinem eigentlichen Problem.
Ja Januar 2008 unterzog ich mich einer 3ten OP in der Hoffnung das es diesmal besser wird. Nach der Operation erzhlte mir der Chefarzt das sie die Wunde zugenht htten und ich jetzt jeden Tag ins Krankenhaus kommen sollte um die Wunde behandeln zu drfen. Das tat ich dann auch. Ja ob ihr es glaubt oder nicht aber 3 Tage nach der 3ten OP sprte ich leichte Druckschmerzen wieder im Steibereich. Der Arzt sagte mir das sich die Naht stark entzndet hatte und sie gezwungen waren die Nhte zu ffnen. Das hiess fr mich wieder mehrere Monate nichts machen zu knnen. Ja heute haben wir September 2008 und meine Wunde ist immernoch nicht zugeheilt.

2 Jahre und 4 Monate, 4 OPs, Wundheilstrungen....

Ich habe die Schnauze voll.
Ich musste aufgrund der vielen Krankheitstage meine Ausbildung abbrechen. Das ist doch echt alles zu Muse melken.
Mein jetziger Arzt hat mir nun wieder empfohlen eine Op durchfhren zu lassen! OP NR 5???? Ich weiss nicht was ich machen soll.
Gibts es nicht vielleicht noch eine andere Mglichkeit um diese Op herum zukommen?
Gibt es vielleicht einen Spezialisten fr diesen Bereich ausser der Chirurg?
Lappenplastik die letze Hoffnung?

Wenn jemand das liesst und mir helfen kann, ich wre euch sehr dankbar!!

Ich danke euch schonmal im voraus!

LG Stefanie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hoellenhasi
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 10.09.2008
Beitrge: 2
Wohnort: Rendsburg

BeitragVerfasst am: 22.09.08, 14:33    Titel: Schade Antworten mit Zitat

schade das ich noch keine antworten erhalten habe. schnief... weiss denn keiner was man noch versuchen knnte?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Chirurgie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.