Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Austauch von Befunden
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Austauch von Befunden

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Patient-Arzt-Beziehung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Susanne.Reuter
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.05.2005
Beitrge: 3513

BeitragVerfasst am: 25.09.08, 19:43    Titel: Austauch von Befunden Antworten mit Zitat

Ich hatte bei einem Facharzt darum gebeten, den Bericht nicht nur an den (berweisenden) Hausarzt, sondern auch an einen zweiten Arzt zu senden, der mich wg. dieser Sache ebenfalls mit betreut hatte. Jetzt wrde ich gerne wissen, ob die bermittlung von Befunden dem Arzt irgendwie vergtet wird.

Bei einem Arztwechsel werden ja manchmal auch die "alten" Unterlagen vom neuen Arzt angefordert: Wird das vergtet und vom wem?

Das wrde mich einfach mal interessieren. Ich fand die bersendung eines zweiten Berichtes nmlich sehr freundlich und nicht selbstverstndlich.

Susanne
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Barca
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 24.05.2008
Beitrge: 508
Wohnort: USA & D

BeitragVerfasst am: 26.09.08, 19:57    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
frher ging das, da gab es eine Ziffer, mit der man einen Bericht fr einen anderen Kollegen abrechnen konnte. Und dank einer weiteren Ziffer konnte man auch eine Vergtung fr eine Kopie an den Hausarzt erhalten.
Ich glaube aber, dass dieses Vorgehen seit Einfhrung der Versichertenpauschalen nicht mehr extra vergtet wird, sondern mit der Pauschale abgegolten ist.
Und den gleichen Brief an einen anderen Kollegen zu faxen kann denke ich mal jeder Arzt verschmerzen.

Was die bermittlung von Befunden bei einem Arztwechsel angeht, haben wir das oft so gemacht, dass wir dem alten Arzt eine berweisung mit Auftragsleistung "Befundbermittlung" gesendet haben, damit durfte er dann die Befundbermittlung und das Porto sowie evtl. anfallende Kopien abrechnen.

Der neue EBM hat das glaube ich alles gendert, ich bin kurz nach der Einfhrung in den klinischen Bereich gewechselt und habe da nicht mehr soviel mit zu tun gehabt, aber ich glaube seitdem die Versichertenpauschalen da sind, ist mit denen fast alles abgegolten, die bermittlung und den Arztbrief kann man damit nicht mehr abrechnen (korrigieren Sie mich, wenn ich falsch liege).

Der Facharzt zu dem Sie berwiesen wurden, der wird das wohl so gemacht haben, dass er die reduzierte Versichertenpauschale abgerechnet hat (bei berwiesenen oder Vertretungspatienten), neben der man nmlich auch Porto + Bericht berechnen kann.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Susanne.Reuter
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.05.2005
Beitrge: 3513

BeitragVerfasst am: 27.09.08, 21:35    Titel: Antworten mit Zitat

Danke. Das hat mich interessiert.

Susanne
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Patient-Arzt-Beziehung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.