Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Leistenbruch - der Arzt will offen operieren...
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Leistenbruch - der Arzt will offen operieren...

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Chirurgie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
principessa
Interessierter


Anmeldungsdatum: 01.09.2008
Beitrge: 6
Wohnort: Oberfranken

BeitragVerfasst am: 01.09.08, 21:58    Titel: Leistenbruch - der Arzt will offen operieren... Antworten mit Zitat

aber ich hab tierisch Angst vor der riesen Narbe.

er meinte er wrde das offen operieren, weil man in letzter zeit wieder von endoskopisch operierten Leistenbrchen abkommen wrde.

Nur wr mir persnlich ne endoskopierte Op-Geschichte lieber, weil lt. dessen was ich so im WWW gelesen hab, schaltet mich so eine OP wesentlich lnger aus, als ne Endoskopie. vorallem mssen bei mir zwei leistenbrche gerichtet werden, weil ich beidseitig einen habe...

Kann ich darauf bestehen dass er das Endoskopisch macht? bzw kann mir einer mal genau auseinanderklamsern wo Vorteile o.a. Nachteile sind...

Problem ist - die OP ist bereits Donnerstag.


Viele Grsse Principessa
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dr. A. Flaccus
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 06.03.2005
Beitrge: 3181
Wohnort: Hildesheim

BeitragVerfasst am: 02.09.08, 06:54    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Morgen,

grundstzlich mu ein Vertrauensverhltnis zwischen Arzt und Patient bestehen, gerade vor einer geplanten Operation.

Von einem Rckgang der endoskopischen Technik ist mir persnlich nichts bekannt. Ich kenne es auch so, das gerade beidseitige Brche in einer Sitzung endoskopisch operiert werden. Das hngt aber von vielen Faktoren ab: Genauer Befund der Brche, Erfahrung des Operateurs, Gesamtzustand des Patienten usw. .
Es wird auch nicht nur noch endoskopisch operiert - im Gegenteil. Die offene OP ist nach wie vor etabliert und verbreitet. Vielleicht ist diese OP bei Ihrem Befund sogar das bessere Verfahren.

Wenn Sie ernste Zweifel haben sollten Sie den OP-Termin absagen und sich eine zweite Meinung holen. Aus der Ferne lsst sich leider nicht beurteilen, was "richtig" ist und was "falsch" sein knnte.

Mit freundlichen Gren

Dr. A. Flaccus
_________________
Dr. A. Flaccus
Facharzt fr Ansthesie
- Notfallmedizin -
DMF-Moderator
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
principessa
Interessierter


Anmeldungsdatum: 01.09.2008
Beitrge: 6
Wohnort: Oberfranken

BeitragVerfasst am: 02.09.08, 09:10    Titel: Antworten mit Zitat

schnen guten morgen...

vielen dank fr ihre antwort... ich hole mir jetzt noch eine zweite meinung ein, vorallem nachdem der arzt scheinbar nicht den allzubesten ruf hat...

wies weiter geht werde ich nat. schreiben.

mit freundlichen grssen principessa
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
principessa
Interessierter


Anmeldungsdatum: 01.09.2008
Beitrge: 6
Wohnort: Oberfranken

BeitragVerfasst am: 04.09.08, 22:12    Titel: Antworten mit Zitat

so war jetzt bei der "konkurrenz" - der mir schon wesentlich besser in seiner art, in seiner kompetenz und vorallem in seiner op aufklrung gefallen hat...

ich kann ber nacht in der klinik bleiben, ist mir lieber so, da bin ich unter aufsicht mehr oder weniger wenn was is...
er operiert endoskopisch und seine praxis war wesentlich schner und gepflegter als die des "kollegen"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sandy05
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 23.03.2007
Beitrge: 20
Wohnort: Frankfurt

BeitragVerfasst am: 11.09.08, 19:40    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Principessa, darf ich fragen wie es gelaufen bist und ob Du weiblich bist?
Und wie alt? Ich habe sehr viel mit einem endoskopisch eingebrachten Netz erlebt, habe heute noch Probleme und habe auch den Vergleich zur anderen Seite, wo ich offen operiert wurde, was super gelaufen bist.
Ich kann Dir dazu nicht raten.

Vor allem bei Frauen im gebhrfhigen Alter wird die Meinung vertreten, lieber davon abzusehen. Wo hast Du denn gelesen, dass man von den endoskopischen Eingriffen bei Leisten-OPs wieder abkommt? Wrde mich interessieren, weil ich mich zu dem Thema alles interessiert. Und mit der schnelleren Wiederherstellung das ist leider Kse.
Viele Gre, Sandy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
principessa
Interessierter


Anmeldungsdatum: 01.09.2008
Beitrge: 6
Wohnort: Oberfranken

BeitragVerfasst am: 11.09.08, 20:49    Titel: Antworten mit Zitat

hallo sandy, nein die op ist erst nchste woche..

ich bin 22 jahre alt, und ehrlich gesagt - jede op ist ein risiko. nur mchte ich mit riesigen narben auf meinem bauch nicht rumrennen, der ist durch eine starke gewichtszunahme eh schon kaputt genug.

das mit dem abkommen von der endoskopie hat mir der erste arzt erzhlt, der mich offen operieren wollte, bei dem ich aber kalte fsse bekommen habe.
bei dem anderen habe ich ein wesentlich besseres gefhl.

viele grsse sonja
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sandy05
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 23.03.2007
Beitrge: 20
Wohnort: Frankfurt

BeitragVerfasst am: 12.09.08, 14:12    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Sonja,

und dieser Arzt bei dem Du jetz bist will endoskopisch operieren?
Wenn Du nach eine Schwangerschaft planst.....es steht sogar im Internet bei der Packungsbeilage des Netzes, dass es sich NICHT mit dehnt.

Will keine Panik machen, aber ich wre so froh, mich htte jd. vor diesem Eingriff gewahrnt.
Die Narbe ist mini, bei der offenen OP und nach 1 Jahr sieht man sie kaum noch.
Die Narbenflche bei einem Netz im Bauch ist dagegen riesig und das tut mindestens ein halbes Jahr, wenn das Netz einwchst. Bei jungen Menschen ist die Durchblutung noch strker...das Netz kann auf die Nerven drcken. Netze verrutschen und rollen sich ein, knnen auch in die Organe einwachsen...das kommt jetzt immer mehr raus. Dein 1. Arzt hatte nicht unrecht, meiner Meinung. Ich meine es nur gut!!!!!

Lieben Gruss und alles Gute, Sandy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
principessa
Interessierter


Anmeldungsdatum: 01.09.2008
Beitrge: 6
Wohnort: Oberfranken

BeitragVerfasst am: 12.09.08, 14:49    Titel: Antworten mit Zitat

hallo sandy...

ein kind ist bei mir so schnell nicht geplant... dafr fhle ich mich einfach noch viel zu jung. vor anfang dreissig steht das gar nicht zur debatte. dafr sorge ich auch penibelst dass da nicht "versehentlich" was bei rum kommt...

ich versteh deine bedenken, ich bin mir der risiken auch bewusst, bloss ist die gefahr bei ner offenen op auch dass das ganze wieder aufreisst.

lg sonja
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sandy05
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 23.03.2007
Beitrge: 20
Wohnort: Frankfurt

BeitragVerfasst am: 12.09.08, 15:53    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Sonja,

d.h. wenn ich Dich richtig verstanden habe, wirst Du nun endoskopisch operiert, richtig?
Wenn Du noch Infos brauchst Internetseiten etc. sag Bescheid.
Ich kann nur sagen, dass Du das Netz Anfang 30 auch noch drinnen haben wirst. Eine Netzentfernung ist leider nicht einfach. Dabei kann die Knochenhaut verletzt werden, und man hat vielleicht sein Leben lang Schmerzen.

Ich wurde an meiner Seite, wo das Netz is,t nachoperiert, weil sich das Netz nach einem Jahr verschoben hat und wieder ein Bruch da war. Dabei wurde auch ein Nerv durchtrennt, der stndig von dem Netz gedrckt wurde. Ich bin kein Einzelfall. Mittlerweile bin ich nur noch bei den besten Leisten Spezialisten Deutschlands in Behandlung und leider befinde ich ich mich wieder in Schmerztherapie, alles wg. dieser so ganz banalen Geschichte. Hier im Forum gibt es noch einen Beitrag hierzu von dem Mitglied "Delfina".

Wenn es Deine erste Leisten OP ist wrde ich, erstmal nach Shouldice, offen probieren, in Deinem Alter, auch bei hherem Gewicht. Frag den Arzt doch mal nach der Lichtensteinmethode. Ist auch mit Netz, aber es wird offen eingesetz, ist wesentlich kleiner (weniger Vernarbung), Du sparst die Risiken der groflchigen Vernarbung (weniger Schmerzen!) und es kann auch leichter wieder entfernt werden. Ein Netz ist leider ein Fremdkrper.

Ich wnsche Dir alles, alles Gute!

LG, Sandy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
principessa
Interessierter


Anmeldungsdatum: 01.09.2008
Beitrge: 6
Wohnort: Oberfranken

BeitragVerfasst am: 26.09.08, 06:21    Titel: Antworten mit Zitat

hallo allerseits

ich hab mich vorigen mittwoch operieren lassen, wre auch nicht mehr lange auszuhalten gewesen...

whrend der op hat sich allerdings rausgestellt, dass es nicht die leisten waren (die sind nmlich in ordnung) sondern mein blinddarm war sauber entzndet und ist deswegen jetzt entfernt worden...

warum das nicht im vorraus erkannt worden ist, ist mir schleierhaft, ich vermute mal, dass ich einfach so typische sympthome fr einen leistenbruch hatte, das keiner auf die idee kam, dass es tatschlich der blinddarm ist.

soweit gehts mir wieder gut, direkt nach der op war die hlle, weil ich von dem narkosegas erbrechen musste, das ging ja mal gar nicht...

viele grsse principessa
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SusanneG
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 25.03.2005
Beitrge: 1332
Wohnort: Saarland

BeitragVerfasst am: 26.09.08, 07:56    Titel: Antworten mit Zitat

Sandy05 hat folgendes geschrieben::

Eine Netzentfernung ist leider nicht einfach. Dabei kann die Knochenhaut verletzt werden, und man hat vielleicht sein Leben lang Schmerzen.


Welche Knochenhaut???????????

Susanne
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Sandy05
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 23.03.2007
Beitrge: 20
Wohnort: Frankfurt

BeitragVerfasst am: 28.09.08, 21:19    Titel: Antworten mit Zitat

die Knochenhaut am scharmbein, sofern das Netz weit unten liegt, was bei Frauen mit Schenkelbruch der Fall sein kann.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Chirurgie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.