Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - rztin bekommt meinen "Zahn" nicht betubt
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

rztin bekommt meinen "Zahn" nicht betubt

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Zahnmedizin
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
solero
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 22.09.2008
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 22.09.08, 17:47    Titel: rztin bekommt meinen "Zahn" nicht betubt Antworten mit Zitat

hallo,

meine rztin hat ein echtes problem meinen hintersten linken backenzahn zu betuben.
ich mu dazu sagen, das ich auch sehr themperatur empfindliche zhne habe. ein kalter salat beim warmen essen kann schon sehr schmerzhaft sein....
ich habe an ein paar zhnen karies und mchte auch das amalgan los werden.
beim 1. versuch bin ich fast vom stuhl gesprungen - es wurde ein zweites mal gespritzt - ohne erfolg, also abgebrochen.
beim 2. versuch andere einspritzstelle - sofort sphrte ich den themperatur unterschied des khlwassers vom bohrer - wieder abbruch. da war die rztin doch etwas ratlos und machte ein rntgenbild um die nervenkanle sehn zu knnen.
beim 3. versuch und dem wissen aus dem rntgenbild und einem anderem betubungsmittel, wieder abbruch!
die rztin schttelt nur noch den kopf und verstehts selber nicht warum bei mir die betubung da nicht wirkt.
ich hatte 4 wochen davor (leider) eine zahnwurzelbehandlung auf der rechten seite - kein probleme!
was tun? gibts sowas oft, das eine betubung einfach nicht wirken will?
"angst vorm zahnarzt" hab ich ja nicht - nur vorm schmerz....

gru solero
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jobohrer
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 27.05.2005
Beitrge: 1761
Wohnort: Leverkusen

BeitragVerfasst am: 23.09.08, 15:35    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Solero,

1. Unterkiefer oder Oberkierfer?
2. Falls Unterkiefer, war die Lippe jedesmal taub?
3. unterscheidet sich die Klteempfindlichkeit der rechten Seite von der der linken Seite?

Viele Gre
_________________
Joachim Wagner
Zahnarzt
www.zahnfilm.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
solero
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 22.09.2008
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 23.09.08, 21:13    Titel: Antworten mit Zitat

jobohrer hat folgendes geschrieben::
Hallo Solero,
1. Unterkiefer oder Oberkierfer?

unterkiefer
jobohrer hat folgendes geschrieben::

2. Falls Unterkiefer, war die Lippe jedesmal taub?

die lippe wurde beim ersten betubungsmittel berhaupt nicht taub. es war aber das gleiche wie bei der wurzelbehandlung. beim anderen betubungsmittel dauerte es fast 30min bevor die lippe taub wurde - aber auch nicht richtig.
jobohrer hat folgendes geschrieben::

3. unterscheidet sich die Klteempfindlichkeit der rechten Seite von der der linken Seite?

ja. ist aber immerwieder unterschiedlich, das wechselt ???
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
solero
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 22.09.2008
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 28.09.08, 23:00    Titel: Antworten mit Zitat

hallo,

ich werden nun einfach den zahnarzt wechseln.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jobohrer
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 27.05.2005
Beitrge: 1761
Wohnort: Leverkusen

BeitragVerfasst am: 29.09.08, 09:20    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Solero,

Aus Ihren Antworten entnehme ich, dass die Spritze das dicke Kabel = Nervus mandibularis nicht annhernd erreicht hat. Sowas kommt vor und auch ich hatte schon hartnckige Flle, wo wir nach der 4. Injektion (!) aufgegeben haben.
Mgliche Grnde: a) untypische Lage des Eintrittslochs in den Unterkieferkrper, b) untypische Lage der Zahnreihe, c) systematische Projektionsfehler des Behandlers

Viele Gre
_________________
Joachim Wagner
Zahnarzt
www.zahnfilm.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
anja131073
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 01.10.2005
Beitrge: 68

BeitragVerfasst am: 02.10.08, 21:06    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo!

Kenne das gleiche Problem bei meinem Mann. Ich arbeite selbst in einer Zahnarztpraxis und natrlich ist mein Mann Patient bei uns. Meine Chefin hat fast 30 Jahre Berufserfahrung und ich selber kann gut beurteilen, das ihre Injektionen gut gesetzt werden. Nun mute bei ihm im Oberkiefer an 21 ein "Nerv gezogen" werden, also gab es eine Injektion, auf mein anraten hin, legte sie ihm eine sogar eine Leitung, um die VitE durchfhren zu knnen....aber nix...keinerlei Wirkung, selbst ein Nachspritzen brachte nichts...dabei war der Zahn noch nicht einmal erffnet!!!! Er versprte absolut keinerlei Schmerzlinderung....dann sollten beim Kieferchirurgen 28 und 36 entfernt werden...28 war retiniert und verlagert, 36 waren immer wieder Beschwerden durch eine in der Bifurkation liegenden Entzndung...also ich mit ihm hin,,,,Spritze Articain 1:100000...keine Wirkung !!!! Absolut null....Ratlosigkeit....nun Komplettcheck auch auf Anraten des Kieferchirurgen beim Internisten, um eine eventuelle Lokalansthetika-Resistenz zu prfen...alle Befunde komplett in Ordnung...der Internist wandte sich an eine bei uns im Krankenhaus arbeitende Ansthesitin....selbst die meinte das sei unmglich, so etwas gibt es nicht, das jemand resitent darauf ist....
Wei jemand Rat ????? Also es betraf den OK und den UK, sowohl die Front als auch die Backenzhne !!!

LG Anja
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jobohrer
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 27.05.2005
Beitrge: 1761
Wohnort: Leverkusen

BeitragVerfasst am: 06.10.08, 09:44    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Anja,

ich will Ihrem Mann nicht zu nahe treten, aber nach 22 Jahren am Bohrstuhl mchte ich behaupten, dass die Nichtwirkung des Lokalansthesiemittels 2 cm oberhalb und 5 cm mehr hinter der Einstichstelle (= Grohirn) stattfindet.

Da hilft a) 1000mg Ibuprofen 1 Stunde vor dem Eingriff als Halbplacebo, b) 10mg Valium als kleines Direktmittel und c) Dormicum fr die sichere Wirkung

Viele Gre
_________________
Joachim Wagner
Zahnarzt
www.zahnfilm.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Zahnmedizin Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.