Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Betubungsspritze und Migrne
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Betubungsspritze und Migrne

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Zahnmedizin
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Nina98
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 05.02.2007
Beitrge: 62

BeitragVerfasst am: 03.10.08, 12:46    Titel: Betubungsspritze und Migrne Antworten mit Zitat

Hallo,

ich war gestern beim Zahnarzt, es wurde 4 x eingespritzt, bis wirklich etwas gemacht werden konnte, da ich solche Schmerzen hatte.
Nun bin ich heute morgen aufgewacht und hatte Migrne.
Kann das evtl. auf die Betubungsspritze zurckzufhren sein? Kenne nmlich sonst meine Migrneauslser ganz gut.
Was ist in solch einer Betubungsspritze alles drin? Habe nmlich riesige Probleme mit Koffein... was ja in manchen Schmerzmitteln auch enthalten ist.

Danke fr Eure Hilfe.

Nina
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jobohrer
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 27.05.2005
Beitrge: 1761
Wohnort: Leverkusen

BeitragVerfasst am: 06.10.08, 09:49    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Nina,

Die Migrne ist indirekt auf die Lokalansthesie zurckzufhren. Auer dem Lokalanstetikum (i.d. R. 4% Articain) enthlt das Mittel typischerweise 1:100.000 Adrenalin. Das ist prinzipiell notwendig, sonst ist die Spritzenwirkung in Minuten wieder weg. Bei Migrnikern kann das aber einen Anfall auslsen.

Ich empfehle als Dauerprophylaxe gegen Migrne Topiramat (gibt es nur von einer Firma zur Zeit in Deutschland). Das nehme ich selbst.

Viele Gre
_________________
Joachim Wagner
Zahnarzt
www.zahnfilm.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Nina98
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 05.02.2007
Beitrge: 62

BeitragVerfasst am: 06.10.08, 17:26    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Jobohrer,

vielen Dank fr die Info.
Zerbrach mir nmlich schon den Kopf, woher die Migrne dieses Mal kam.
Ist dieses Mittel von dem Du schreibst stark?
Bekomme die Migrne nur ca. alle 2-3 Monate, zur Zeit leider eher fters.

Gru
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Zahnmedizin Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.