Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Kontaktlinsen & Schielen. Fehlinformation der Optiker?
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Kontaktlinsen & Schielen. Fehlinformation der Optiker?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Augenheilkunde
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
bumblebeebee
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 05.06.2007
Beitrge: 70

BeitragVerfasst am: 08.10.08, 23:59    Titel: Kontaktlinsen & Schielen. Fehlinformation der Optiker? Antworten mit Zitat

Hallo!
Ich war schon zwei mal vor lngerer Zeit bei [Name gendert: Optiker] und habe nach Kontaktlinsen gefragt. Ich hatte vor 4 Wochen eine Augenmuskel-OP an beiden Augen, da ich seit frher Kindheit einwrtsschiele. Ich schiele jedoch nicht, wenn ich die Brille aufhabe. Auerdem schiele ich nicht, wenn ich meine Augen auf "unscharf" stelle und alles verschwommen sehe. Ich bin weitsichtig und habe eine Hornhautverkrmmung. Die Werte wei ich aber nicht auswendig. Jedenfalls war ich bei [Name gendert: Optiker] und habe nach Kontaktlinsen gefragt und beide male sagte man mir, dass man keine Kontaktlinsen tragen knne wenn man schielt. Die Brille gbe dem Auge eine Richtung in die es sehen soll; es werde praktisch dazu gezwungen geradeaus zu sehen. Kontaktlinsen htten das nicht und ich wrde wieder weiterschielen. Es gbe keine Kontaktlinsen die bei Schielen helfen.
Die Augenrztin in der Uniklinik Kln (brigens alle super!!!) und die Orthoptistin sagten mir aber, dass ich mit Kontaktlinsen genausowenig schielen werde wie mit Brille. Mit Brille schiele ich jetzt nicht mehr. Ohne Brille nach einer Weile leicht.

Meine Frage ist jetzt: Wo gehe ich denn hin wenn ich Kontaktlinsen angepasst haben mchte? Von [Name gendert: Optiker] habe ich die Nase voll. Wer kennt sich wirklich aus und gibt mir zuverlssige und wahre Antworten?
Und: Was meinte der Optiker damit, dass das Auge bei einer Brille in eine Richtung gezwungen werde zu gucken und bei Kontaktlinsen nicht?

Danke fr eure Antworten. Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Feuerblick
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 04.02.2005
Beitrge: 995

BeitragVerfasst am: 09.10.08, 18:11    Titel: Antworten mit Zitat

Man schielt ohne Brille, weil einem die Korrektur des Sehfehlers fehlt. Mit Kontaktlinsen ist der Sehfehler aber korrigiert - quasi als Brille direkt auf dem Auge. Ergo schielt man mit Kontaktlinsen genauso wenig oder viel wie mit einer Brille. Einzig die Tatsache, dass eine Brille in manchen Fllen einfach vom noch bestehenden Schielen ablenken kann, kann "weniger" schielen vortuschen.

Bitte aber Kontaktlinsen nach vernnftiger Refraktionsmessung vom Fachmann (sprich: auf Kontaktlinsen spezialisierter Augenarzt) anpassen lassen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bumblebeebee
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 05.06.2007
Beitrge: 70

BeitragVerfasst am: 09.10.08, 20:41    Titel: Antworten mit Zitat

Danke fr die Antwort, Feuerblick. Winken Ich muss am Ende des Monats sowieso nochmal zur Uniklinik Kln. Kann ich da auch alles ausmessen lassen? Ich habe im Internet Anbieter gesehen, die unglaublich viele verschiedene Kontaktlinsen (sogar mit UV-Schutz oder welche, die Umweltgifte nicht speichern!) anbieten. Kann ich sie auch dort kaufen?
Viele Gre!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
JuttaH
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 20.09.2007
Beitrge: 98
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 10.10.08, 08:06    Titel: Antworten mit Zitat

Nein!!! Ich wrde hchstens eine Ersatzlinse im Netz bestellen. Linsen mssen immer individuell angepat werden und man kann nicht von Brillenwerten die Linsenwerte exakt ablesen. In der Uni knnen sie Dir sicher einen Optiker empfehlen, der das gut macht. Wichtig ist vor allem, da die Linsen nicht zu schwach sind. Bei Weitsichtigen wird hufig unterkorrigiert - das wre kontraproduktiv.
brigens knnen nach einer Schiel-OP weiche Linsen erstmal schwierig sein, weil sich ja dicht am Hornhautrand eine Bindehautnarbe befindet und genau in diesem Bereich der Linsenrand liegt. Daher in jedem Fall probetragen!
Und dass Optiker nicht wissen, da ein weitsichtiger Innenschieler mit Linsen weniger schielt, wundert mich gar nicht. Ich unterstelle jetzt mal, da das nicht mal alle Augenrzte wissen....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bumblebeebee
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 05.06.2007
Beitrge: 70

BeitragVerfasst am: 10.10.08, 10:45    Titel: Antworten mit Zitat

Ja aber wie schlecht ist das denn? Ich habe meine ganze Teenagerzeit mit Brille gelebt weil mir der Optiker gesagt hat, ich knne keine Kontaktlinsen tragen. Ok, ich habe vor der OP auch noch ab und zu MIT Brille geschielt aber jetzt nach der OP (klopfaufholz) schiele ich mit Brille nicht mehr. Auch nicht, wenn ich etwas weiter entferntes ansehe. Ich habe zwar immernoch leichte Doppelbilder bei kleinen Objekten wie z.B. Sternen aber das ist nicht so dramatisch. Ich finde es schlimm, dass Optiker und noch nichtmal manche Augenrzte ausreichend informiert zu sein scheinen. Zu [Name gendert: Optiker] gehe ich besser nicht mehr. Die haben mir nmlich versichert, dass es bei mir gar nichts bringt. Ohja ich glaube auch, dass bei mir unterkorrigiert wird! Beim Test (der mit den immer kleiner werdenden Zahlen an der Wand) hab ich super abgeschnitten. Die Orthoptistin musste sogar mit ihrem Stuhl kurz nach vorne rollen um zu sehen ob ich richtig liege. Aber trotzdem sehe ich fter kleine Schriften verschwommen.
Ja, ich habe eine Bindehautnarbe. Geht die eigentlich wieder weg? Ich habe nmlich trotz 2 OP's im Kindesalter KEINE Narbe am Auge gehabt. Erst jetzt nach dieser OP sehe ich, jedoch nur am rechten Auge, eine leicht weie, sichelfrmige Linie an der Iris. Irgendwie sieht der ganze uere Augapfel etwas "matschig" aus. Ich frage mich auch, ob die roten Stellen und die Adern die jetzt sichtbar und ziemlich rot sind, wieder verschwinden...?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Feuerblick
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 04.02.2005
Beitrge: 995

BeitragVerfasst am: 10.10.08, 15:55    Titel: Antworten mit Zitat

Das verschwindet noch, denn die OP ist ja noch nicht allzu lange her. Trotzdem die Linsen immer (!!!) probetragen, denn nur so kann man falschen Sitz etc. ausschlieen. Bei Kontaktlinsen ist Geiz (auch was Reinigungsprodukte angeht - bitte nicht das billige Ein-Phasen-Zeug aus der Drogerie kaufen sondern ein Zwei-Phasen-Prparat vom Optiker oder meinetwegen auch im Internet-Fachhandel) einfach nicht "geil" sondern unter Umstnden gefhrlich. Selbst ich, die ich ja prima meine Linsen selbst oder von Kollegen anpassen und sie dann billig im Netz bestellen knnte, bestelle sie ber einen Optiker, der regelmig einen Blick auf die Linsen wirft. Cool
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bumblebeebee
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 05.06.2007
Beitrge: 70

BeitragVerfasst am: 10.10.08, 19:38    Titel: Antworten mit Zitat

Oh ne, das wrde ich auch nicht machen. Wenn dann nur das gute Zeug. Cool Danke fr die Antwort. Ich hatte mir wegen meiner Vampiraugen schon etwas Sorgen gemacht. Wahrscheinlich sollte ich mit den Linsen auch noch was warten, oder?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Augenheilkunde Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.