Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Wadenschmerzen im Flugzeug, Arzt tippt auf Krampfadern
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Wadenschmerzen im Flugzeug, Arzt tippt auf Krampfadern

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Angiologie und Gefchirurgie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Polli
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 20.07.2005
Beitrge: 35
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: 15.10.08, 18:14    Titel: Wadenschmerzen im Flugzeug, Arzt tippt auf Krampfadern Antworten mit Zitat

Hallo,
vor drei Tagen bin ich aus dem verspteten Sommerurlaub zurckgekommen. Eine vierstndige Flugreise brachte mich zu meinem Reiseziel und wieder zurck.

Bereits beim Hinflug merkte ich recht schnell (nach 1,5 h) dass meine Beine anfingen zu schmerzen. Es fing an den Fukncheln an und zog die Waden rauf. Es war so ein ziehender, recht unangenehmer Schmerz, der whrend des gesamten Fluges nicht abklang und auch nach der Landung vorerst nicht besser wurde. Geschockt

Am zweiten Urlaubstag stellte ich auch eine Schwellung oberhalb der Knchel fest, wobei ich mich deswegen nicht sehr sorgte, da ich mir leider direkt am ersten Tag einen Sonnenbrand an der Stelle eingefangen habe. Verlegen Und die Schwellung mit der gereizten Haut begrndete.

Beim Rckflug war es schon nach einer halben Stunde kaum noch auszuhalten mit den Beinen. Ich wusste nicht, wie ich sie lagern sollte. Aufstehen konnte ich auch nicht, weil wir Turbolenzen hatten und mich meine Flugangst regelrecht in den Sitz gedrckt hat.

Als ich nach der Landung wieder aufgestanden bin, kribbelten meine Fe wie verrckt und es fhlte sich so an, als htte ich Pudding in den Beinen statt Muskeln, der sich bei jedem Schritt etwas mehr aufwrmt. (ich wei, nicht sehr wissenschaftlich ausgedrckt, aber dafr anschaulich Mit den Augen rollen )

Gestern war ich dann beim Hausarzt, weil mich das Ganze doch irgendwie beunruhigt hat. Die rztin schlo eine Thrombose zum Glck aus, berwies mich aber zum Phlebologen, weil sie meinte eine Bindegwebsschwche bei mir fhlen zu knnen.
Zudem leidet mein Vater an Krampfadern (wurden ihm sogar schon beidseitig entfernt).

Gestern hatte ich nur so ein komisches Schweregefhl in den Beinen. Heute tut das Ganze schon irgendwie wieder mehr weh. Es zieht sich auf der Innenseite hoch bis zum Oberschenkel.

ber dem Knchel juckt die Haut.
Geschwollen ist nichts, verfrbt auch nichts.

Einen Termin beim Phlebologen habe ich erst Mitte Dezember bekommen. Geschockt
Nun wei ich nicht so ganz, wie gelassen ich jetzt mit meinen Beinen umgehen soll.
Ist es denn arg schlimm, wenn ich noch so lange warten muss? Also gesund sein, kann es ja nicht, aber wird sich der Zustand meiner Beine bis dahin wohl mglich noch verschlechtern?
Ich habe schon gelesen, dass man wenig stehen und sitzen soll, sondern laufen oder die Beine hochlegen und die Waden trainieren (was ich durch meinen Sport sowieso stndig tue).
Trotzdem fhle ich mich jetzt irgendwie beunruhigt. Ich bin Studentin, dh ich muss viel sitzen.....
Mh,...soll ich wirklich noch bis Dezember warten?
Und, knnte es noch was anderes sein, als Krampfadern?
Gibt es noch etwas was ich fr meine Beine tun kann?

Achja, hier noch ein paar Daten ber mich: ich bin 22 Jahre alt, Nichtraucher, normalgewichtig, nehme seit 7Jahren die Pille, hatte bisher noch keine Thrombose oder andere Geferkrankungen, eine OP gab es in letzter Zeit auch nicht.

ber eine schnelle Antwort wrde ich mich freuen,

Liebe Gre, Polli
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Angiologie und Gefchirurgie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.