Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - An Dr. Erdtracht: Netzhautlasern und Migrnemedikamente?
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

An Dr. Erdtracht: Netzhautlasern und Migrnemedikamente?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Augenheilkunde
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Nina001
Interessierter


Anmeldungsdatum: 03.08.2007
Beitrge: 7

BeitragVerfasst am: 08.10.08, 08:45    Titel: An Dr. Erdtracht: Netzhautlasern und Migrnemedikamente? Antworten mit Zitat

Sehr geehrter Herr Dr. Erdtracht,
ich muss mir demnchst 2 dnne Stellen an der Netzhaut lasern lassen. Da ich leider hufig unter Migrne leide und schon die Augenhintergrunduntersuchung einen Migrneanfall ausgelst hat, wird das nach der Laserbehandlung mglicherweise auch passieren. Kann ich dann ohne Bedenken ein Migrnemedikament aus der Gruppe der Triptane (Sumatriptan) nehmen?
Vor ca. 20 Jahren wurde schon das andere Auge gelasert. Damals sollte ich danach ca. 2 Wochen nichts lesen. Der jetzige Augenarzt hlt das fr berflssig, wie sehen Sie das? Ist das Lasern eigentlich immer noch so schmerzhaft?
Danke fr Ihre Antwort,
Nina
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
erdtracht
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 08.05.2005
Beitrge: 1536
Wohnort: Essen

BeitragVerfasst am: 10.10.08, 15:30    Titel: Antworten mit Zitat

Das Medikament knnen Sie vorher einnehmen, ob es 100prozentig hilft, ist nicht sicher vorhersagbar. 1 Woche lang nach dem Lasern sollten Sie sicherheitshalber keine schweren Sachen heben (Kasten Sprudel), und starke Erschtterungen vermeiden (Aerobic). Lesen schadet dagegen nicht.
Lasern ist nicht wirklich schmerzhaft, da sich in der Netzhaut keine "Schmerzzellen" befinden. Trotzdem ist es unangenehm wegen der sehr hellen Laserblitze. Aber es ist halt notwendig.
Ich wnsche Ihnen alles Gute

MfG

erdtracht
_________________
Dr. A. Erdtracht
Augenarzt
45138 Essen
www.erdtracht.de
Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Feuerblick
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 04.02.2005
Beitrge: 995

BeitragVerfasst am: 10.10.08, 15:41    Titel: Antworten mit Zitat

Da muss ich Ihnen leider mal widersprechen, Herr Dr. Erdtracht!
Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass Lasern durchaus schmerzhaft sein kann - nicht nur aufgrund des hellen Lichts. Ich persnlich sage das meinen Patienten auch, bevor ich anfange mit dem Lasern. Auch kann es sein, dass das Auge bei Augenbewegungen noch ein oder zwei Tage nach dem Lasern leicht schmerzt. Die Schmerzen sind aber absolut auszuhalten, eher so, als wrde man sich leicht mit einer Nadel pieksen. Nur wegreden sollte man sie nicht. Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nina001
Interessierter


Anmeldungsdatum: 03.08.2007
Beitrge: 7

BeitragVerfasst am: 12.10.08, 14:10    Titel: Antworten mit Zitat

Herzlichen Dank fr Ihre Antworten!
Zu den Schmerzen: Ich denke, ich bin durch die Migrne einiges an Schmerzen gewohnt. Das Lasern fand ich damals extrem schmerzhaft (nicht ununterbrochen, aber einzelne "Schsse" schon). Natrlich wchst durch die erste schmerzhafte Erfahrung dann auch die Angst vor der nchsten.
Beste Gre
Nina
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitragszahler
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.12.2006
Beitrge: 939

BeitragVerfasst am: 12.10.08, 14:38    Titel: Antworten mit Zitat

Tja, wenn ich mich erinnere, dann hatte ich es weniger als Schmerz, sondern eher als pulsartige und etwas hrtere, punktartige Druckausbung registriert.
Dabei kann ich mir vorstellen, dass dies von anderen Menschen als Schmerz empfunden wird.
Damit liegt es vielleicht einfach nur an der unterschiedlichen Schmerzwahrnehmung bei uns Menschen, respektive welche sensiblen Ereignisse wir als Schmerzen werten.

Ein Beitragszahler
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Feuerblick
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 04.02.2005
Beitrge: 995

BeitragVerfasst am: 13.10.08, 09:18    Titel: Antworten mit Zitat

Nina001 hat folgendes geschrieben::
Herzlichen Dank fr Ihre Antworten!
Zu den Schmerzen: Ich denke, ich bin durch die Migrne einiges an Schmerzen gewohnt. Das Lasern fand ich damals extrem schmerzhaft (nicht ununterbrochen, aber einzelne "Schsse" schon). Natrlich wchst durch die erste schmerzhafte Erfahrung dann auch die Angst vor der nchsten.
Beste Gre
Nina
Als Tipp: Sagen Sie Ihren Augenarzt, dass es beim letzten Mal schmerzhaft war. Es gibt durchaus die Mglichkeit, vor dem Lasern Medikamente zu geben (einfache Schmerzmittel), um die Schmerzhaftigkeit zu reduzieren. Ich hatte beim zweiten Mal Lasern auch kurz darber nachgedacht, habe dann aber doch lieber die Zhne zusammengebissen. Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Humungus
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.09.2007
Beitrge: 2004

BeitragVerfasst am: 13.10.08, 09:52    Titel: Antworten mit Zitat

Besonders in der Peripherie kann das Lasern schmerzhaft sein und sich hnlich anfhlen, als htte man einen Weidezaun berhrt. Der Augenarzt kann nach Mglichkeit Energie und Bestrahlungsdauer reduzieren, dies ist natrlich nicht beliebig mglich, weil noch ein ausreichender Effekt erzielt werden muss. Man kann tatschlich Schmerzmittel versuchen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitragszahler
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.12.2006
Beitrge: 939

BeitragVerfasst am: 16.10.08, 20:36    Titel: Antworten mit Zitat

Humungus hat folgendes geschrieben::
...Besonders in der Peripherie kann das Lasern schmerzhaft sein...
Es war 10 Uhr peripher rechts, mir wurde gesagt es eine schwierige Stelle sei, und Schmerzen Fehlanzeige.
Nun ja, ist eben sehr individuell, wie schon beschrieben.
Warum also hier Angst machen?

Ein Beitragszahler
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Feuerblick
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 04.02.2005
Beitrge: 995

BeitragVerfasst am: 16.10.08, 20:50    Titel: Antworten mit Zitat

Angst machen will hier niemand. Aber einem Patienten zu erzhlen "Das tut berhaupt nicht weh", ist auch der falsche Weg.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitragszahler
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.12.2006
Beitrge: 939

BeitragVerfasst am: 18.10.08, 12:42    Titel: Antworten mit Zitat

Feuerblick hat folgendes geschrieben::
...Das tut berhaupt nicht weh", ist auch der falsche Weg...
Dem berhang an Antworten, dass es so doll Aua macht, hatte ich lediglich eine moderate und gut ausgefhrte Version der individuellen Schmerzempfindung entgegengesetzt und ich meine so eine Version die bessere Variante fr die Arzt zu Patient-Kommunikation darstellt und ich auch davon berzeugt bin, dass es so Praxis ist, ich jedenfalls selbst so erleben konnte.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Augenheilkunde Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.