Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Suche nach Ursache fr rezidiv.Entzndungen
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Suche nach Ursache fr rezidiv.Entzndungen

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
studie
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 02.02.2008
Beitrge: 225

BeitragVerfasst am: 24.09.08, 11:51    Titel: Suche nach Ursache fr rezidiv.Entzndungen Antworten mit Zitat

Guten Tag!
Ich(w,20) habe seit Monaten durchgehend Probleme, zusammengefasst:
Seit Dezember07/Januar08 stndige Mandelentzndungen, schlechtes Allgemeinempfinden, NNH-Entzndungen(Rntgen o.B.nach langandauernder akuten Entz.).
Im Mai dann Mandelentfernung, danach stndige Seitenstranganginen und inzwischen immer mal wieder Husten. Vor 2 Wochen Allergietest: allergisch gegen Hausstaubmilben, Nasenspray m. Budesonid, Tabletten und inzwischen Bettberzge.
Leider blieb alles beim alten, so war ich wieder bei meinem HNO. Seitenstrnge entzndet, schmecke den Eiter auch, aber Schmerzen sind gar nicht gro. Werden von Mal zu Mal weniger, aber Entzndungen sind definitiv da. Er meinte, er msse mir Antibiotika geben(das 9.od.10.dieses Jahr vom HNO), nehme jetzt wieder Clindamycin, weil Erfolge mit Erythromycin und Co.immer kleiner wurden in letzter Zeit und Clinda im Juli schon recht gut griff, es aber auch nicht zum Ausheilen brachte. Er wei jetzt leider auch nicht mehr weiter und hat mich in die HNO-Klinik berwiesen, die sollen kontrollieren, ob er was bersehen hat. Hatte jetzt heute auch noch einen Termin beim Hausarzt, der sollte auch nochmal schauen. Bekomme in 2 Wochen Blut abgenommen. Er meinte auch, man msse die Ursache finden, aber erstmal war eben bis auf Hals alles unauffllig(Ultraschall Hals, Milz). Vergrerte Lymphknoten am Hals habe ich viele, aber alle nicht schmerzhaft. Was kann man denn noch untersuchen, spez.in der HNO-Klinik??? Beunruhigt mich langsam, denn ich werde ab Oktober studieren und einmal in der Woche im Kiga sein, er meinte so knne ich nicht arbeiten im Kiga, aber es muss ab da gehen...Was gibts denn noch fr Ursachen fr die stndigen Entzndungen? EBV wurde geschaut--> abgelaufene Infektion und Magenprobleme habe ich auch keine...bermorgen geh ich in die Klinik zur Sprechstd., hoff das ist jetzt berhaupt sinnvoll, nehm ja jetzt fr die nchsten 10 Tage AB...Ich hoffe die sind dort nicht so ratlos...
MfG!Ani
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dr.med. Vornhusen
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 15.02.2006
Beitrge: 1790
Wohnort: 49377 OM

BeitragVerfasst am: 26.09.08, 13:03    Titel: Antworten mit Zitat

also eine eitrige seitenstrangangina, bei der man eiter schmeckt habe ich noch nicht gesehen. und ein typisches zeichen von entzndungen sind schemrzen.
nun gut. wenn eine infektanflligkeit besteht sollte man sicherlich hmatologische untersuchungen machen und ggf auch eine knochenmarkspunktion. je nach befund kann es auch sinn machen einen oder wenige lymphknoten des halses zu gewinnen, um diese histologisch zu untersuchen. entscheidend ist, wie die sich im laufe der monate verndern. relativ sicher kann man sagen, da (druck-)schmerzhafte lymphknoten entzndlich bedingt sind. schmerzlose lymphknoten sollten, wenn sie multipel auftreten und gfrer als 10 - 15 mm sind histologisch abgeklrt werden. bitte berichten sie den weiteren verlauf.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name
studie
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 02.02.2008
Beitrge: 225

BeitragVerfasst am: 26.09.08, 15:06    Titel: Antworten mit Zitat

Danke erstmal fr Ihre Antwort! Eiter ist geklrt, lft mir von der Nase den Hals runter.
Also ich war in der HNO-Klinik. Erst war ich dort bei einer rztin, die dann meinte manchmal hat man auch so Phasen, wo man das stndig hat, habe dann aber alles nochmal ausfhrlich erzhlt. Sie hat dann den Chefarzt dazu geholt. Die Seitenstrangangina ist schon viel besser, nehme seit 4 Tagen ja Clindamycin, er meinte die Seitenstrnge wren aber schon ziemlich dick(vorallem auf der linken Seite). Er hat gemeint, man soll das jetzt weiter beobachten und wenn es sich nicht legt, wrde er die Seitenstrnge mit dem Laser in 2 od.3 OPs abtragen...Wenn ich wllte, knnte man das auch jetzt schon machen, aber nein danke....Ich lass mich nicht so schnell wieder operieren, ohne dass man wei warum das andauernd dazu kommt. Sobald ich wei wie es weitergeht, werde ich berichten! Mal schauen was dazu jetzt hausarzt und mein HNO sagen werden...
MfG, Ani
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
studie
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 02.02.2008
Beitrge: 225

BeitragVerfasst am: 02.10.08, 19:12    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Abend!
Bevor ich mich jetzt gleich in mein warmes Bett lege, muss ich noch kurz was loswerden. Ich bin sooo genervt langsam...Also ich nehme heute den 10. Tag das Clindamycin, nacher die letzte Tablette. Hals wurde damit doch schnell besser, ABER jetzt habe ich seit einer Stunde wieder Halsschmerzen, nachdem ich schon den ganzen Tag recht schlapp war. Letztes Mal kam der Rckfall nach Beendigung der AB-Einnahme, und jetzt werd ich whrenddessen erneut wieder krnker...Jetzt versuch ich die nchsten 3 Tage eben zu berstehen, am Montag muss ich eh wieder zum Arzt. Ich wei echt nicht was ich falsch mache...An meinem Verhalten kanne s auf keinen Fall liegen Traurig
LG!Ani
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
studie
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 02.02.2008
Beitrge: 225

BeitragVerfasst am: 18.10.08, 14:08    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo!
Ich bekam letzte Woche nochmal Antibiotika. Ich hatte nach der Clindamycin Einnahme noch eine Woche abgewartet, dann ging es nicht mehr. Nebenhhlen vereitert...Jetzt ists wieder besser, Nase ist dicht und Hals kratzt, aber das habe ich immer, es nervt, aber kann damit leben...Bei der Blutuntersuchung war alles ok. Bekomme jetzt ein Aufbauprparat und lngerfristig was pflanzliches fr den Hals. Ich soll jetzt in der nchsten Zeit kein Antibiotikum mehr nehmen. Mein Immunsystem scheint einfach so angegriffen zu sein. Hatte in der Zwischenzeit auch noch einen starken Ausschlag am Kopf bekommen und habe ihn immernoch. Was es ist und woher konnte auch noch niemand sagen...Bin beruhigt, dass Blut in Ordnung war, jetzt hoff ich, dass es einfach besser wird! Kann auch nicht mehr machen. Schrnkt manchmal halt ganz schn ein, ich sa letzte Woche 2 Tage mit Fieber in der Uni. Ich hatte am Ende gar keine Kraft mehr und auf der einstd.Zugfahrt nach Hause ging es mir so schlecht,aber hab Studium jetzt erst angefangen und kann ja nicht gleich fehlen...
MfG!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.