Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - TIA??
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

TIA??

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Neurologie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Julia08
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 09.10.2008
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 22.10.08, 09:52    Titel: TIA?? Antworten mit Zitat

Hallo Forum,

mein Mann (50) hat mir heute Morgen am Telefon berichtet er ist geschftlich in Osteuropa unterwegs dass er gestern folgendes Erlebnis hatte:
Er war mit einem Kollegen (39) im Auto unterwegs. Es war eine ca. vierstndige Fahrt. Die beiden unterhielten sich, das Gesprch war ganz locker, nicht belastend oder aufregend. Pltzlich, nach ca. 2 Stunden fielen ihm mitten im Satz Worte nicht mehr ein. Er meinte das kam relativ flott. Erst fehlte das eine oder andere Wort, dann auf einmal war nach einem halben Satz pltzlich Black-out und er wusste gar nicht mehr, was er sagen wollte. Er hielt dann den Mund, war ihm wohl peinlich. Gedanklich war er super klar. Nur konnte er nicht einen Gedanken in Worte fassen. Der Kollege hatte nichts dazu gesagt, war selbst schweigsam und so verging ca. eine viertel Stunde. Dann kam so langsam die Sprachfindung wieder und fr den Rest der Fahrt setzte die Unterhaltung wieder ein. Die beiden hatten danach ein Meeting und diverse Termine. Abends -sie mussten sich beide vermutlich erst sammeln- hatten die beiden ber den Vorfall im Auto gesprochen. Der Kollege meinte, er htte bemerkt, dass mein Mann Probleme beim Sprechen hatte, aber im selben Moment feststellen musste, dass auch ihm die Worte fehlten, als er den Mund aufmachte. Er befand sich in der gleichen Situation.
Isoliert betrachtet, sind die Anzeichen vermutlich als TIA zu bewerten, ein Notfall. Aber in diesem Fall? Mein Mann ist fr den Rest der Woche noch unterwegs und ich will keine Panik machen. Er ist selbst ein wenig verunsichert. Er rtselt nun eher in der Richtung, dass als Ursache des Phnomens vielleicht Strahlen/Magnetismus oder chemische Substanzen in Betracht kommen.
Kann es sowas geben? Muss man den Vorfall ernst nehmen?
Ich bitte euch um einen Rat.

Viele Gre

Julia
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Neurologie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.