Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - stimme
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

stimme

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
morrison1971
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.12.2005
Beitrge: 59

BeitragVerfasst am: 17.10.08, 22:16    Titel: stimme Antworten mit Zitat

hi!


kann es sein dass die stimmlippen wenn sie im normalzustand nicht richtig schlieen,
bei einem erkltungszustand dementsprechend geschwollen sind, dass sie dann richtig schlieen? klingt paradox...ich weiss
aber falls sich jemand auskennt , wre ich um jede antwort froh
danke

Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Dr.med. Vornhusen
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 15.02.2006
Beitrge: 1790
Wohnort: 49377 OM

BeitragVerfasst am: 24.10.08, 20:15    Titel: Antworten mit Zitat

theoretisch durchaus denkbar.
ltere menschen haben phonationsspalten. dies kann bei entzndlichen schwellungen so schwellen, da der spalt sich verschliet.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.