Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Serumeisen oder Ferritin?
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Serumeisen oder Ferritin?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Labormedizin
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
maamthor
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 22.09.2006
Beitrge: 20

BeitragVerfasst am: 24.10.08, 10:58    Titel: Serumeisen oder Ferritin? Antworten mit Zitat

Hallo!

Ich habe mein Blut auf "Eisenmangel" untersuchen lassen, hatte ich schon einmal vor 3 Jahren und habe nun hnliche Symptome, habe auch eine Schilddrsen-Unterfunktion
(TSH basal 5,21), inzw. Behandelt mit L-Thyroxin.

Werte:
Eisen 180 ug/dl (48 - 150)

weitere Werte:
Erxthrozyten 4,73 T/l (4,1 - 5,1)
Hmaglobin 14,20 g/dl (12-16)
Hmatokrit 0,40 L/L (0,36 - 0,4Cool
MCH 30,00 pg/Ery (28 - 33)
MCV 84,60 fl (80 - 96)
Trombozyten 283 G/l (140 - 360)
Leukozyten 3,80 /nl (3,5 - 9,Cool

BZ 77 mg/dl (Serum) (60 - 110)
Cholesterin 215 mg/dl (0-200)
HDL Chol. 71 mg/dl (40 - 0)
LDL Chol. 119 mg/dl (0 - 150)
Triglyceride 124 mg/dl (0-150)
Harnsure 3,70 mg/dl (2,4 - 5,7)
Kreatinin 1,10 mg/dl (0 - 1,1)
y-GT 11 U/l (0 - 39)
GOT 22 U/l (0 - 34)
GPT 15 U/l (0 - 34)
alk. Phosph. 38 U/l (35 - 105)
Bilirubin ges. 0,74 mg/dl (0 - 1,1)
CRP 1,00 mg/l (0 - 6)
TSH basal 5,21 mU/l (0,35 - 4,5)

Kreatinin, Cholesterin, HDL, Eisen sind erht, was lt sich dazu sagen?
Mute nach der BE auf Toilette, hat das Einfluss auf den Kreatinin-Wert, oder etwa die Schilddrse?
Was wurde beim Eisen gemessen? Serumeisen oder Ferritin?
Was hat diese Erhhung fr eine Bedeutung?
Ferritin = Eisenspeicher? Also kann man durch diesen Wert ausschlieen, dass ein Eisenmangel besteht?
Serum-Eisen-Erhhung kann auch durch eine Niereninsuffizienz kommen, was auch mit dem Kreatinin-Wert zu tun hat Geschockt

Ich hatte vor einer Weile hier schon mal geschrieben, dass ich oft zur Toilette muss.
Was ich auch bei der Gyn ansprach und die das auf eine "Reizblase" schob und mir Magnesium verordnet hat. Und seit dem muss ich auch nciht mehr alle 1-2 h auf die Toilette!
Warum hat der Arzt mit zu diesen Werten nichts gesagt? Mten da nicht sie Alarmglocken leuten?
Oder sind die Werte noch im Rahmen?
Vielleicht eins noch, die BE war Morgens und nchtern, vielleicht spielt das auch eine Rolle?!

ber einen Rat wrde ich mich sehr freuen!

Viele Gre
Maren
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
maamthor
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 22.09.2006
Beitrge: 20

BeitragVerfasst am: 24.10.08, 11:18    Titel: Antworten mit Zitat

Habe gerade gelesen, dass Kreatinin ein von Muskel und Nervenzellen abgegeben wird....
Muss dazu sagen, dass ich seit 4 Monaten Rcken beschwerden habe mit teils argen Verspannungen und zeitweisem Kirbbeln in den Fingern der rechten Hand/stechen in den rechten Arm habe.
Kann das einen Zusammenhang haben?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
stanett
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 01.02.2007
Beitrge: 115
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 24.10.08, 15:46    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

der Kreatinin Wert liegt an der oberen Grenze. Ist doch aber mit 1.10 noch nicht wirklich erhht. Haben Sie gengend getrunken? Ich wrde den Krea Wert nochmal kontrollieren. Die Werte sehen eher nicht nach einem Eisenmangel aus, eher nach einer Eisenberladung. Nehmen Sie aktuell Eisentabletten.
In wie fern ein erhhter Eisenwert mit einer Niereninsuffiziens zusammen hngt, wei ich nicht.
Na und die "Fett" Werte sollten sich schon nach einer Nahrungsumstellung von selber regulieren.
Vielleicht meldet sich Dr. Tillenburg hier noch zu Wort.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
stanett
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 01.02.2007
Beitrge: 115
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 24.10.08, 21:05    Titel: Antworten mit Zitat

stanett hat folgendes geschrieben::
Hallo,

der Kreatinin Wert liegt an der oberen Grenze. Ist doch aber mit 1.10 noch nicht wirklich erhht. Haben Sie gengend getrunken? Ich wrde den Krea Wert nochmal kontrollieren. Die Werte sehen eher nicht nach einem Eisenmangel aus, eher nach einer Eisenberladung. Nehmen Sie aktuell Eisentabletten.
In wie fern ein erhhter Eisenwert mit einer Niereninsuffiziens zusammen hngt, wei ich nicht.
Na und die "Fett" Werte sollten sich schon nach einer Nahrungsumstellung von selber regulieren.
Vielleicht meldet sich noch Dr. Tillenburg oder auch Fata Morgana zu Wort.


Zuletzt bearbeitet von stanett am 24.10.08, 21:07, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
stanett
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 01.02.2007
Beitrge: 115
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 24.10.08, 21:07    Titel: Antworten mit Zitat

sorry doppel Post Verlegen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
maamthor
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 22.09.2006
Beitrge: 20

BeitragVerfasst am: 24.10.08, 22:00    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Stanet!
Getrunken hatte ich noch nicht soo viel, vielleicht ein paar Schluck Wasser, da es morgens nach dem Aufstehen und nchtern war.
Nein Eisentabletten habe ich zuletzt 2005 im Juli genommen. Woran kann der berschuss sonst liegen?
Wenn ich richtig informiert bin, kann das erhhte Chol. auch im Zusammenhang mit der Hypothreose stehen.

Eine erneute Blutentnahme von mir aus sehr gern!!
ABER ist das nicht des Arztes Aufgabe, bei solchen Werten etwas hellhrig zu werden oder solche Fragen zu stellen wie "haben sie genug getrunken"??
Oder stellt sich dem unser Gesundheitssystem in den Weg?

Kein Problem wegen der doppel Post Smilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Labormedizin Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.