Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Was soll ich tun nach Mittelfubruch?
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Was soll ich tun nach Mittelfubruch?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Orthopdie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
johnny_86
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 12.08.2008
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 12.08.08, 15:46    Titel: Was soll ich tun nach Mittelfubruch? Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

Ich habe mir vor gut 7 Wochen den 5.Mittelfuknochen (rechter Fu) gebrochen. Das ganze geschah beim Fuballt. Hierbei bin ich umgeknickt und dann war eben der Knochen glatt durch! Der Arzt im Krankenhaus meinte, es ist nur ein minimaler Teil des Knochens "weggebrochen". Ich bekam daraufhin fr die nchsten 6 Wochen einen Gips um den Fu ruhig zu stellen. Soweit so gut. Letzte Woche Mittwoch kam der Gips ab. Der zu behandelnde Orthopde meinte es sei alles gut verlaufen. Der Knochen gut zusammengewachsen und ich brauche mir weiter keine Sorgen machen. Ich solle jedoch die nchsten 2-3 Tage noch mit den Krcken gehen und dann versuchen mehr und mehr ohne Krcken zu laufen um somit Muskulatur etc. zu strken. Und nach diesen 2-3 Tagen sollte es schlielich ohne Krcken gehen! Krankengymnastik hat er mir (groe Verwunderung!!!) keine verschrieben. So und jetz zu meinem eigentlich Problem. Wie lange dauert es in etwa bis sich die Muskulatur wieder halbwegs aufgebaut und hergestellt hat? Ich habe nach wie vor sehr groe Schmerzen und an laufen, ohne Krcken, ist nicht zu denken! Ist das normal? Ich empfinde beim vollen belasten des Fues ein starkes stechen im Spann und der Innenseite des Fues. Wie soll ich weiter vorgehen? Nochmal zum Arzt und dort alles schidern?? Bleibt mir wohl nichts anderes brig. Ich wollte eigentlich nchste Woche Montag wieder auf Arbeit. Aber das kann ich wohl erstmal vergessen. Da ich im technischen Bereich ttig bin und krperlich arbeite, kann ich weder richtig laufen noch vernnftig belasten. Wie seht ihr das? Fr eine ausfhrliche Antwort ggf.persnliche Erfahrungen/Berichte bedanke ich mich jetzt schon einmal!

Gre,Johnny
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tante
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 29.06.2008
Beitrge: 44

BeitragVerfasst am: 13.08.08, 12:04    Titel: Was soll ich tun nach Mittelfubruch? Antworten mit Zitat

Hallo johnny_86,

Ich habe mir vor 11 Wochen den linken Mittelfuknochen 5 = Metatarsale Fraktur 5, angebrochen. Wurde operiert und mit Draht der Knochen wieder befestigt. Ich bin nun langsam am belasten des Fues. Habe auch keine Krankengymastik bekommen, dafr aber Lymphdrainage, weil der Fu noch etwas geschwollen ist. Und das auch erst nach 6 Wochen nach OP. Das einfach weglegen der Stcke funktioniert nicht. Ich wrde dir empfehlen auf jeden Fall noch mals zum Orthopden und dann auf Krankengymnastik bestehen.

Schreib mal wie es dir nun ergangen ist.
Liebe Gre
Tante
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schnurri
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.08.2005
Beitrge: 27

BeitragVerfasst am: 03.09.08, 15:45    Titel: Ich kenne das auch Antworten mit Zitat

Hallo,
ich kenne das was du beschreibst. Ich habe mir vor 5 jahren den Mttelu gebrochen.
Im Krankenhaus hat man erst berlegt zu operieren hat dann aber weil die Bruchstellen aneinander lagen nicht operiert.
Nach 6 Wochen hat man mir den Gips abgenommen, obowhl der Bruch damals nicht geheitl war( das hat gut 1 Jahr gebraucht)
Als der Doc mir den Gips abgenommen hat er mich gefragt ob ich gerne Schwimmen gneh und Rad fahre?
Ja, wer macht im Sommer nicht. Dann sollte ich mal mich sportlich bettigen. Das war meine Reha.
Das was du beschreibst kenne ich zu gut, diese Phasen habe ich auch alle durchlaufen.
Ich habe gut 1 Jahr gebraucht bis ich wieder "richtig" laufen konnte.
Ich mchte dir keine Angst machen, aber ich empfele dir noch mal den Arzt zu wechseln und dich an deine Krankenkasse zu wenden.
Meine Geschichte ist bis heute, und wird glaube ich auch nicht aufhren.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tante
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 29.06.2008
Beitrge: 44

BeitragVerfasst am: 06.09.08, 10:16    Titel: Was soll ich tun nach Mittelfubruch? Antworten mit Zitat

Hallo Schnurri, hallo johnny_86,

schn da sich noch jemand mit dem gleichen Bruch gemeldet hat. Du hast aber keinen Draht und Nagel zur Stabilitt rein operiert bekommen?

Ich mu nach ca. 6 Monaten nochmals ins Krankenhaus um den Draht heraus zu bekommen. Momentan habe ich die 2. Krankengymnastik hinter mir und ich mu sagen, jetzt fhle ich mich positiver um das laufen wieder zu lernen. Jetzt erst 10 Wochen nach der OP.

Wie ist es dir denn bis jetzt ergangen Johnny? Willst du nicht auch mal wieder was schreiben???

Hoffe, da ich auch noch mehr informationen bekommen.

Bis dann
Tante
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fairytail
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 07.09.2008
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 07.09.08, 22:52    Titel: auch mitten drin Antworten mit Zitat

hallo allerseits,

ich kenne das problem mit dem "kleinen" abgebrochenen stck am 5. mittelfussknochen leider auch seit 3 wochen. bin die treppe runtergekommen und von der letzten stufe runtergeknickt. ich kann mir immernoch nicht erklren, was genau passiert ist. im krankenhaus wurde dann der bruch festgestellt und ich habe gleich den berhmten vakuumschuh bekommen.ich habe mittlerweile keine schmerzen mehr aber ich bin sehr neugiereig, ob ich nach den veranschlagten 4 wochen meiner behandlung einfach so loslaufen kann. ich weiss gar nicht, ob ich diesen gipsschuh so toll finden soll. es tut mir in der seele weh zu sehen, wie die muskulatur in meinem bein immer weniger wird. mein linker unterschenkel ist langsam so dnn wie mein arm.
was fr erfahrungen haben sie mit dieser behandlungsmethode? und kann mir jemand erklren, wie in bruch, bei dem ein komplettes knochenstck weggebroch ist, eigentlich wieder heilt? ich kann mir das so schwer vorstellen.
Danke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tante
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 29.06.2008
Beitrge: 44

BeitragVerfasst am: 08.09.08, 08:30    Titel: Was soll ich tun nach Mittelfubruch? Antworten mit Zitat

Hallo an Alle,

fairytail bist du operiert worden? Ich trage auch den Vakuumschuh. Gleich nach der OP habe ich ihn angepasst bekommen. Durfte ca. 5 Wochen nicht belasten, danach anfang mit 10-15 KG. Nun sind 11 Wochen nach der OP und ich kann immer noch nicht frei laufen. Mu jetzt auch wieder zu meinem Orthopden, der vom Urlaub zurck ist. Bin mal gespannt was er mir neues sagt. Mut du auch Spritzen gegen Thrombose geben? Ich habe gestern die letzte gesetzt. Meine Beinmuskulatur ist auch ganz schn zurck gegangen. Ich habe jetzt erst mit Mh und Not 5xKG verschrieb en bekommen. (das auch nur vom Hausarzt).

Vielleicht kannst du auch noch mehr schreiben: wie du es weiter machst, mit bungen oder was der Arzt dir verordnet?

Bis bald
Tante
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fairytail
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 07.09.2008
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 08.09.08, 23:37    Titel: Antworten mit Zitat

hallo tante,
nein, ich wurde auch zu meiner grossen verwunderung nicht operiert, man geht davon aus, dass das abgebrochene fragment von selbst wieder anwchst.
wie kommst du mit dem schuh zurecht? ich habe leider ziemliche hautreizungen am fussrcken und vom stndigen druck, schmerzen im grossen zeh.
habe nchste woche meinen kontrolltermin mit rntgen. bin ja mal neugierig, was da rauskommt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tante
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 29.06.2008
Beitrge: 44

BeitragVerfasst am: 09.09.08, 09:01    Titel: Was soll ich tun nach Mittelfubruch? Antworten mit Zitat

Hallo fairytail,

mit dem Schuh bin ich eigentlich sehr gut zurecht gekommen. Ich habe ihn immer ausgezogen, wenn ich auf der Couch lag. habe meine Zehen versucht immer zu bewegen. Wenn ich laufen wollte, dann habe ich den Schuh wieder angezogen, allerdings habe ich das Vakuum (Luft) nie raus gezogen.Somit hatte ich immer etwas Spielraum im Schuh. Mein Arzt sagte mir gestern, ich solle den Schuh noch 10 Tage nehmen zum laufen und dann auf normale, gut sitzende Schuhe, anfangen zu gehen.

Du darfst ja auch deinen Fu noch nicht belasten. Nur bitte die zehen bewegen. Das ist sehr wichtig. Gibst du dir auch Spritzen gegen Thrombose?

Bin mal gespannt, wie es mit dir weiter geht.

Freue mich auf einen guten Austausch.

Alles Liebe Dir
Tante
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schnurri
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.08.2005
Beitrge: 27

BeitragVerfasst am: 09.09.08, 17:07    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo, ich habe bei meinem Fubruch vor 5 Jahren auch Trombose Spritzen bekommen. Nach 4 Wochen hatte ich ein Blutunterlaufenes Auge.
Der Augenartzt sagte mir das da eine Folge der Spritzen war. Als ich dann genauer auf die Suche gegangen bin habe ich rausbekommen das eigendlich nach 14 Tagen ber ein Bluttes geschaut werden mu ob das ganze noch notwendig ist! Das erzhlt dir nur niemand.
Ich habe die Spritzen sofort abgesetzt.
Ich kann nur den Rat geben nicht nur weil der Doc das sagt, fragen ob das berhaupt noch Not tut nach der Zeit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tante
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 29.06.2008
Beitrge: 44

BeitragVerfasst am: 10.09.08, 08:34    Titel: Was soll ich tun nach Mittelfubruch? Antworten mit Zitat

Hallo Schnurri,

jetzt bin ich aber erschrocken. Ich habe knapp 14 Wochen Thrombosespritzen gesetzt.
Aber das mit dem Blutbild hat mir auch keiner gesagt. Ich hatte nur stndig Kopfschmerzen. Seit Montag brauche ich keine mehr und das Kopfweh ist weg. Ich mache nun bungen frs laufen und hoffe, da ich meine 2 Krcken bald in die Ecke schmeissen kann.

Alles Gute noch fr Dich
Tante
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schnurri
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.08.2005
Beitrge: 27

BeitragVerfasst am: 20.09.08, 13:52    Titel: Antworten mit Zitat

hallo Tante,
ich war damals auch nicht sehr begeistert. Das habe ich auch nur erfahren da ich eine ganz liebe Hausrtzin habe die mich zum Augenarzt geschickt hat und dann noch mal in der Ambulanz gefragt habe. Da hat dann der Doc den ich am Telefon hatte mir das erklrt.
Ich drcke dir die Daumen das du weiter gut voran gekommst. Bei mir ist so wie ich wei damals sehr viel schief gelaufen so das ich bis heute meinen Fu nicht "vergessen" kann. Ich habe bis heute Probeme und Schmerzen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tante
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 29.06.2008
Beitrge: 44

BeitragVerfasst am: 22.09.08, 09:52    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Schnurri,

ja noch habe ich auch Probleme mit dem gehen lernen. Auch noch groe Angst vor der neuen OP, wenn die Drhte und der Nagel raus mu. Wenn alles einigermaen richtig verluft, wird das im Dezember/Januar der Fall sein. Kannst du heute laufen? Wie meinst du das mit dem Fu nicht vergessen. Welche Probleme hast du heute? Vielleicht kannst du mir mal darber schreiben, es interessiert mich echt.

Danke schon mal im voraus

Alles Liebe Dir
Tante
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
johnny_86
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 12.08.2008
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 27.10.08, 00:44    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Ihr!

Es tut mir sehr leid, dass ich so lange nicht in dieses Forum geschrieben habe. Aber ich hatte viel um die Ohren und war lngere Zeit nicht online, da ich geschftlich unterwegs war!

Nochmal zur Info. Ich habe mir Mitte Juni 2008 den 5.Mittelfuss gebrochen. Anschlieend bekam ich 8 Wochen einen Gips. Seit 11 Wochen bin ich nun ohne Gips unterwegs. Und ich muss sagen, ich habe heute zum Glck kaum noch Schmerzen. Die ersten Wochen, nachdem der Gips abgenommen wurde, waren wirklich sehr schwierig und hart. Die Schmerzen waren stellenweise unertrglich und ich bin "gehumpelt" ohne Ende! Das Ganze ging bestimmt 4 Wochen. Aber ich merkte nach 1 Woche bereits leichte Besserung und kann mittlerweile wieder schmerzfrei laufen. Ich war zwischenzeitlich auch nicht mehr beim Doc und bin die ganze Reha-Zeit ohne Krcken gelaufen, obwohl die Schmerzen noch deutlich zu spren waren. Krankengymastik wurde mir auch keine verschrieben und ich habe mir selber einen Plan ausgearbeitet und bin nach diesem vorgegangen (Schwimmen,Radfahren,Fitnessstudio) Ich steigerte mich von Woche zu Woche. Am Anfang hab ich es wohl leicht bertrieben, da ich mir nach den ersten Trainingseinheiten die geschwchten Bnder berdehnt habe! Ich glaube diese zustzliche Belastung hat meinen Heilungsprozess nochmal um gute 2 Wochen verzgert. Aber gut. Ich musste mich einfach bewegen und sportlich bettigen. Vom Faulen rumsitzen und liegen fllt einem ja die Decke auf den Kopf=) Ich hoffe der Fuss hlt auch nach dem ersten Skifahren Anfang Dezember. Ich werde jedenfalls Bericht erstatten;-)

Allerdings muss ich auch sagen, dass nach 7-9h auf Arbeit der Fuss minimal schmerzt und ein bisschen "zieht"! Wie ergehts euch so Tante, Farytail???? Nochmals Danke fr die Beitrge und ein dickes Lob;-)

Die besten Gre und alles Gute!

Johnny
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Orthopdie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.