Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Tabletten-Einnahmemethode
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Tabletten-Einnahmemethode

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Patienten/Selbsthilfe
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
NadjaDE
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 27.10.2008
Beitrge: 1

BeitragVerfasst am: 27.10.08, 14:53    Titel: Tabletten-Einnahmemethode Antworten mit Zitat

Hallo,

ich mache seit einiger Zeit eine Hormonersatztherapie. Dazu habe ich folgendes Medikament verschrieben bekommen: Estronorm, enthlt Estradiol (als Estradiol-Hemihydrat). Nun ist es so, dass diese Tabletten die Leber recht stark belasten, und dass wohl auch ein erheblicher Teil des Wirkstoffes beim Durchgang durch die Leber in Substanzen umgewandelt wird, die so gar nicht mehr ntzlich sind fr meinen Krper. Zudem habe ich leichte Akne bekommen.

Nun habe ich an verschiedenen Stellen im Internet folgendes ber Prperate wie dieses, bzw. sehr hnliche Prperate gefunden:
Lsst man die Tabletten ganz langsam unter der Zunge zergehen, anstelle sie zu schlucken, so kann ein Teil des Wirkstoffes bereits ber die Schleimhute aufgenommen werden und der Effekt der Leberbelastung (evtl auch dass vieles von dem Wirkstoff in andere Substanzen umgewandelt wird?) kann abgeschwcht werden.

Das habe ich ausprobiert, und die leichte Akne ist auch prompt so gut wie verschwunden. Allerdings bin ich mir der Quellen jener Texte nicht sicher, und wrde mich gern vergewissern, ob das nun wirklich so ist, dass ich die Tablette unter der Zunge zergehen lassen kann, ohne einen Nachteil davon zu haben (ein Nachteil wre auf jeden Fall, das weniger Wirkstoff als zuvor aufgenommen werden kann). Nehmen die Schleimhute den Wirkstoff besser auf als der Durchgang durch die Leber? Und was passiert mit dem restlichen WIrkstoffen die durch den Speichel aufgelst geschluckt werden. Werden diese durch die Magensure zerstrt? Die Tablette lst sich in jedem Falle sehr schnell auf (Lactose berzug).

Ich bin sehr froh, dass die Akne weg ist, aber habe Angst, dass mir dadurch andere krperliche Nachteile entstehen knnen (z.B. Osteoprorose) wenn zu wenig Wirkstoff aufgenommen werden kann. Meinen Arzt mchte ich erst darauf ansprechen wenn ich gengend Info gesammelt habe, ich mache dies seit ca. 2 Wochen jetzt (also nicht so dramatisch).

Vielen Dank im Voraus,
Nadja
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Patienten/Selbsthilfe Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.