Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Herzbeschwerden, Betablocker, Unruhe
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Herzbeschwerden, Betablocker, Unruhe

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Kardiologie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
TOLE
Interessierter


Anmeldungsdatum: 22.10.2008
Beitrge: 9

BeitragVerfasst am: 01.11.08, 15:14    Titel: Herzbeschwerden, Betablocker, Unruhe Antworten mit Zitat

Hallo. Gestern hat mir meine Hausrtzin einen Betablocker verschrieben, da ich einen zu hohen Blutdruck und Puls habe. In den letzten Wochen habe ich hauptschlich in Ruhe, also abends auf der Couch starkes Unwohlsein in der Herzgegend und bei gemessenem Blutdruck( habe selbst ein Gert) Werte um 144/66, dabei jedoch Puls immer im Normalbereich um 78. Das Gert zeigt Rhytmusstrungen an, die ich aber nicht spre und auch bei Tasten des Pulses nicht feststellen konnte. Tatsache ist, dass ich vor einiger Zeit am Handgelenk tastbare und innerlich gefhlte Aussetzer hatte, die schmerzhaft waren und kurzzeitig zu Luftnot fhrten. Das ganze war eine Angelegeheit von Sekunden. Im August war ich stationr im Krankenhaus und hatte aus heiterem Himmel starke Kopfschmerzen, belkeit, Herzrasen. Blutdruck 150/100, Puls 100.

Das EKG war gestern bis auf erhhten Puls unauffllig, muss aber dazu sagen, dass ich gestern auch keine mir typischen Beschwerden hatte.
So, nun zu meiner Frage:
Habe heute zum ersten Mal den Betablocker genommen. Blutdruckgert zeigt gute normale Werte an. Jedoch: Ich fhle mich innerlich stark aufgeregt, habe das Gefhl, dass ich ein Beruhigungsmittel bruchte, alles regt mich auf, jedes Gerusch, die Kinder etc. Fhle mich unruhig und habe das Gefhl, ich msste tief atmen und mir auf die linke Brustseite drcken, um diesen Druck loszuwerden.Diese Gefhl habe ich seit ein paar Tagen, dachte aber, dass es mit dem Betabblocker besser wird.

Zusatzinfo: Wir, unsere Familie, sind stark belastet, da wir eine behinderte Tochter (Ebstein-Anomalie, AVBlock 3. Grades, Mikrodeletionssyndrom 8 p 23.1. usw) und eine gesunde Tochter haben, die unsere ganze krperliche und psychische Kraft aufbrauchen, sowie uns seit Jahren chronischen Schlafmangel bescheren.

Weiterhin wurde bei mir letze Woche eine Auto-Immunkrankheit der SChilddrse festgestellt, beginnende Hashimoto, Werte der Schilddrse noch nicht in Unterfunktion, hier noch keine Einstellung mit MEdikamenten.

Ich mchte gerne wissen, ob ich dieses Wocheene noch eine Arzt aufsuchen sollte oder ein Beruhigungsmittel besorgen sollte.
Vielen Dank!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jaeckel
Administrator


Anmeldungsdatum: 15.09.2004
Beitrge: 4711
Wohnort: Bad Nauheim

BeitragVerfasst am: 02.11.08, 09:47    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo TOLE,

a) die familiren Belastungen sind ja nicht bers Wochende neu hinzugekommen.

b) Geben Sie dem Betablocker eine Chance. Die langfristige Wirkung kann man nach einer Tablette noch nicht abschtzen.
Zitat:

ob ich dieses Wocheene noch eine Arzt aufsuchen sollte oder ein Beruhigungsmittel besorgen sollte


Akute Probleme gehren zu einem Arzt und nicht ins Internet! Ihre Frage ist zudem keine kardiologische und lt sich aus der Ferne nicht beantworten.
_________________
Herzlichen Gruss
Ihr Achim Jckel
www.medizin-forum.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Kardiologie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.