Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Krankmacher oder "Sexual Disorder"
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Krankmacher oder "Sexual Disorder"

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Medizinische Ethik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Fritzchen
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 30.01.2008
Beitrge: 4

BeitragVerfasst am: 19.07.08, 02:14    Titel: Krankmacher oder "Sexual Disorder" Antworten mit Zitat

Zeitungslink:
http://www.fr-online.de/in_und_ausland/wissen_und_bildung/aktuell/?em_cnt=1369832

Dr. med. Bernd Hontschik behauptet, da drohende Krankheiten von Medizinern aus pekuniren Motiven gesunden Menschen in Aussicht gestellt wrden, wenn diese nicht an den Vorsorgemanahmen teilnhmen, an denen natrlich die medizinische Dienstleistung verdient.

In letzter Zeit hat aber noch kein Mediziner vor Erlahmung der Hirnrinde bei TV-Konsum gewarnt. Komisch...Vorsorgemanahmen wren da eindeutig Abschalten. Bitte deutsche rzte, warnt den Brger vor TV-Konsum!


PS: Ich meine das brigens Bierernst!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
phila
Interessierter


Anmeldungsdatum: 21.10.2008
Beitrge: 16

BeitragVerfasst am: 06.11.08, 15:59    Titel: Antworten mit Zitat

Das ist ja alles schn und gut, aber, dass zu viel Fernseh schauen nicht gut fr das Hirn ist, wei jeder.
TV sehen ist kein Symptom, auer bei zwanghaften Verhalten und deswegen ist das "aktive" TV schauen nicht gesundheitsgefhrdend, es frdert lediglich die Verbldung. (Bei Fernsehsendungen ohne brauchbaren Inhalt)
Da Verbldung aber keine Diagnose ist und noch keiner vom nur zu viel TV schauen gestorben ist, erinnert auch kein Arzt seinen Patienten daran, nicht zu viel Fernseh zu schauen.

Es ist kein tdlich verlaufendes Krankhietsbild, kritisch wird es erst mit Folgen, z.B. die fehlende Bewegung -> Diabetes und dergleichen

MfG
phila
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dragoness
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 01.11.2008
Beitrge: 19
Wohnort: cologne

BeitragVerfasst am: 06.11.08, 16:25    Titel: analytisch schauen und sich bewegen! Antworten mit Zitat

der referenzraum ist ausgesprochen fragwrdig gewhlt.
fernsehn als einzige informationsquelle gesetzt, ist natrlich nicht gesundheitsfrdernd, genausowenig wie vorauseilende diagnosen, die dann vom patienten erfllt werden sollen, mssen, knnen.
medizinergrammmatik ist nicht erhellend!
da einige sich anscheinend auf arztromane als refernz berufen!
oder aus der mengele kiste gespeist werden. oder pawlow: alles so inhumane versuchsanordnungen, die nicht zu heilungen fhren knnen, sondern machtmissbrauch be-
deuten.
fr kultur wissenschaftlich interessierte gibt es ein kleines bndchen von thomas macho, 1985, das die probleme der zeitgenssischen medizin deutlich fast. Idee [/i]
_________________
das licht kommt nicht aus der apotheke!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden AIM-Name Yahoo Messenger MSN Messenger
Beitragszahler
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.12.2006
Beitrge: 939

BeitragVerfasst am: 09.11.08, 18:22    Titel: Re: Krankmacher oder "Sexual Disorder" Antworten mit Zitat

Fritzchen hat folgendes geschrieben::
...Dr. med. Bernd Hontschik behauptet, da drohende Krankheiten von Medizinern aus pekuniren Motiven gesunden Menschen in Aussicht gestellt wrden...

Nun ja, da sind mit Sicherheit viele Krnchen Wahrheit dabei, die die Gebetsmhlen der Krankheitsanbeter empfindlich im Lauf stren knnten.

Fr mich geschieht hierbei nicht mehr, als in anderen Glaubensfragen auch.
Ein paar Gebetsmhlen weniger, z.B. fr pltzlich pathologische Verhaltensmuster, weil diese nicht in eine gleichzuschaltende und damit obrigkeitshrige Gesellschaft passen, wrde uns wieder ganz gut zu Gesicht stehen.

So gab es Zappelphilippe schon immer, gehrten einfach dazu, zappelten und zappelten, wurden hchstens krank weil sie dann vom Stuhl fielen, wohl aber nie, weil sie nur zappelten.
Nun sind sie pltzlich in ihrer Aufmerksamkeit gesteigert erkrankt, mssen m.E. diktaturgefllig stimmungsgedmpft werden.

Und so gehen einer bunten und interessanten Gesellschaft mit vielen Talenten eben genau diese verloren, denn Genie und Wahnsinn waren schon immer ein trautes Paar.

Und wer hier meint, nun im TV eine schon recht abgeschliffene These zur kortikalen Verschmlerung erneut bemhen zu wollen, der blicke einmal in die Vergangenheit, in der aus Lesern von Bchern auch Dmmerchen geworden sein sollten.

Nun verfhre ich hier also mal zu so einem alten Relikt der Verdummung und verweise auf die neuen Gefahren, die sich hier mit diesem Medium abzeichnen, in dem wir gerade so herumkritzeln.

Und dieses neue Objekt, diesmal gar nicht so objektiv fassbar, nennt sich Web 2.0, soll sogar interaktiv sein, macht nach dieser oft enttuschten Illusion viele Menschen noch einsamer, als sie mit einem Buch wussten es zu sein.

Das empfehlenswerte Werk "Die Stunde der Stmper" z.B. mit Leseprobe unter http://www.hanser.de/buch.asp?isbn=978-3-446-41566-9&area=Wirtschaft gibt interessante Einblicke in diese Welt von falsch verstandener Macht und Manipulation, so wir hier darber schreiben, so wir hier dies vielleicht auch so machen, so wir dies hier damit auch nicht verhindern helfen.

Vielleicht sollten wir wieder die virtuelle Welt abschalten und in der realen Welt sprechen und schweigen?

Ein Beitragszahler
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Medizinische Ethik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.