Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Ist eine feste Zahnspange wirklich ntig? Alternativen?
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Ist eine feste Zahnspange wirklich ntig? Alternativen?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Zahnmedizin
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
flor1982
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.06.2007
Beitrge: 23

BeitragVerfasst am: 10.11.08, 12:01    Titel: Ist eine feste Zahnspange wirklich ntig? Alternativen? Antworten mit Zitat

Hallo

ich bin 26 und habe im Unterkiefer vorn in der Mitte einen Zahn der sehr schief "nach vorn kippt", hinzu kommt ein recht starker berbiss. Zwei Kieferortophden sprachen von einer festen Spange oben und unten. Dazu soll der Unterkiefer operativ nach vorn geholt werden.

Meine Fragen: Gibt es zur festen Spange Alternativen? z.B. eine, die man nur nachts trgt? Wie schtzen Sie die Kiefer-OP ein? Nutzen vs. Gefahren?

Vielen Dank
Florian
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jobohrer
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 27.05.2005
Beitrge: 1761
Wohnort: Leverkusen

BeitragVerfasst am: 12.11.08, 09:15    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Flor,

Kieferorthopden haben oft den Kontakt zur Wirklichkeit verloren. Die finden 5000 Euro fr eine Klammerbehandlung gnstig und halten eine 2 jhrige Dauerbebnderung (feste Klammer) plus Kiefer-OP angemessen, um relativ kleine kosmetische Vernderungen im Mund durchzufhren.

Ich nicht. Die Alternative wre beispielsweise, den stark schiefen Zahn im UK einfach zu ziehen und die Frontzhne dann mit einer kleinen Bebnderung innerhalb eines halben Jahres nur vorne unten gerade zu richten. Von einer Kiefer OP ohne ernsthafte kosmetische Beeintrchtigungen, unter der SIE leiden mssten, halte ich schon mal gar nichts.

Viele Gre
_________________
Joachim Wagner
Zahnarzt
www.zahnfilm.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
flor1982
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.06.2007
Beitrge: 23

BeitragVerfasst am: 14.11.08, 18:49    Titel: Antworten mit Zitat

Lieber Herr Wagner,

vielen Dank fr Ihre Nachricht. Mir wre die von Ihnen angeratene Methode auch lieber, ich msste nur einen Kieferortophden finden der der gleichen Meinung ist.

Der KO spricht eben davon, dass durch den berbiss die Zhne unten am Zahnfleisch oben reiben (was auch stimmt) ...somit knnte es im Alter (50+) dazu kommen dass das Zahnfleisch "weggerubbelt" ist und die Schneidezhne ausfallen. Von daher ist man als Patient schon sehr verunsichert.

Viele Gre
florian / berlin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Zahnmedizin Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.