Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Knochenstoffwechselstrung? Erhhte alkalische Phosphatase
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Knochenstoffwechselstrung? Erhhte alkalische Phosphatase

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Orthopdie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Elain
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.10.2008
Beitrge: 47

BeitragVerfasst am: 15.11.08, 00:32    Titel: Knochenstoffwechselstrung? Erhhte alkalische Phosphatase Antworten mit Zitat

Hallo DMF-Team!

Ich bin mir nicht sicher, ob ich hier in der richtigen Rubrik bin, aber da es sich
bei meiner Frage um den Knochenstoffwechsel dreht, schien mir Orthopdie am
naheliegendsten, ich bitte um Verzeihung, falls ich mich geirrt haben sollte!
Nach einer Blutuntersuchung zeigte sich in meinem Blutbild lt. Arzt eine Knochenstoffwechselstrung, der Wert fr die alkalische Phosphatase war
198 (32-102 U/l).
In einem weiteren Blutbild zwei Monate spter war der Wert noch etwas hher als beim
ersten Mal (232).
Ist das harmlos oder ist es eventuell ratsam, weitere Untersuchungen zu machen?

Gre,
Elain
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Orthopdie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.