Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - @FataMorgana
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

@FataMorgana

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Labormedizin
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
dana23
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.06.2005
Beitrge: 82

BeitragVerfasst am: 18.11.08, 17:27    Titel: @FataMorgana Antworten mit Zitat

Hallo,

Das Problem habe ich in http://medizinforum.de/phpbb/viewtopic.php?t=87452 bereits geschildert. Ich wollte Ihnen nur den Fortgang der Sache mitteilen.

- In der 6. SSW stellte man im Schweizer Krankenhaus "Irregulre Antikrper" fest ohne sie genauer zu przieren.
- In der 7. oder 8. SSW fiel der Antikrpersuchtest bei meinem FA negativ aus.

Inzwischen bin ich in der 16. SSW und die Schwangerschaft entwickelt sich soweit normal. Da mich diese unterschiedlichen Testergebnisse verunsichert haben und mein deutscher FA den Test vorerst nicht wiederholen wollte (er scheint auch nicht viel vom Sachverhalt zu verstehen), habe ich im Schweizer KH nachgebohrt.

Es hat sich also herausgestellt, dass ich damals keine nachweisbaren und identifizierbaren Antikrper hatte. Allerdings sind einige Reaktionen schwach positiv ausgefallen. Nun hat man mir erneut Blut abgenommen und die Blutproben sogar in ein Speziallabor in Bern geschickt. Die Ergebnisse sind gleich geblieben. Keine nachweisbaren Ak, aber einige fraglich positive Reaktionen. Nun wurde mir empfohlen, dies jeden Monat nachprfen zu lassen, weil sich daraus noch echte Ak entwickeln knnten. Eine Gefahr fr das Kind soll momentan nicht bestehen.

Wie wrden Sie diese Situation einschtzen?
Ak sind es wohl nicht, aber was kann die Reaktion positiv gemacht haben?
Knnten diese Ak-Vorstufen (?) im Zusammenhang mit dieser SS entstanden sein? Wie gesagt, der erste positive Test lag schon in der 6. SSW vor und jetzt nach 10 Wochen hat sich glcklicherweise nichts verndert.

Mit dem deutschen Antikrpersuchtest im Rahmen der SS-Vorsorge wre dieses eventuelle Problem gar nicht erfasst worden. Meinen Sie wirklich, dass davon auszugehen ist, dass sich daraus echte Ak entwickeln knnten?

Vielen Dank
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Labormedizin Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.