Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Druck auf Ohr, Belftung ok.
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Druck auf Ohr, Belftung ok.

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
slartibartfass
Interessierter


Anmeldungsdatum: 13.11.2008
Beitrge: 7

BeitragVerfasst am: 13.11.08, 11:20    Titel: Druck auf Ohr, Belftung ok. Antworten mit Zitat

Guten Tag,

seit etwa fnf Monaten habe ich (26 Jahre, 1,80, 80 Kg, Nichtraucher) auf dem rechten Ohr ein Druckgefhl (wie im Tunnel, Flugzeug). Durch eine seltsame Ghhn-/Schluckbewegung verschwindet der Druck fr eine Sekunde mit einem Knacken.

Ich war bereits beim HNO. Belftung und Gehr sind OK. Auch sonst konnte er nichts feststellen. Zur Sicherheit hat er mir Doxycyclin ber 10 Tage verordnet. Diese 10 Tage sind jetzt vorbei ohne dass ich eine Verbesserung festgestellt htte. Im Gegenteil, scheine ich mir eine leichte Erkltung eingefangen zu haben (etwas Schnupfen, leichter Husten...).

Seit zwei Tagen nehme ich das Antibiotikum nicht mehr und habe nun -ebenfalls rechts- hinter dem Backenzahn im Mundraum Schmerzen, die sich hnlich einer Zahnfleischentzndung anfhlen (letzteres ist allerdings neu und lag die vier Monate vorher nicht vor). Auch das Kiefergelenk rechts schmerzt.

Unabhngig davon (d. h. ohne, dass ich einen direkten kausalen oder zeitlichen Zusammenhang feststellen kann):
- wache ich seit etwa einem Jahr selten (1-2x im Monat) auf, weil ich keine Luft mehr bekommen habe
- habe ich leichten "Heuschnupfen", d.h. in der Zeit von Mrz bis August
- ab und an Rcken-/Schulter-Nacken-Beschwerden
- eine Verhrtung zwischen linkem Kiefer und Ohr. Ein Ultraschall beim HNO hat aber nichts Aufflliges ergeben


Was wren denn nun die besten Schritte? Soll ich erneut zum HNO oder zu einem anderen Arzt? Wonach knnte man suchen?

Knnte es von Weisheitszhnen kommen (k.A., ob ich welche habe)? Von der HWS?

Vielen Dank fr Ihre Mhen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MatzeC
Interessierter


Anmeldungsdatum: 12.08.2005
Beitrge: 12
Wohnort: Wolfsburg

BeitragVerfasst am: 14.11.08, 12:43    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
ich habe gerade wenig Zeit, aber ich kann dir eine Tip geben.

Informier dich mal im Internet ber CMD !

(craniomandibulre Dysfunktion)

Dein Kiefergelenk wird vielleicht das Problem sein.

gru
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
slartibartfass
Interessierter


Anmeldungsdatum: 13.11.2008
Beitrge: 7

BeitragVerfasst am: 14.11.08, 13:15    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen Dank. Werd mich mal schlau machen.

brigens war ich heute beim Zahnarzt, der keine Weisheitszhne festgestellt hat (aber auch keinen Hinweis auf CMD gegeben hat)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MatzeC
Interessierter


Anmeldungsdatum: 12.08.2005
Beitrge: 12
Wohnort: Wolfsburg

BeitragVerfasst am: 18.11.08, 12:07    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
ja, das glaube ich.

98 % der Zahnrzte wissen garnicht, was CMD ist.
85 % der Kieferorthopden haben davon auch keine Ahnung.

Und lass dir vom Zahnarzt blo keine Knirsch-Schiene andrehen, dein Gelenk hat mit dieser Knirsch-Schiene im Schlaf eine noch "falschere" Position, die Verspannungen nehmen zu und die Beschwerden werden schlimmer.

Wei ja nicht, wo du herkommst.....in Hannover oder Hamburg gibt es z.B. CMD Spezialisten....musste du mal im Internet gucken.

gru
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
underwater
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 12.03.2005
Beitrge: 1264
Wohnort: Gelsenkirchen

BeitragVerfasst am: 18.11.08, 21:29    Titel: Antworten mit Zitat

MatzeC hat folgendes geschrieben::
Hallo,
ja, das glaube ich.

98 % der Zahnrzte wissen garnicht, was CMD ist.
85 % der Kieferorthopden haben davon auch keine Ahnung.

Und lass dir vom Zahnarzt blo keine Knirsch-Schiene andrehen, dein Gelenk hat mit dieser Knirsch-Schiene im Schlaf eine noch "falschere" Position, die Verspannungen nehmen zu und die Beschwerden werden schlimmer.


gru


Hallo ,

kann dem Eintrag von MatzeC nur beipflichten !!!
Mir war bislang nur noch nicht der prozentuale Anteil der CMD unwissenden rzte bekannt. Geschockt

Freundliche Gre,

underwater
_________________
Die Dinge, die wir wirklich wissen, sind nicht die, die wir gehrt oder gelesen haben.
Vielmehr sind es die Dinge, die wir gelebt, erfahren, empfunden haben.
( C. M. Woodwards )
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
slartibartfass
Interessierter


Anmeldungsdatum: 13.11.2008
Beitrge: 7

BeitragVerfasst am: 19.11.08, 11:49    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen Dank fr die Hilfe.

Knnte was dran sein. Ich habe seit 10 Tagen starke Kieferschmerzen, vor allem morgens und nachts. Allerdings wenn ich auf dem Rcken schlafe, ist es morgens besser?

Welche Ursachen hat denn CMD? Kann das was organisches sein (neurologisch, Schaden an der HWS,...usw?)

Dankeschn!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
underwater
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 12.03.2005
Beitrge: 1264
Wohnort: Gelsenkirchen

BeitragVerfasst am: 19.11.08, 20:56    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Slartibartfass,

CMD ( Cranio-Mandibulre-Dysfunktion ) bedeutet , das die Stellung des Unterkiefers zum Schdel nicht physiologisch ist. Das Kiefergelenk und auch die HWS ist dabei immer mitbeteiligt. Und das kann dann u.a. zu den von Dir beschriebenen Beschwerden fhren ( Druckgefhl im Ohr , Knacken und Schmerzen im Kiefergelenk, ab und an Rcken-/Schulter-Nacken-Beschwerden). Die Ursachen knnen vielfltig sein.


Schau hier ber die Forensuchmaschine und im Mund- Kiefer-Gesichts Chirugie Forum mal nach Cranio- Mandibulrer- Dysfunktion.

google mal nach:
Cranio- Mandibulrer -Dysfunktion

Freundliche Gre

underwater
_________________
Die Dinge, die wir wirklich wissen, sind nicht die, die wir gehrt oder gelesen haben.
Vielmehr sind es die Dinge, die wir gelebt, erfahren, empfunden haben.
( C. M. Woodwards )
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
slartibartfass
Interessierter


Anmeldungsdatum: 13.11.2008
Beitrge: 7

BeitragVerfasst am: 20.11.08, 15:12    Titel: Antworten mit Zitat

Dankeschn. Ich les mich mal weiter ein
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.