Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Hanrwegsinfekt, Nieren-/Harnstau
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Hanrwegsinfekt, Nieren-/Harnstau

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Innere- und Allgemeinmedizin
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
mobby
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.10.2007
Beitrge: 44

BeitragVerfasst am: 19.11.08, 19:32    Titel: Hanrwegsinfekt, Nieren-/Harnstau Antworten mit Zitat

Hallo,
ich hatte einen Harnwegsinfekt, bekam Fieber, kam ins KH und dort wurde ein Nieren-bzw. Harnstau festgestellt. Ich wurde in die Urulogie berwiesen, erst wurde mir mit OP gedroht bzw. mit Legen einer Schiene, nach dem Nierensynthigramm hie es dann es sei doch nicht behandlungsbedrftig.
Nun bin ich seit einer Woche zu Hause, Antibiotikum ist abgesetzt und ich abe wieder beshcwerden. Mein Hausarzt nimmt es nicht so recht ernst................

Wie merke ich denn wenn es gefhrlich wird?? Bin sehr verunsichert durch das Ganze, damir die Urulogen sagten das ganze sei gefhrlich.

Lieben Gru,
Andrea
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ralf Tillenburg
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 15.09.2004
Beitrge: 11295
Wohnort: Raum Dsseldorf

BeitragVerfasst am: 19.11.08, 21:41    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Andrea,

das knnen sie selbst nur bedingt merken. Jedes Symptom in Richtung Harnwegsinfekt, aber auch Bauch- oder Flankenschmerzen oder einfach nur Fieber knnen Hinweise sein.

Es sollte unbedingt gesichert werden, dass der Infekt ausgeheilt ist. Ferner sollte ein Ultraschall der Niere gemacht werden.
_________________
Alles Gute
Ralf Tillenburg
Arzt fr Allgemeinmedizin
www.praxis-tillenburg.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
mobby
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.10.2007
Beitrge: 44

BeitragVerfasst am: 19.11.08, 23:02    Titel: Antworten mit Zitat

Danke vielmals fr die Antwort.
Leider hab ich das Manko das ich durch eine bestehende Angsterkrankung nie so recht ernst genommen werde. Dabei hab ich keine ngste in Bezug auf andere Krankheiten sondern diese beziehen sich nur auf Herztod und Ersticken.
Als ich dieses Mal den Infekt hatte und meinte es ginge mir viel schlechter als bei frhreren Harnwegsinfekten(hatte das in der Vergangenheit etliche Male und hab das auch selber nie wirklich so ernst genommen, bin oft gar nicht zum Arzt deswegen), wurde ich auch erst mit den Worten: das ist nur ihre Angst vertrstet. Ich bin dann auf eigene Faust ins KH gegangen nachdem ich hohes Fieber bekam. Dort hat man mich dann nimmer gehen gelassen.................

Wie dem auch sei, ich habe halt wieder Bauchschmerzen bzw. leichte Symptome eines Infekts. Mein Hausarzt ist aber der Ansicht das man jetzt nicht wg. jedem kleinen Infekt Ultraschall machen mte.............. Das macht nun eben fr mich das Ganze nicht angenehmer.

Nun, was ich eigentlich wissen wollte ist ob ein Nierenstau akut und in krzester Zeit gefhrlich sprich lebensgefhrlich werden kann? Oder ob ich das dann selber schon vorher merke das es mir richtig schlecht geht. Ich wei das sind dusselige Fragen, aber da ich eben auf Grund der Angst mir schon selber nicht mehr traue mchte ich natrlich auch nicht umsonst zum Arzt gehen und dann Gefahr laufen erst recht nicht mehr fr voll genommen zu werden.

LG
Andrea
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ralf Tillenburg
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 15.09.2004
Beitrge: 11295
Wohnort: Raum Dsseldorf

BeitragVerfasst am: 21.11.08, 09:47    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Andrea,

mobby hat folgendes geschrieben::
Nun, was ich eigentlich wissen wollte ist ob ein Nierenstau akut und in krzester Zeit gefhrlich sprich lebensgefhrlich werden kann?
...mchte ich natrlich auch nicht umsonst zum Arzt gehen und dann Gefahr laufen erst recht nicht mehr fr voll genommen zu werden.


langfristig betrachtet ja. Auch eine kleine Schnittwunde kann labensgefhrlich werden, wenn man sich z. B. dabei an Tetanus ansteckt und nicht geimpft ist.

Eine solche Kette ist theoretisch auch bei Harnstau denkbar. Harnstau, dann Infekt, dann Aussetzen der Nierenfunktion, dann Sepsis....usw.

Das geht zwar nicht innerhalb weniger Stunden, ist aber so doch denkbar, wenn auch sehr selten.

Sie sollten nicht soviel darber nachdenken, was der Arzt von Ihnen hlt. Sein Job ist es, dafr zu sorgen, dass Ihre Gesundheit intakt bleibt, und dazu gehren fr mich zwingend die og. Untersuchungen.
_________________
Alles Gute
Ralf Tillenburg
Arzt fr Allgemeinmedizin
www.praxis-tillenburg.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Innere- und Allgemeinmedizin Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.