Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Knnte meine Freundin schwanger sein?
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Knnte meine Freundin schwanger sein?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Gynkologie/Geburtshilfe u. Perinatalmedizin
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Bobby1
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 24.11.2008
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 24.11.08, 10:07    Titel: Knnte meine Freundin schwanger sein? Antworten mit Zitat

Hallo liebe Community,

ich schreibe aus einer Sorge heraus. Ich wei nicht, ob ich hier richtig bin. Es tut mir Leid, wenn das nicht der Fall ist.

Meine Freundin und ich hatten Samstag Mittag Geschlechtsverkehr ausnahmsweise ohne Kondom. Sie nimmt die Antibabypille aus gesundheitlichen Grnden (PCO-Syndrom) bereits seit einigen Monaten jeden Tag vor dem Schlafengehen ein (etwa in der Zeit von 22-0 Uhr).

Nun kommt der Knackpunkt: Sie hat die Pille am Samstag, also am Tag des Geschlechtsverkehrs, vergessen einzunehmen. Dies ist ihr am Sonntag Morgen beim Aufstehen (9 Uhr) sofort bewusst geworden und sie hat die Pille dann augenblicklich nachgenommen. An diesem Sonntag hat sie die Pille weiter ganz normal abends eingenommen.

Noch als kleiner Hinweis: Ich habe rechtzeitig rausgezogen, sodass ich nicht in ihr kam. Aber den ein oder anderen "Lusttropfen" habe ich sicher verloren.

Heute morgen meinte sie, ihr sei die ganze Zeit schlecht und sie mache sich tierische Sorgen, dass etwas passiert sein knnte.

Wie wahrscheinlich ist das?

Danke!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Karina81
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.10.2005
Beitrge: 630
Wohnort: BaWue

BeitragVerfasst am: 24.11.08, 10:36    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn zwischen der normalen Einnahmezeit und der nachgeholten weniger als 12 Stunden lagen, ist alles ok. Und das war ja bei euch der Fall. Auerdem hrt es sich so an, als wrde sie die Pille durchnehmen, also keine Pausen machen, dann wre es noch weniger schlimm. Und wenn sie doch Pausen macht, schaut mal, welche Einnahmewoche es war, in der zweiten macht es nichts aus, das steht auch auf dem Beipackzettel. Und um sich komplett zu beruhigen, kann sie ja noch die Pille danach holen.

Schlecht ist ihr wenn berhaupt nur von dem Schreck, wenn man wirklich schwanger ist, wird einem erst nach mehr als einem Monat schlecht.
_________________
Viele Gre, Rina
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bobby1
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 24.11.2008
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 24.11.08, 11:11    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Karina,

vielen Dank fr deine Antwort.

Sie hat den Eintritt ihrer Periode fr diese Woche (Donnerstag oder Freitag) vorausgesagt. Wenn sie die Blutung hat, nimmt sie die Pille nicht mehr. Meinem Verstndnis nach msste sie jetzt wohl in der 3. Einnahmewoche sein. Habe noch woanders gelesen, dass das Risiko bei einem Fehler in der ersten Woche wohl am grten sei... aber das ist bei uns nicht der Fall.

Bin ziemlich aufgeschmissen, aber sie noch mehr. Ich denke, so ein Fehler unterluft ihr kein zweites Mal.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Gynkologie/Geburtshilfe u. Perinatalmedizin Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.