Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Rekonvaleszens nach Knie OP
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Rekonvaleszens nach Knie OP

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Orthopdie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
trailhound
Interessierter


Anmeldungsdatum: 22.11.2008
Beitrge: 7

BeitragVerfasst am: 22.11.08, 08:13    Titel: Rekonvaleszens nach Knie OP Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

erst einmal eine kurze Vorstellung: Meine Name ist Christian, ich bin 41 und komme
aus Frankfurt am Main.

Ich wende mich an Euch, weil ich nach ber einem Jahr nach meiner Knie-OP immer
noch so massive Probleme habe, da ich ehrlich gesagt nicht wei, wie ich damit den
Rest meines Lebens zubringen soll...

Zur Historie:

Im Mai 2007 habe ich mir eine Verletzung am Knie zugezogen. Rntgen- und
MRT-Bild ergaben zunchst keinen Befund, so da man mich konventionell
behandeln wollte (was immer auch das bedeutet haben mag).

Nach 3 Monaten an Krcken und keinerlei Besserung habe ich Anfang August 2007 das
MRT auf eigene Veranlassung hin wiederholen lassen. Ergebnis: Korbhenkel-Riss des
Meniskusse am Knie rechts; Grad-III-Athrose.

Jetzt hatte es der Chriurg auf einmal eilig und hat mich innert einer Woche operiert.

Damit begann der Leidensweg....denn aus den vom Arzt zugesagten 3 - wchigen
Rekonvaleszens ist nun ber ein Jahr geworden....

Mein primres Problem ist die Muskulatur der Oberschenkel, die Schmerzen in den Knien -
ich denke mal, den Schmerzen nach zu urteilen, wird das linke Knie es auch nicht mehr
lange machen -, sind fr mich eigentlich tolerabel.

Diese ist im Prinzip komplett verhrtet und verkrampft. Insbesondere die beiden Muskelstrnge an den Innen- und Auenseiten sind dauerhaft verhrtet.

Mein Problem ist, da ich deswegen (ich nehme an, da das der Grund ist) keine
weiteren Strecken mehr laufen, oder lngere Zeit stehen kann. Irgendwann habe ich
einfach keine Kraft mehr.

Das ist insofern tragisch, als da ich 2 sehr bewegungsfreudige Hunde habe, mit denen
ich frher so 2 Stunden am Stck gelaufen bin. Heute qule ich mich nach einem ganz
normalen Arbeitstag abends mhselig noch eine Runde durch den Park.

Folgende Therapiemanahmen wurden bis dato durchgefhrt:

- unzhlige Stunden beim Physiotherapeut
- Massagen
- spezielle Dehnbungen, die ich auch zu Hause mache.
- Kraftraining (hat den Zustand verschlechtert)
- Einlagen (bringen nur eine andere Art des Schmerzes)
- Schuhwerk ohne Absatz imt weichen Sohlen; in Straenschuhen kann ich eh nicht
mehr laufen.
- groe Blutuntersuchung ohne Befund und Test Nervenreiz mit Strom auch ohne Befund
- hochdosiertes Magnseium

etc.etc.etc.

Geholfen hat bis heute nichts.

Gestern war ich ca. 1 Stunde in einem Kaufhaus unterwegs mit der Folge, da ich mich
heute morgen noch schlechter bewegen kann.

Ich bin gerne bereit, jedweden Schmerz zu tolerieren, wenn ich es schaffe, die Leistungsfhigkeit der Muskulatur wieder herzustellen.

Was ich bis dato noch nicht probiert habe, ist Training auf dem Ergometer ohne Widerstand (soll angeblich auch helfen) und eine Kniebandage, da das rechte
Knie um die Stabilitt in Knie zu erhhen.

Auerdem bin ich dabei, meine 20 kg. bergewicht zu reduzieren, aber die hatte ich
vor der OP auch und konnte ganz gut damit laufen.

Also, vielleicht gibt es ja hier jemanden, der mir helfen kann.

LG
Christian
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BrigitteK
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 03.01.2005
Beitrge: 628

BeitragVerfasst am: 22.11.08, 15:29    Titel: Hallo Christian, Antworten mit Zitat

2007 hatte ich eine KnieOP re. und 2008 eine KnieOP li.. Beide OPs wurden von einem Orthopden durchgefhrt, der spezialisiert ist. Noch whrend meines Krankenhausaufenthaltes wurden mir vom Orthop. bungen gezeigt, die ich sofort machen mute, damit die Muskeln nicht zurck gehen. Auch wenn es manchmal weh tat, habe ich diese bungen so gut es ging gemacht. Die zweite OP war ebenfalls im Mai und heute bin ich fast beschwerdefrei. bergewicht muss ich auch abbauen, schwierig ist das, geht nur langsam voran, aber immerhin.
Ich wohne auch in FFm. und wenn Sie die Adresse meines Orthop. mchten, sagen Sie es mir, ich schicke Ihnen dann eine Pn.
Alles Gute, BK
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Brigitte Goretzky
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 26.08.2006
Beitrge: 1947
Wohnort: Keighley, West Yorkshire

BeitragVerfasst am: 23.11.08, 22:57    Titel: Antworten mit Zitat

Die folgenden Beitraege wurden abgetrennt und ich empfehle beiden Schreibern dringend die Lektuere der Forenregeln - wobei ich sehr enttaeuscht bin, dass ein "alter Hase" wie BrigitteK diese scheinbar nicht kennt.

Es sind hier weder negative Aeusserungen ueber Individuen noch Empfehlungen erlaubt.

Zitat:
Sehr geehrte(r) DMF-Nutzer/Nutzerin,

bitte beachten Sie Folgendes:
  • Verschreibungspflichtige Medikamente
    In einem offenen Publikumsmedium (wie dem DMF) drfen Fachinformationen zu verschreibungspflichtigen Arzneimitteln grundstzlich nicht verffentlicht werden (Heilmittelwerbegesetz).

  • Medikamenten-Handelsnamen / Produkte / Firmen / Personen-Namen/ Klinik-Namen
    Jede ffentliche Aussage zu einem Medikament / Produkt / Firma usw. kann einem kommerziellen Anbieter bzw. einer Person nicht passen und als geschfts- o. rufschdigend interpretiert werden. Da das DMF fr solche anonymen Aussagen seiner Mitglieder haftbar gemacht werden kann, sind Beitrge

    - mit Nennung von Handelsnamen, eingetragenen Marken, Nennung von Firmennamen usw.

    generell nicht erwnscht. Schlimmer ist es noch, wenn solche Beitrge insbesondere negative Bewertungen enthalten. Diese Beitrge mssen gelscht werden!

  • Hilfen/So gehts:
    Nennung nur von Wirkstoffnamen, Vermeidung von Bewertungen, Weitergabe nur von belegbarem "Lehrbuchwissen" und Transparenzinformationen
Bitte beachten Sie dies bei jedem weiteren Posting. Wir bitten Sie um Verstndnis, dass Beitrge, die das ingnorieren, editiert, gesperrt oder sogar ganz gelscht werden. Diese Manahmen dienen nur dem Schutz des DMF und unserer Nutzerschaft.

Mit freundlichem Gruss
Ihr DMF-Moderatorenteam
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
trailhound
Interessierter


Anmeldungsdatum: 22.11.2008
Beitrge: 7

BeitragVerfasst am: 25.11.08, 07:57    Titel: Antworten mit Zitat

Ich kann mich nicht daran erinnern, irgendwelche Namen genannt zu haben.

Vielmehr enthielt mein Post weitere Angaben zu meiner Probelematk. Ich wre Ihnen daher
sehr dankbar, wenn Sie meinen Beitrag wieder einstellen knnten !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Orthopdie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.