Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Leberzirrhose - wie kann man das Allgemeinbefinden verbesser
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Leberzirrhose - wie kann man das Allgemeinbefinden verbesser

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Innere- und Allgemeinmedizin
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
GustlSe
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 08.05.2005
Beitrge: 2
Wohnort: Mnchen

BeitragVerfasst am: 23.11.08, 18:22    Titel: Leberzirrhose - wie kann man das Allgemeinbefinden verbesser Antworten mit Zitat

Hallo,
mir ist sehr oft berl und ich habe stark Gewicht verloren. Auerdem leider ich seit der Diagnose unter Depressionen. Wie kann ichmein Allgemeinbefinden verbessern?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Luferin
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 16.03.2005
Beitrge: 163

BeitragVerfasst am: 25.11.08, 23:45    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo!
Ich denke eine Ernhrungsberatung ist sinnvoll, damit die Leber nicht berlastet wird und optimale Versorgung mit allen wichtigen Stoffen stattfindet. Ich wei auch von Fllen, in denen hochdosierte vitamine vom Arzt verschrieben wurden. Bekommen Sie dort keine Beratung diesbezglich? Symptomatische belkeit (wird sich wohl nicht ganz vermeiden lassen), kann man denke ich auch ganz gut mit entsprechenden Medikamenten beheben. Ich wei natrlich auch nicht, ob diese die Leber auch wieder stark belasten. Ich wrde schon den behandelnden Arzt nerven deswegen. Depressionen entstehen soweit ich wei recht oft im Verlauf von belastenden und umfassenden krperlichen Erkrankungen. Sinnvoll wre alles was ihnen hilft Perspektiven zu erarbeiten, die die Einschrnkung im krperl. Leistungsbereicht und der Reduzierung der Lebenserwartung stark gegenbertreten knnen. Da ist zum einen eigenintivative gefragt, viell. gibt es eine Selbsthilfegruppe, neue Dinge ausprobieren, um berhaupt Perspektiven zu erffnen, im schlimmsten Fall eine psychotherap. Untersttzung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Knuddel
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 17.11.2006
Beitrge: 114
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 26.11.08, 02:53    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
ich habe mal einen Vortrag zu dem Thema "Ernhrung bei Leberzirrhose" gehrt und der Haupttenor lautete: viel Eiwei mit der Ernhrung aufnehmen!!!
1,5 g Eiwei pro kg Krpergewicht sollte es ruhig sein um den Muskelabbau so gut es geht zu bremsen.

Frher wurde den Patienten wohl gesagt, das man das Eiwei reduzieren sollte, um einer hepatischen Enzephallopathie vorzubeugen.
Heute sieht man das anders: Solange nicht wirklich deutliche Symptome einer HE vorliegen sollte man das Eiwei nicht reduzieren.

LG Knuddel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jacki9
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 17.01.2007
Beitrge: 175

BeitragVerfasst am: 29.11.08, 18:20    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo GustlSe

ich kann dir raten such dir einen Psychologen/Psychologin wegen deiner Deppression und dann kannst du ja auch gleich dein Gewichtsverlust ansprechen.

Ich kann dir eine nette Psychologin empfehlen, wenn du mehr wissen mchtest schreibe mir an die folgendene Email: redaktionell gelscht

Dann werde ich dir mehr schreiben.

Gru Jacki9
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Innere- und Allgemeinmedizin Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.