Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Wie reagiert man als Qualittsmanager ...
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Wie reagiert man als Qualittsmanager ...

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Krankenhausmanagement
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Peter001
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 11.03.2005
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 11.03.05, 12:53    Titel: Wie reagiert man als Qualittsmanager ... Antworten mit Zitat

Frage:
Wie reagiert man als Qualittsmanager auf einen aufgebrachten Arzt, der mich mit Dienstverfehlungen eines seiner Kollegen konfrontiert?

Vorschlag A:
das Problem sofort an den dienstrechtlich Vorgesetzten weiterleiten

Vorschlag B:
Herstellen einer (1) Gesprchsbeziehung, indem dem Arzt ruhig begegnet wird und man ihn mitteilen/aussprechen lsst. Durch diese Gesprchsbeziehung kann das (2) Sachproblem erreicht und hier gezielt die wesentlichen Inhalte der Mitteilung des Arztes erhoben werden. Anschlieend wird die in diesem Gesprch erhaltene (3) Information in dafr vorgesehene Strukturen implementiert. Das sind in diesem Fall die Kontaktaufnahme mit der (3/1) fachlichen Dienstaufsicht (nach Problemfall der leitende Stationsarzt oder der rztliche Direktor) sowie gegebenenfalls die inhaltliche Implementierung der (3/2) strukturellen Ursachen und Bedingungen dieses Problems / dem Umgang damit in dafr vorgesehene Qualittssicherungsstrukturen.
Idee dahinter: Im komplexen Geschehen eines QM muss eine klare Botschaft vorliegen, die nur erfahren werden kann, wenn ich einer emotionell geklrten Beziehungsebene ein angemessener Zugang zum Sachproblem besteht. Es geht also darum, die wesentlichen Eckpunkte der Botschaft des Arztes abzuklren, um diese kommunikativ adquat in das Problemsystem (3) einbringen zu knnen.

Mit der Bitte um Ihre kurze Rckmeldung oder Diskussion verbleibe ich
mit freundlichen Gren
Peter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name
Annette Koch
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 29.09.2004
Beitrge: 994
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 11.03.05, 14:14    Titel: Re: Wie reagiert man als Qualittsmanager ... Antworten mit Zitat

Peter001 hat folgendes geschrieben::
Frage:
Wie reagiert man als Qualittsmanager auf einen aufgebrachten Arzt, der mich mit Dienstverfehlungen eines seiner Kollegen konfrontiert?


Hallo Peter001!

Also der Punkt B hrt sich von meiner Warte aus sehr sachlich und kommunikativ an!
Ich denke aber sie sollten sich der Hierarchie entsprechend verhalten!


liebe Gre

corectly
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Peter001
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 11.03.2005
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 11.03.05, 15:30    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
vielen Dank fr Ihre Nachricht, ich wrde fr Vers. B pldieren, klar in Abstimmung mit hierachischen Gegebenheiten, aber v.a. in Rcksicht auf eine komm. (Vertrauens)Kultur sollte man sich ein Problem anhren, bevor man es unkonkret weiterkommuniziert, dadurch Aufruhr und Misstrauen verursacht oder auch nur Gefahr luft, benutzt oder geschickt zu werden.
Gru
Peter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name
Annette Koch
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 29.09.2004
Beitrge: 994
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 11.03.05, 20:49    Titel: Antworten mit Zitat

Peter001 hat folgendes geschrieben::
............benutzt oder geschickt zu werden.


Hallo Peter001!

Das sind weise Worte! Gerade in der heutigen Zeit wo u.a. Mobbing Einzug hlt sollte man sich den Sachverhalt genau anhren nur werden sie sich auch "die andere Seite" befragen?

Keine leichte Aufgabe und man sitzt in ihrer Position meist zwischen zwei Sthlen!

Viel Glck wnscht ihnen

corectly
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
ASternberg
Interessierter


Anmeldungsdatum: 26.02.2005
Beitrge: 5
Wohnort: Essen

BeitragVerfasst am: 17.03.05, 16:56    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Peter
Wenn der Kollege aufgebracht ist wird er in diesem Moment ein anderes Ziel verfolgen als eine tatschliche Lsung zu suchen. daher sollte der manager die Sache ernst nehmen und skizziert den Sachverhalt aufnehmen. Der aufgebrachte Arzt sollte dann einige Stunden spter nochmals kontaktiert werden um dezidiert fesdt zu stellen was den tatschlich passiert ist. Unter Umstnden solte der betroffene Arzt hinzu gezogen werden (auch um fest zu stellen ob persnliche Probleme zw. den rzten vorliegen) . Insgesamt mu man rztliches Fehlverhalten immer primr Patientenschutzorientiert betrachten, d.h wenn eine akute Gefahrenlage vorliegt sollte der betroffene Arzt keine weitere Mglichkeit habern weiteren Schaden anzurichten; heies Eisen und mit Vorsicht zu genieen. Hoffe, ich konnte helfen; wenn Du magst kannst Du Dich an meiner Umfreage beteiligen (Reformen Reformen quo vadis ) Bis demnchst ASternberg
_________________
Nett & Quirlig
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Krankenhausmanagement Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.