Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Gifte
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Gifte

 
Neuen Beitrag schreiben   Dieses Thema ist gesperrt, Sie knnen keine Beitrge editieren oder beantworten.    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Umweltmedizin - in Zusammenarbeit mit UMINFO
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Mathias Szymanski
Gast





BeitragVerfasst am: 05.02.05, 23:21    Titel: Gifte Antworten mit Zitat

...bis zu den Sttten; in denen die Mineralprodukte Verarbeitung finden, oder anderen, in denen der menschliche Geist neue ersinnt und gewinnt. Man kann es als Wahrheit aussprechen, da die Giftigkeit der meisten solcher Erzeugnisse die Regel und die Nichtgiftigkeit die Ausnahme ist.
.
.
.
.
....Eine Vergiftung ist deshalb eine rtliche oder allgemeine Krankheit, und eine Krankheit im landlufigen Sinne, unter Ausschlu der Verletzungen, ist eine rtliche oder allgemeine Vergiftung.


Louis Lewin



Amalgam ist harmlos (Nervengift in unmittelbarer Nhe zum zentralen Nervensystem). Zahnrzte, das ergaben Untersuchungen an Toten, haben bis zu 4040ng/g (Feuchtgewebe) Quecksilber in der Hypophyse. Weitere Ergebnisse ergaben, das die Menge an Quecksilber in den Organen mit der Anzahl der Fllungen korreliert.
In Pentachlorphenol kann man baden (laut Aussage eines Verantwortlichen). In Hamburg gab es die Firma Boehringer die Tetrachlorbenzol zu Trichlorbenzol verarbeitet hat. Diese Chemikalie sei harmlos wie Backpulver so die Verlautbahrung der Firmenleitung. Die Mitarbeiter stanken frmlich nach den Chemikalien, so da man vor Ihnen flchtete. Bei Leberschden viel dem Betriebsarzt nichts anderes ein dem Betroffenen auf ein mgliches Alkoholproblem hin zu weisen.
Wer meint er bekomme Hilfe von offizieller Seite, von rzten oder sonst jemanden, der wei nicht wie es in dieser Welt zu sich geht. Fragt man rzte nach bekannten Untersuchungsergebnissen so tun sie ahnungslos oder kennen diese meist wirklich nicht. Da sie nichts wissen haben sie einen ungeheuren Respekt vor der Wissenschaft und fhren diese hufig im Munde. Auch ist die Wissenschaft immer der letzte Notanker, wenn etwas schief gehen sollte.
Menschen knnen sich mit der Umgebung, die ihnen schadet unglaublich arrangieren. Wenn der Schaden unbersehbar wird, tritt hufig eine Wendung in ihrer Haltung auf. Ein irrsinniges Schauspiel in dieser erbrmlichen Welt.


Mathias Szymanski
Nach oben
Igamara
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.01.2005
Beitrge: 37

BeitragVerfasst am: 30.03.05, 14:53    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Mathias,

Amalgam ist doch nicht schlimm - das sagen dir die meisten Zahnrzte. Nur seltsam, dass Zahnmediziner an erster Stelle der Selbstmordrate stehen. Das muss dann wohl andere Grnde haben. Und die Gifte "schaden" doch nicht, weil die Grenzwerte so hoch angesetzt werden, dass keiner meckern kann. Mir ist schleierhaft, warum die Krankenkassen nach wie vor Schwermetalle im Mund bezahlen und weiterhin behaupten, es sei ungefhrlich. Die knnen wohl die Studien nicht lesen die gegenteiliges besagen. Ich kenne einen Mann Mitte Vierzig, der kaum noch gehen konnte, der Jahre lang als Hypochonder abgetan wurde und alles mglich versucht hat, um zu genesen. Dann hat er eine Schwermetallentgiftung gemacht: Und ist ein neuer Mensch - nachdem die Therapie aber der Gang durch die Hlle war. Aber dieser Weg war es Wert.

In diesem Sinne...

LG
Igamara
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Dieses Thema ist gesperrt, Sie knnen keine Beitrge editieren oder beantworten.    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Umweltmedizin - in Zusammenarbeit mit UMINFO Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.