Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Essstrung ??
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Essstrung ??

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Psychotherapie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Captiva
Gast





BeitragVerfasst am: 13.10.04, 17:58    Titel: Essstrung ?? Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

kurz zu mir: seit ich denken kann war ich immer stark bergewichtig. Ich bin jetzt 24.
Im Mrz 2001 liess ich mir dann ein verstellbares Magenband implantieren. Leider hatte ich damit nur Probleme da das Band in Magen und Leber eingwuchs.
Im Februar diesen Jahres liess ich dann eine Konversion vom Magenband zum Magenbypass machen und habe seitdem 51 Kilo verloren. Ich bin quasi ein ganz neuer Mensch und auch glcklich darber. Es fehlen noch 15 Kilo bis zu meinem Wunschgewicht.
Jetzt mein Problem..es ist mir gar nicht so richtig aufgefallen, erst seit eine Bekannte mich darauf aufmerksam gemacht hat..nach jedem Essen erbreche ich eigentlich.
Bisher habe ich mir das immer so erklrt dass ich einfach zuviel gegessen habe.
Aber das ist nicht so. Der Mechanismus ist schon total gefestigt. Beim Magenbypass muss man Essen und Trinken mindestens eine Stunde voneinander trennen.
Trinke ich, erbreche ich alles. Und wenn ich jetzt nach dem Essen nciht von alleine breche, dann trinke ich einfach was.
Ich weiss wie schdlich und vor allem gefhrlich das sein kann, gerade mti dem Bypass aber ich kann es nicht unterdrcken. Manchmal bekomme ich wieder Fressanflle wo ich dann einfach alles in mich reinstopfe obwohl ich weiss das ich anschliessend brechekn werde.
Jedes mal nehme ich mir vor nicht so viel zu essen und zu versuchen alles drin zu behalten doch irgendwie klappte es meistens nicht.
Glaubt ihr ich habe eine Essstrung um die ich mir Sorgen machen muss ? Oder ist es einfach noch die vernderte Umstellung der Essgewohnheiten nach der OP ?
Viele liebe Grsse
Cap
Nach oben
Lea
Gast





BeitragVerfasst am: 13.10.04, 18:20    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

ja, du solltest dir da schon gedanken machen,schlielich ist das erbrechen nicht normal. Es hrt sich schon irgendwie nach Bulimie an wie du das beschreibst, und ich kenn mich damit auch aus, da ich seit Jahren daran leide.Was mich nur stuzig macht, das du von alleine erbrichst,und keie Hilfsmittel brauchst. Gerade am Anfang einer Bulimie tut man sich oft hart das Essen zu erbrechen,und so bld es auch klingen mag,der krper gewhnt sich erst an das Erbrechen,und tut sich normalerweise erst mit der zeit immer leichter damit.
ich mu dir ja nicht sagen,wie schdlich es sein kann stndig zu erbrechen. nochdazu nach dieser OP,und den vielen Killos die du schon abgenommen hast. Dein Krper wird da nicht lange mitspielen,und du solltest dir echt nen Kopf machen wie du das alles hinkriegst. Ich wrde dir raten,das du dich vielleicht erstmal an einen Arzt wendest den du dich anvertrauen kannst (z.B. Hausarzt) und den von deinen Erbrechen erzhlt. Er wird dir bestimmt helfen knnen. Vielleicht whre auch eine Psychotherapie nicht schlecht fr dich,da du anscheinend starke Probleme hast dich mit deinen gewicht zu mgen, und du dadurch leicht in eine Esstrung hineingeraten knntest. Und glaubs mir, wenn es wirklich Bulimie sein sollte (was dir dein Arzt auch am besten sagen kann),dann hr auf damit. Richtig abnehmen kann man meist dadurch sowieso nicht, und durch das erbrechen hast du stndigen Hunger,und dadurch sindfressanflle vorprogrammiert und weiteres erbrechen auch. das belastet die psychisch und krperlich und du tust dir damit keinen Gefallen.

geh zum Arzt und la dir helfen.

Liebe Grsse,Sandra
Nach oben
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Psychotherapie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.