Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Formaldehyd Allergie
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Formaldehyd Allergie

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Umweltmedizin - in Zusammenarbeit mit UMINFO
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
madmaxfl
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 07.06.2005
Beitrge: 1

BeitragVerfasst am: 07.06.05, 11:42    Titel: Formaldehyd Allergie Antworten mit Zitat

Hallo,
bei mir wurde eine starke Formaledhyd-Allergie festgestellt, die sich u.a. in Muskelschmerzen, Mdigkeit, Konzentrationsschwche usw. ussert. Recherchen im Internet haben ergeben, da Formaldehyd beinahe BERALL drin ist - und die Industrie (z.B. bei Kosmetika, Kleidung, Reiniungsmitteln usw.) erst ab best. Werten deklarieren muss. Meine Fragen:
- gibt es irgendwo Infos, welche Hersteller auf Formaldehyd verzichten?
- gibt es Tests/Listen zu Formaldehyd-haltigen Produkten?
- wie kann man sonst noch Formaldehyd aus dem Weg gehen?
- kennt jemand ein zuverlssiges Labor fr einen Innenraum-Test?
DANKE.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Martin Stadler
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 12.10.2004
Beitrge: 3329

BeitragVerfasst am: 07.06.05, 12:23    Titel: Re: Formaldehyd Allergie Antworten mit Zitat

Hallo!

Ich verschiebe Ihren Beitrag in das Forum fr Umweltmedizin!

Bitte alle Forennutzer dort weiterschreiben!

Danke.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tischbein
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 31.05.2005
Beitrge: 86
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 26.06.05, 21:51    Titel: Formaldehyd Antworten mit Zitat

Mediziner haben ausreichend Erfahrung mit dem Gift Formaldehyd. Man knnte eigentlich meinen, da sich einer dazu uern wrde.
Am besten kaufen Sie Vollholzmbel in einer Biohandlung. Vollholz hat den Vorteil, da es lnger hlt und immer gut aussieht. Auf den
Aussagen anderer Hersteller kann man sich nicht verlassen. So erzhlte mir ein Chemiker (!) einer Firma, er knne es nicht wissen ob
die Behlter die er verwendet Isocyante enthalten. Das war aber schon gesetzlich vorgeschrieben, das es deklariert sein mute.

Formaldehyd entsteht immer bei Verbrennungen von Stoffen (also auch beim Rauchen von Zigaretten). Desinfektionsmittel und Teppiche (Papier, Schume, Harze
Klebstoffe, die ganzen Flegemittel, Inkubatoren, Textilien usw.) knnen
HCHO enthalten. Schmeien Sie den ganzen Krempel einfach weg und kaufen Sie es nie wieder. Sie brauchen es nicht und werden es
bald erfahren. Pro Jahr wird etwa 600 000t Formaldehyd hergestellt und den Menschen (zum Teil) zugefhrt. Zahnrzte tten die Pulpa mit Formaldehyd ab
davor haben sie Arsen verwendet)
und der Stoff bleibt fr lange Zeit im wenig durchblutenden Kiefer. Mit den restlichen Eiweistoffen und den Zahnersatzstoffen kommt es
zur Zerstrung des Kiefers. Dort entstehen dann Fermentgifte (Leichengifte!). Amalgam fhrt zu erhhten Folsureverbrauch, der dann beim Formaldehydabbau fehlt.

Wenn Sie Amalgam haben, dann lassen Sie es sich nur mit Kofferdam entfernen. Der Bohrer wirkt wie eine Schleuder und verteilt sonst das Gift
im ganzen Rachenraum in die Schleimhaut. Bleiben Sie standhaft und verlassen Sie die Praxis wieder, wenn der Zahnarzt meint es sei nicht ntig.
Sie knnen den Staub in Ihrer Wohnung sammeln und auf Gifte untersuchen lassen. Im Staub reichern sich die Stoffe, hnlich wie bei uns Menschen an und man kann
sehen welche anderen Stoffe den Krper noch vergiften. Wenn man chronisch vergiftet ist hilft nur die Vermeidung aller in der Vergangenheit ber einen
lngeren Zeitraum zugefhrten Gifte. Ferner mu man den Eiter, der von auen nicht sichtbar und sprbar ist, aus dem Kiefer entfernen. Zhne sterben meistens ohne Schmerzen ab.
Die Vitalittsprfungen der Zahnrzte schlagen immer noch an, wenn bereits 60% der Pulpa abgestorben ist. Dann hat man bereits eine "Jauchegrube" im Kiefer.
Es gibt hier nur eine hanvoll rzte die einem helfen knnen, die anderen vertreiben ihre Zeit am herumdoktorn der Folgen. Im Kiefer reichern sich Umweltgifte stark an.


Gesundheit ist ein ziemlich steiniger Weg. Man mu mit der Geschicklichkeit und Charme vorgehen, die einem die Gifte rauben.


Viel Erfolg tischbein
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Umweltmedizin - in Zusammenarbeit mit UMINFO Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.