Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Angst / Kopflastigkeit / Risikoscheu
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Angst / Kopflastigkeit / Risikoscheu

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Psychotherapie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
barramundi
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 24.10.2004
Beitrge: 4

BeitragVerfasst am: 24.10.04, 21:29    Titel: Angst / Kopflastigkeit / Risikoscheu Antworten mit Zitat

Hallo

Dieses Posting wird wahrscheinlich etwas lnger. Ich hoffe aber, dass es ein par geduldige Leser gibt, die mir auch gute Ratschlge erteilen knnen. Ich habe ein Problem, dass wahrscheinlich viele andere auch haben. Ich stehe meinem Glck immer selber im Weg. Ich riskiere nie etwas. Grundstzlich hat es damit zu tun, dass ich ein ‚Problem’ mit Frauen habe. Ich habe nmlich nie eine gehabt und bin mittlerweile 25 Jahre alt. Das Problem ist rein psychisch, da bin ich mir sicher. Denn ich will mal behaupten, dass es am Aussehen nicht liegen kann. Ohne eingebildet zu sein, wrde ich behaupten, ich sehe ziemlich gut aus und bekomme auch entsprechende Komplimente von Frauen. Allzu dumm kann ich auch nicht sein. Die Uni hat mich zumindest aufgenommen Trotzdem traue ich mich praktisch nie, eine Frau anzusprechen. Und wenn es doch mal klappt und wir uns daten, dann kommt es nie weit. Oft musste ich mir anhren lassen, dass ich vielleicht zu lieb sei. Naja, Hilfsbereitschaft entspricht halt meiner Wertvorstellung. Was kann ich dafr, dass Frauen zu 70% einen Macho und zu 30% einen Softie wollen (das sagen zumindest meine Kolleginnen). Krzlich war ich mit einer Frau, der ich auch gefallen habe, in den Ferien. Wir schliefen im selben Bett. Ich habe mich nicht mal getraut, sie zu kssen geschweige denn von mehr... (und das obwohl sie sich vor mir aus- bzw. umgezogen hat). Tja, nun bin ich zum Gesptt meiner Kollegen geworden.

Das Hauptproblem denke ich aber ist, dass ich mir ber alles 1000 Gedanken mache anstatt zu handeln. Wer kann mir Tipps geben, wie man den Kopf ausschalten kann? Ich will endlich leben und frei sein von meinen ngsten. Denn an sich bin ich nicht scheu gegenber anderen Leuten. Wahrscheinlich einfach zu anpasserisch. Das Lied der rzte ‚ u musst ein Schwein sein’ scheint an sich doch etwas wahres zu haben.

Beste Grsse

Alex
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Psychotherapie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.