Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Aufbau/Funktionsweise eines Perfuser/ Infusionsspritzenpumpe
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Aufbau/Funktionsweise eines Perfuser/ Infusionsspritzenpumpe

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Pflege
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
schutzengel
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 26.02.2005
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 26.02.05, 17:44    Titel: Aufbau/Funktionsweise eines Perfuser/ Infusionsspritzenpumpe Antworten mit Zitat

Hallo,

ich bin eine Krankenschwester in der Ausbildung und suche dringend Material ber den Aufbau einer Infusionsspritzenpumpe / Perfuser`s , es wre echt schn, wenn man mir hier weiter helfen knnte, da ich ber dieses Gert ein Referat anfertigen soll und noch dringen Infomaterial zu diem Gert suche.
Gerne lasse ich mir auch Dateien zu diesem thema per Mail zu senden
franz-silke@web.de

Vielen Danl schon mal
im Voraus.

Tschau Schutzengel
_________________
Hallo, ich bin eine Krankenschwester in der Ausbildung Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Kinsthetik-Trainer
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 18.02.2005
Beitrge: 3
Wohnort: Sachsen

BeitragVerfasst am: 26.02.05, 20:25    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Schutzengel,
speziell zum Perfusor gibt die Wikipedia ne nette Auskunft, siehe unten. Weiter kommst Du durch googeln auch mit dem Synonym "Spritzenpumpe".

Viel Spa!

Perfusor
aus Wikipedia, der freien Enzyklopdie

Perfusor, eigentlich Markenname der Firma Braun, Melsungen, wird oft in Ansthesie und Intensivmedizin als Synonym fr den eigentliche Gattungsbegriff Spritzenpumpe verwendet. Man versteht darunter eine Dosierpumpe zur kontinuierlichen intravensen Verabreichung von Medikamenten. Mittels eines Perfusors kann eine genau dosierte intravense Dauerbehandlung durchgefhrt werden. Eine Reihe von Medikamenten mssen so verabreicht werden, dass ein mglichst gleichmiger Blutspiegel erzielt wird. Trotz Einsatz von Spritzenpumpen kann es immer noch zu Spiegelschwankungen kommen, wenn im Infusionssystem kein konstanter Fluss gewhrleistet ist. Die am hufigsten verwendete Spritzengre ist 50 ml. Bestimmte Modelle knnen auch Spritzengren von 1 ml bis 50 ml verarbeiten. Die Dosierung kann am Perfusor in der Regel von 0,1 ml / Stunde bis 99 ml /Stunde variiert werden. Auch eine Bolusgabe ist bei den meisten Perfusormodellen mglich.

Perfusoren arbeiten mit Strom und haben meist einen Akku fr den Patiententransport.

Alarme knnen je nach Gert auf Fehlfunktionen wie Verstopfung oder (drohende) Entleerung der Spritze hinweisen.

Spezialspritzenpumpen werden beispielsweise zur Schmerztherapie (patient controlled analgesia) oder zur TIVA (total intravenous anesthesia) verwendet.

Ein Perfusor kostet neu je nach Ausstattung und Anschaffungsmenge circa 400 - 1500 Euro.
_________________
Krankenpfleger und Kinsthetik-Trainer
Spezialitt: Umsetzung von kinsthetischem Handeln in der Pflege.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
schutzengel
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 26.02.2005
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 26.02.05, 23:19    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen Dank,
das hat mir schon sehr geholfen Idee
_________________
Hallo, ich bin eine Krankenschwester in der Ausbildung Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Pflege Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.