Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Angehrigengruppe
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Angehrigengruppe

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Basale Stimulation
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Vollmer - Kammigan
Interessierter


Anmeldungsdatum: 01.03.2005
Beitrge: 9
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 01.03.05, 15:26    Titel: Angehrigengruppe Antworten mit Zitat

Hallo Zusammen,

ich organisiere zur Zeit fr das Krankenhaus, in dem ich arbeite einen Gesprchskeis fr Angehrige von schwerstkranken Patienten. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Angehrige hufig mit ihrer Situation ziemlich berfordert sind. Sie brauchen Hilfe und Austausch mit anderen Betroffenen, da ihnen hufig jemand fehlt, der ihre Situation versteht und bei dem sie sich aussprechen knnen. Wer hat Erfahrungen mit solchen Gruppen und kann mir etwas darber mitteilen.
_________________
Mit besten Gren

Holger Vollmer-Kammigan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name
Kronberger Anja
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 01.03.2005
Beitrge: 1

BeitragVerfasst am: 01.03.05, 21:05    Titel: Angehrigengruppe Antworten mit Zitat

Hallo Hr. Vollmer.
Im letzten Oktober habe ich einen Pflegekurs (20 Stunden) fr pflegende Angehrige gehalten. Vielleicht kann ich Ihnen mit meinen Erfahrungen helfen.
Ich wrde mich freuen, wenn Sie Kontakt mit mir aufnehmen.
Anja Kronberger
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AnnettLoewe
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 16.09.2004
Beitrge: 871

BeitragVerfasst am: 30.03.05, 18:05    Titel: Antworten mit Zitat

Ich bin selbst "pflegende Angehrige" und wrde Ihnen mit mene Erfahrungen gerne weiterhelfen.
Leider gibt es bei Angehrigengruppen in Kliniken oft auch nur momentan gleich hilflose Angehrige. Trotzdem ist es hilfreich, das genau dort anzubieten. Aber vielleicht knnen Sie zur Untersttzung externe Angehrigengruppen bemhen?

Fr mich war seinerzeit die Ratlosigkeit der anderen Klinikpatienten bzw. ihrer Angehrigen weniger hilfreich, als die Erfahrungen von Menschen, die mit dem Problem schon lnger konfrontiert waren und ihr eigenes Leben trotzdem noch oder wieder einigermaen leben/regeln konnten. Und zwar ohne andauernd ihr Schicksal zu beklagen. Das richtige ma zu finden zwischen notwendiger Trauer/Abschiednehmen von einem geliebten Menschen, so wie er einmal war und Handeln-Knnen bzw. Handeln-Lernen unter den gegebenen Umstnden ist ein ziemlich aufwendiger Prozess.

Schne Gre,
Annett Lwe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Basale Stimulation Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.