Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Brustvergrerung bei Neurodermitis/ Seborrhoisches Ekzem ?
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Brustvergrerung bei Neurodermitis/ Seborrhoisches Ekzem ?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Plastische und Wiederherstellungschirurgie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
kitty
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 11.03.2005
Beitrge: 1

BeitragVerfasst am: 11.03.05, 23:24    Titel: Brustvergrerung bei Neurodermitis/ Seborrhoisches Ekzem ? Antworten mit Zitat

Hallo,
ich leide seit Jahren unter meinen kleinen Brsten und berlege ernsthaft mich einer BV
zu unterziehen. Habe mich auch denke ich schon ganz gut informiert, nur eine Sache macht mir noch Sorgen:
Ich habe seit dem Kindesalter Hautprobleme (mal mehr mal weniger). Ich habe Neurodermitis und das seborrhoische Ekzem- allerdings voll im Griff- bis auf kleine Stellen (bei mir immer jahreszeitbedingt im Winter(Frhjahr) keine Probleme. Habe gute Cremes usw, die mir dann auch helfen. Ich wrde so gerne eine BV machen lassen, habe aber Angst, dass mein Krper die Implantate nicht annimmt und wie auch immer dann verrckt spielt- Wie gut sind die Implantate vertrglich- kann man dieses Risiko eingehen ? Freue mich auf Antworten,
lg Kitty Frage
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Werner Meyer-Gattermann
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 15.09.2004
Beitrge: 223

BeitragVerfasst am: 14.03.05, 13:42    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Kitty,
Ihre Angst ist, da ihre Grunderkrankung einen negativen Einflu auf eine Brustvergrerung haben knnte.
Ich kann dies nicht ausschlieen, halte es aber fr unwahrscheinlich.
Alle Chirurgen haben auch Patienten mit Neurodermitis/ Sep.Ekzem. Dies gilt keineswegs als Kontraindikation fr einen operativen Eingriff.
Untersuchungen ber eine erhhte Komplikationsrate speziell fr eine Kapselfibrose bei Neurodermitis gibt es nicht; es lt sich dies aber auch nicht theoretisch erschlieen. Man glaubt z.Zt. an einen Einflu von bestimmten Wachstumsfaktoren (TGF-beta/CTGF) auf die Entstehung von Kapselfibrosen, hat aber noch keine schlssigen Beweise.
Meines Erachtens stnde Ihrem Vorhaben nichts im Wege.
Viel Glck,
Dr. Meyer-Gattermann
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Esmeralda74
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 30.03.2005
Beitrge: 1

BeitragVerfasst am: 30.03.05, 21:36    Titel: Vielleicht doch ein Problem! Antworten mit Zitat

Hallo Kitty,
ich war gestern bei einem plastischen Chirurgen, wollte mich auch der BV unterziehen. Aber der Arzt hat geweigert, die Operation durchzufhren WEGEN meiner Neurodermitis. Er hat gesagt, es gibt zwar keinen Nachweis, da die ND sich mit der BV verschlimmert, aber es gibt Verdacht!
Das war fr mich auch ein Schock, weil meine Brste nach der Geburt meiner Tochter sehr schlimm aussehen Traurig und dei BV meine einzige Hoffnung war.
Ich werde mich weiter erkundigen bezglich dieser Sache. Wenn Du was neues rausfindest, knntest Du mir weiterleiten Winken
An die Adresse etoile_star@web.de
Vielen DAnk.
Esmeralda
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Plastische und Wiederherstellungschirurgie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.